Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Fashion
  3. Fashion News
  4. Cider Erfahrungen: Ist das „neue Shein“ wirklich seriös?

Shopcheck

Cider Erfahrungen: Ist das „neue Shein“ wirklich seriös?

cider-app

Cider ist der neuste Stern am Fast Fashion Himmel. Nach Shein und Trendyol ist es die nächste Fashion App aus China, die mit penetranter Social Media Werbung den europäischen Markt erobern will. Dabei präsentiert Cider sich gerne als „nachhaltigere“ Alternative zu Shein und Co. Doch was ist dran? Ist Cider seriös und welche Erfahrungen haben Kund*innen mit Qualität, Lieferung und Co. gemacht?

Ganz so neu ist Cider gar nicht. Die Marke wurde bereits 2020 in China gegründet. Hierzulande kommt sie aber erst in den letzten Monaten richtig an. Seitdem wimmelt es auf Social Media Plattformen von Anzeigen und immer mehr Influencerinnen auf TikTok und Co. posten ihre Cider Hauls. Die Marke heißt nicht zufällig wie der beliebte Apfelwein. Denn genau wie das Getränk soll die Mode von Cider sprudelnd und süß sein und genau die richtige Portion „Frechheit“ mitbringen. So steht es zumindest auf der Website, auf der die englischen Texte einfach eins zu eins ins Deutsche übersetzt wurden und so mal mehr, mal weniger Sinn ergeben.

Anzeige

Was ist Cider für ein Shop?

Cider wird häufig als „das neue Shein“ bezeichnet. Wie auch der Konkurrent stammt Cider aus China, verkauft Mode zu extrem günstigen Preisen und setzt auf sogenannte Real Time Fashion oder wie Cider es nennt, Smart Fashion. Größte Inspirationsquelle ist dabei Social Media, was auf TikTok gerade trendet, wird in Rekordgeschwindigkeit in eigene Teile umgesetzt (böse Zungen würden es auch „kopiert“ nennen) und innerhalb von drei bis sieben Tagen in den Verkauf gebracht. Somit schafft Cider es, über 500 neue Teile täglich online zu bringen. Angeblich wird dann auf Nachfrage produziert, was zu weniger Müll führen soll. Wie schon bei Shein gibt es daher auch bei Cider viele Vorwürfe, dass Designs einfach geklaut würden.

Wie ist die Qualität bei Cider?

Cider ist preislich etwas teurer als Shein, aber günstiger als etwa H&M und Co. Außerdem lockt die Website immer wieder mit hohen Rabatten. Bei diesen Preisen stellen sich natürlich viele die Frage: Wie gut kann die Qualität hier schon sein? Mittlerweile gibt es einige Erfahrungsberichte dazu und die Meinungen gehen auseinander. Während es in einigen Reviews heißt, die Kleidungsstücke seien schlecht verarbeitet, attestieren andere eine ähnliche Qualität wie bei H&M, Zara und Co. Insgesamt lässt sich resümieren, dass die Qualität vermutlich das ist, was man für die niedrigen Preise erwarten kann. Keine Katastrophe, die man nicht tragen könnte, aber auch keine langlebigen Basics. Zudem kommt es vermutlich auch auf das jeweilige Kleidungsstück an, denn nicht überall ist die Qualität gleich. Was in Reviews zum Beispiel auf Trustpilot vielfach kritisiert wurde, ist, dass die Kleidung eher kleiner ausfällt. Es ist also besser, eine Größe größer als gewohnt zu bestellen. Außerdem wurde in Erfahrungsberichten teilweise auch angemerkt, dass die Teile in der Wäsche noch etwas eingelaufen sind.

Anzeige

Wir haben eine kleine Stichprobe auf der Website gemacht und festgestellt, dass der Großteil der Kleidung zumindest in dieser Stichprobe aus Polyester bestand. Es gab aber auch immer wieder einzelne Kleidungsstücke aus Viskose oder Baumwolle. Allerdings stammten die meist nicht aus nachhaltigem Anbau.

Smart Fashion bei Cider: Nachhaltigkeit oder Greenwashing?

Das bringt uns auch direkt zur nächsten Frage: Ist Cider wirklich so nachhaltig wie auf der Website beschrieben? Das Unternehmen verkauft das eigene Smart Fashion Konzept als besonders nachhaltig. Immerhin werde hiermit eine Überproduktion verhindert und somit Ressourcen geschont. Allerdings wird das an keiner Stelle belegt. Teilweise wird Cider sogar beschuldiget, Dropshipping zu betreiben und Kleidung von Aliexpress anstatt eigener Designs zu verkaufen. Denn zumindest einige Produkte von Cider, haben TikTok-User*innen auch bei Aliexpress gefunden.

Allgemein wird Transparenz bei Cider nicht sonderlich großgeschrieben. Auch die verantwortungsvollen Lieferketten werden nirgendwo belegt. Zwar heißt es, alle Fabriken und Zulieferer seien bei Smeta und Sedex registriert, um die Qualitätsstandards zu überprüfen. Allerdings bedeutet eine reine Registrierung bei diesen Prüfern erst mal nichts. Denn diese geben lediglich an, zu welchem Grad Standards eingehalten werden. Wie dieser bei den Fabriken, mit denen Cider zusammenarbeitet, aussieht, wird allerdings nirgendwo transparent aufgeführt.

Anzeige

Im Video zeigen wir dir Online-Shops, die wirklich nachhaltig sind:

Nachhaltige Online-Shops - Beim Shoppen etwas für die Umwelt tun
Nachhaltige Online-Shops - Beim Shoppen etwas für die Umwelt tun Abonniere uns
auf YouTube

Erfahrungen mit Cider: Wie gut klappen Versand und Retoure?

Der Versand bei Cider kostet 4,99 Euro und ist ab 39,99 Euro kostenlos. Die Standardlieferung dauert laut Website zwischen sieben und neun Tagen. In den meisten Erfahrungsberichten wird davon berichtet, dass diese Zeit eingehalten wird. Außerdem haben wir keine Berichte darüber gefunden, dass Pakete beim Zoll gelandet sind und so extra Kosten verursacht wurden. Was die Rücksendung angeht, sind die Bewertungen auf Trustpilot hingegen sehr durchwachsen. Für Retouren erhebt Cider pauschal eine Gebühr von 3,50 Euro. Einige Kund*innen gaben aber an, dass sie trotzdem noch zusätzliche Versandkosten zahlen mussten. Außerdem gibt es einige Beschwerden darüber, dass es sehr lange dauert, bis der Kaufpreis bei einer Retoure rückerstattet wird.

9 schockierende Fakten über Shein: Das steckt hinter der Modemarke

9 schockierende Fakten über Shein: Das steckt hinter der Modemarke
Bilderstrecke starten (10 Bilder)

Bildquelle: desired/Johanna Böhnke

Hat dir "Cider Erfahrungen: Ist das „neue Shein“ wirklich seriös?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.