Vagina zusammenkleben Periode
Susanne Falleram 25.02.2017

Jeden Monat stellen sich Frauen mit allen Mitteln, die ihnen zu Verfügung stehen, ihrer Periode: Tampons, Binden und Menstruationstassen gehören zum klassischen Arsenal im Kampf gegen die Monatsblutung. Ein US-amerikanischer Chiropraktiker möchte uns das Leben in diesen Tagen jetzt erleichtern. Mit welcher aberwitzigen Erfindung er uns zu diesem Zweck beglücken will, erfährst Du hier.

Menstruation

Menstruationstassen? Tampons? Vergiss es! Scheidenkleber ist jetzt das einzig Wahre während der Menstruation. Behauptet zumindest ein Chiropraktiker.

Als ob Mansplaining im Beruf nicht schon nervig genug wäre. Nein, einige Männer fühlen sich auch immer mal wieder dazu berufen, uns Frauen erzählen zu wollen, was wir in ganz privaten, weiblichen Momenten brauchen, von denen sie eigentlich so gar keine Ahnung haben. Der jüngste Fall eines „Frauenverstehers“: Ein Chiropraktiker (richtig, kein Frauenarzt) aus den USA namens Daniel Dopps.

Wie genau er auf seine Idee gekommen ist, will man wahrscheinlich gar nicht so genau wissen. Fakt ist: Er hat sich um unsere allmonatliche Hygiene während unserer Periode Gedanken gemacht. Seine Lösung, wie man das Blut in Schach halten kann: Einfach die Schamlippen zusammenkleben! Kein Scherz.

Auf Facebook pries er seine Erfindung an, bis der Beitrag plötzlich verschwand (mittlerweile gibt es die ganze Seite übrigens nicht mehr). Zum Glück vergisst das Internet aber nie, weshalb es hier noch einen Screenshot mit einer ausführlichen Beschreibung des Produkts gibt:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10208593042680351&set=a.1235346840626.2033444.1137840141&type=3

(Auszug: „Bist Du jemals mit zusammengeklebten Lippen aufgewacht? Es tat nicht weh und war irgendwie witzig. Um sie wieder auseinanderzubekommen, musstest Du sie einfach mit etwas Speichel von innen befeuchten, schon gingen sie wieder auseinander. Das ist das Prinzip von ‚Mensez’…“)

Mensez – wie soll der Vaginakleber funktionieren?

Mensez, wie Daniel Dopps Scheidenkleber heißt, funktioniert also wie folgt: Hat eine Frau ihre Periode, gibt sie etwas von dem Kleber auf ihre Schamlippen, drückt diese zusammen und wartet so lange, bis die Luke dicht ist. Das Versprechen: Kein Blut kann entweichen, solange, bis die Frau die Toilette zum Urinieren aufsucht. Dann löst sich der Kleber ganz einfach nach dem obigen Lippenprinzip, nur eben down under. Und das Blut, das sich bis dahin angestaut hat, kann abfließen.

Menstruation

… also ungefähr so.

Nach dem Toilettengang kann die Frau den Klebestift, der übrigens eine Lippenstiftform hat, wieder zücken und, nun ja, alles erneut abdichten. Der Kleber bestehe übrigens aus hautfreundlichem, natürlichen Öl sowie Aminosäuren. Alles ganz ungefährlich also. Auf der Webseite von Mensez kannst Du Dir das Ganze nochmal genauer ansehen.

Scheidenkleber

Wow, also… echt, tolle Erfindung. Super, ja, äh, Daumen hoch… und so!

Angeblich hat Daniel Dopps bereits Patent für seinen, wie er es nennt, “femininen Lippenstift”, beantragt. Auf dem Markt ist der Vaginal-Kleber also noch nicht. Und mal ehrlich: Das ist auch besser so.

Denn was der Chiropraktiker vielleicht nicht bedacht hat, ist, dass der Kleber zum einen die empfindliche Scheidenflora sowie die dünne Haut dort unten extrem reizen kann. Das wäre eine schmerzhafte Angelegenheit. Zudem sammeln sich mit dem angestauten Blut ein Haufen Bakterien in der Vagina an, die zu ernsthaften, gesundheitlichen Problemen führen können.

Zudem schließen die Schamlippen die Vagina in der Regel nie ganz ab, sie können also nicht einfach so zusammengeklebt werden und alles dicht halten. Und dann wären da ja noch Muskelkontraktionen im Intimbereich, die den ganzen Tag stattfinden und die wir nicht beeinflussen können.

Fassen wir also zusammen: Die Vagina während der Periode einfach zusammenkleben, ist kompletter Unfug. Liebe Männer, wenn Ihr schon meint, es besser wissen zu müssen, dann durchdenkt die Sache doch wenigstens von Anfang bis Ende…

Bildquellen: iStock/alex_kz, iStock/gregory_lee, iStock/STUDIOGRANDOUEST


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?