Spray Tan

Bräunungsdusche: Der Sommer kann kommen!

Bräunungsdusche: Der Sommer kann kommen!

Die ersten warmen Tage des Sommers sind meistens die schönsten, denn dann ist die Freude über das schöne Wetter und die vielen Aktivitäten im Park, Freibad und Co., die das Wetter mit sich bringen, immer noch am größten. Doch es sind auch diese ersten Sommertage, die uns jedes Jahr wieder in die selbe Bredouille bringen: Luftige T-Shirts, kurze Shorts und knappe Bikinis geben den Blick auf unsere noch völlig kalkigen Gliedmaßen frei, die in der kalten Jahreszeit unter warmen Mänteln und langen Hosen versteckt waren.

Wer vor dem eigentlichen Sonnenbad schon eine gesunde Bräune vorweisen möchte, kann dies mit einem Besuch im Sonnenstudio erreichen, denn auch wer kein Fan von Sonnenbanken ist, findet dort sogar eine hautfreundlichere Alternative: die Bräunungsdusche. Wir sagen Dir, wie diese Art der unechten Bräune funktioniert, wie viel Du dafür ausgeben musst und was sind die Vorteile der Bräungsdusche gegenüber anderen Bräunungsverfahren sind.

Wie funktioniert die Bräunungsdusche?

Bräunungsduschen werden in Sonnenstudios unter verschiedenen Namen wie Mystic Tan oder Tanstatic angeboten, wobei jedes dieser Verfahren sich leicht vom anderen unterscheidet, was den Ablauf und die Inhaltsstoffe der Sprühbräune anbelangt. Allerdings gibt es auch einige Gemeinsamkeiten:

Vorbereitung

Bräunungsdusche
Gleichmäßig braun, dank Bräunungsdusche

Zunächst solltest Du vor dem Termin ein gründliches Peeling Deines gesamten Körpers durchgeführt haben, denn nur so kann die Bräune gleichmäßig von Deiner Haut angenommen werden und hält auch viel länger. Im Tanning Salon angekommen, suchst Du Dir dann aus, welche Intensität Deine Sprühbräune haben soll (zum Beispiel hell, mittel oder dunkel). Bevor es losgeht, solltest Du natürlich Kleidung und Schmuck ablegen und Deine Haare mit der bereitgestellten Haube bedecken. Dann steigst Du in die Kabine. Knifflige Körperpartien wie Knie, Ellebogen, Hände und Füße, die dazu neigen, die Farbe nur ungleichmäßig aufzunehmen, solltest Du nun noch mit einer Schutzcreme einreiben.

Es geht los

Dann steigst Du in die Kabine und bewegst Dich im Kreis, damit die Sprühdüsen Deinen Körper gleichmäßig mit einem Nebel aus Bräunungsfarbe benetzen können. Markierungen am Boden und Ansagen durch Lautsprecher in der Kabine helfen Dir dabei, Dich optimal zu positionieren. Arme und Beine sollten immer leicht gespreizt sein, damit das Produkt auch an ihre Innenseite herankommt.

Nachbereitung

In den ersten Stunden nach der Bräunungsdusche solltest Du nicht duschen und nur lockere, dunkle Kleidung tragen, denn direkt nach dem Tanning kann es noch dazu kommen, dass das Bräunungsmittel abfärbt. Da die Bräune sich erst noch auf Deiner Haut entwickeln muss, siehst Du das endgültige Ergebnis der Bräunungsdusche erst nach einigen Stunden. Dieses hält dann zwischen einer und zwei Wochen.

Wie viel kostet die Bräunungsdusche?

Diese Art der Bräunung ist etwas kostspieliger als Sonnenbank und Selbstbräuner. Für eine Anwendung zahlt man im Durchschnitt etwa 20 bis 25 Euro, wobei der Endpreis sich noch erhöhen kann, wenn Du Dich für Zusatzprodukte wie Düfte entscheidest, die dem Bräunungsmittel beigemischt werden sollen.

Was sind die Vorteile der Bräunungsdusche?

Der Vorteil der Bräunungsdusche gegenüber Sonnenbank ist im Wesentlichen, dass sie weniger gesundheitschädigend ist. Dem Risiko durch die krebserregende UV-Strahlung, der Du sowohl beim Sonnenbad draußen als auch bei dem im Sonnenstudio ausgesetzt bist, kannst Du durch die Dusche natürlich entgehen. Die Hersteller der Bräunungsprodukte versprechen zumeist, dass diese keine gefährlichen oder schädlichen Stoffe enthalten. Der Sonnenbank voraus hat die Bräunungsdusche auch, dass Narben, Leberflecke und andere Hautverfärbungen nach der Behandlung mit der Sprühbräune weniger sichtbar sind. Zudem sind Bräunungsunfälle, wie man sie von der Behandlung mit Selbstbräuner kennt, sehr unwahrscheinlich (wenn man nicht gerade ein Ross-Gellar-mäßige Koordinationsfähigkeit hat und sich im Sprühnebel nicht dreht). Anstelle von Selbstbräunerstreifen und -flecken kannst Du bei Mystic Tan und Co. mit einem gleichmäßigen Ergebnis rechnen.

Nach der Bräunungsdusche kannst Du Dich über eine gleichmäßigen, sonnengeküssten Look von Kopf bis Fuß freuen, die allerdings nur wenige Tage hält. In dieser Zeit solltest Du also entweder mit dem Sonnenbaden beginnen oder einen neuen Termin im Studio vereinbaren, damit Du die schöne Bräune beibehalten kannst.

Bildquelle: iStock/YakobchukOlena

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich