Make-up-Eraser
Anna Groß am 29.08.2017

Gründliches Abschminken ist wichtig, damit deine Haut schön und gesund bleibt. Der Make-up-Eraser soll das für manche lästige Abendritual revolutionieren. Was das Abschminktuch wirklich kann und du sonst noch darüber wissen solltest, verraten wir dir hier.

Was ist ein Make-up-Eraser und was kann er?

Make-up-Radierer

Was kann ein Make-up-Eraser?

Ob ein Make-up-Eraser deine Beauty-Routine tatsächlich bereichern und sämtliche Schminke wortwörtlich rückstandslos wegradieren kann – ganz ohne zusätzliche Entferner-Flüssigkeiten wie Reinigungsmilch, Waschgel oder Mizellenwasser? Mit den folgenden Fakten kannst du diese Frage im Handumdrehen für dich selbst beantworten.

#1 Er reinigt nur mit Wasser

Das kleine Tuch aus 100 Prozent Polyester hat zwei unterschiedliche Seiten, die wie ein Staubtuch oder Magnet Make-up anziehen. Die speziell gestrickten Polyesterfasern sind laut Hersteller feiner als ein menschliches Haar. Im nassen Zustand setzt das Tuch einen hydro-mechanischen Prozess in Gang, der die ölige Schicht, die das Make-up mit der Haut verbindet, aufbricht. Dazu musst du das neuartige Abschminktuch einfach nur in lauwarmes Wasser tränken und dir deine Schminke mit der kurzfaserigen Seite für etwa 20 bis 30 Sekunden in kreisenden Bewegungen ohne viel Druck vorsichtig vom Gesicht rubbeln. Mit der langfaserigen Rückseite kannst du deine Haut anschließend peelen.

Diese Frau schminkt sich ein Jahr lang nicht ab – aus einem traurigen Grund!

Artikel lesen

#2 Wasserfestes Make-up ist kein Problem

Ob wasserfestes Make-up, Waterproof-Mascara oder Superstay-Lippenstift: Der Make-up-Radierer soll nur mit Wasser schnell und einfach jede Schminke aus deinem Gesicht entfernen.

#3 Vor der Verwendung muss er in die Waschmaschine

Bevor du den Make-up-Eraser erstmals auf die Probe stellen kannst, solltest du ihn in der Waschmaschine waschen – je nach Hersteller bei etwa 40 Grad im Schonwaschgang.

#4 Nach jeder Anwendung sollte er gereinigt werden

Der Make-up-Radierer sollte nach jeder Gesichtsreinigung in der Waschmaschine gewaschen werden, damit sich keine Bakterien in dem Abschminktuch ablagern und deine Haut bei der nächsten Anwendung nicht verunreinigt wird.

Hinweis: In einigen Beiträgen und Foren wird von einer Nutzung des Tuchs in Etappen gesprochen, um nicht extra jeden Tag eine Waschmaschine dafür laufen lassen zu müssen. Wenn du generell zu unreiner Haut neigst, raten wir dir davon dringend ab.

#5 Er kann bis zu 1.000 Waschgänge überstehen

Echtes Plus: Der Make-up-Eraser kann bis zu 1.000 Waschgänge überstehen – sprich 1.000 Anwendungen bzw. Tage oder eben rund 2,7 Jahre. Wenn man bedenkt, wie lange du etwas von herkömmlichen Produkten wie zum Beispiel einem Reinigungsschaum hast, ist die Haltbarkeit des Abschmink-Radierers unschlagbar.

#6 Die Anschaffungskosten sind gering

Im Vergleich zu den Kosten, die du im Jahr für deinen jetzigen Make-up-Entferner aufwendest, ist der Anschaffungspreise für einen Make-up-Radierer mit hoher Wahrscheinlichkeit um einiges geringer.

The Original Miss Pouty MakeUp Vanisher* (Integrierter Handschuh)ab 9,99 Euro
Fabcare Make-Up Entferner Tuch* (3er Set)ab 12,95 Euro
Celina Blush MakeUp Radierer* ab 14,95 Euro
Lesanté Make-Up Entferner Tuch*ab 14,99 Euro
Miracle Face Erase* (2er Set)ab 14,90 Euro

#7 Der regelmäßige Gebrauch kann teuer & nervig sein

Der Lappen hat jedoch nicht nur Vorteile. Da du den Make-up-Eraser, auf Empfehlung des Herstellers, am besten nach jedem Gebrauch in die Waschmaschine stecken solltest, kann das auf Dauer ganz schön ins Geld gehen und auch umständlich werden. Wer schmeißt schon jeden Abend nach dem Abschminken eine 40-Grad-Wäsche an, der man das Tuch einfach hinzugeben kann? Spätestens bei dem Gedanken an einen Urlaub ohne zugängliche Waschmaschine fällt das gute Stück durch. Auslaufen wie eine Flüssigkeit kann es auf Reisen wiederum nicht.

#8 Der Make-up-Radierer ist hautfreundlich

Ohne Brennen oder Ziepen: Beim Abschminken deines Gesichts mit dem Make-up-Eraser hat deine Haut nichts zu befürchten. Das sonst manchmal auftretende Trockenheitsgefühl, das viele Make-up-Entferner-Produkte verursachen, bleibt aus. Die Augen brennen nicht und die Schminke hängt auch nicht unter oder um Augen und Mund.

Welches Make-up passt eigentlich zu welchem Hauttyp? In unserer Bilderstrecke Verraten wir es dir.

Welches Make-up passt zu welchem Hauttyp?

#9 Das Abschminktuch kann kein Wasser ersetzen

Nachdem du den Make-up-Radierer benutzt hast, solltest du dein Gesicht dennoch einmal gründlich mit Wasser säubern und einem Handtuch abtrocknen. Schließlich kann kein Abschminktuch dieser Welt zu 100 Prozent alles aufnehmen. Ein kleiner Rest Make-up, Schmutz oder Bakterien bleibt wohl oder übel immer zurück.

So schlägt sich der Make-up-Eraser in Aktion!

Überzeuge dich im Video selbst davon, wie das Tuch jede Schminke einfach wegradiert.

Fakt ist: Der Make-up-Eraser hält, was er verspricht und befreit deine Haut nur mit Wasser von Make-up aller Art. Und? Ist dir das Zaubertuch seine Anschaffung wert oder hast du vielleicht bereits Erfahrungen mit dem Abschminkwunder sammeln können? Ob schon erprobt oder nicht: Wir freuen uns über deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquellen: iStock/Tomwang112, iStock/ariwasabi

*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?