Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Was ist ein Cameltoe – und wie lässt es sich verhindern?

Hose zu eng?

Was ist ein Cameltoe – und wie lässt es sich verhindern?

Die einen finden es total heiß, die anderen richtig peinlich: Ein Cameltoe bezeichnet den Abdruck im Schritt, der bei Frauen entsteht, die sehr enge Hose tragen. Wir zeigen dir, wie Cameltoes entstehen, wie sie sich vermeiden lassen und welche lustige Bezeichnung das männliche Äquivalent trägt.

Was ist ein Cameltoe?

Aus dem Englischen übersetzt bedeutet Cameltoe erst mal nur: Kamelzehe. Anstatt für einen Kamelfuß wird die Bezeichnung aber umgangssprachlich häufiger für den Abdruck bezeichnet, der entsteht, wenn sich Schamlippen durch enge Kleidungsstücke abzeichnen. Auf Deutsch wird dafür manchmal auch der Ausdruck „Muschi frisst Hose“ verwendet.

Kamele zählen zu den Paarhufern, haben also Hufe, die zweigeteilt sind. Optisch erinnert dieser Spalt ein wenig an eine Vulva. Sind durch die Kleidung von Frauen die beiden äußeren Schamlippen sowie eine Rille in der Mitte deutlich sichtbar, spricht man von einem Cameltoe. Die Bezeichnung wird allerdings sowohl abwertend als auch anerkennend verwendet: Während insbesondere Teenagern sich abzeichnende Geschlechtsorgane eher peinlich sind, fahren manche heterosexuelle Männer total darauf ab. Ähnlich wie ein sichtbares Dekolleté kann ein Cameltoe als sexuell reizvoll wahrgenommen werden und wird daher von manchen Frauen daher auch bewusst erzeugt.

Nicht nur bei Cameltoes scheiden sich die Geister, auch diese ehemaligen Mode-Trends polarisieren:

Welche Kleidung führt zu Cameltoes?

Bei weiten Hosen, dicken Jeans, Röcken und Kleidern musst du dir um einen Cameltoe keine Gedanken machen. Selbst bei größeren Schamlippen werden diese in der Regel erst dann sichtbar, sobald die Hosen zum einen sehr eng sind, zum anderen aber auch einen dünnen Stoff haben wie bei dieser Stretch-Hose:

Sitzt die Hose locker im Schritt, entsteht ein Cameltoe auch nicht bei jeder Skinny Jeans. Wird diese jedoch sehr weit hochgezogen, kann schnell der Effekt entstehen. Besonders High-Waist-Leggings, aber auch Radlerhosen sind anfällig dafür, aber auch dünne Stretch-Jeans, die eine Naht im Schritt haben:

Wie vermeide ich einen Cameltoe?

Wer einen Cameltoe vermeiden möchte, sollte folgende Tipps beachten:

  • wähle im Zweifel eine Größe größer
  • ziehe die Hose nicht zu weit hoch
  • wähle dickere Stoffe
  • wähle Leggings mit längerer Schrittlänge oder Tall-Modelle, wenn du groß bist
  • ziehe längere Shirts an, die deinen Schritt bedecken
  • es gibt inzwischen spezielle Unterwäsche, die durch eine Polsterung einen Cameltoe verhindern soll – hier findest du die spezielle Unterwäsche von ByeByeToe.

Natürlich musst du diese Tipps nur beachten, wenn du dich unwohl bei dem Gedanken fühlst, jemand könnte einen Cameltoe bei dir ausmachen. Ist dir das völlig egal, dann lass dir auch von niemandem einreden, dass der Abdruck deiner Schamlippen zu erotisch oder vulgär aussieht! Wer bewusst ein Cameltoe erzeugen will, bekommt bei Amazon sogar ein Höschen zum Schummeln:

Cameltoe-Tanga
Cameltoe-Tanga
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 27.01.2022 13:28 Uhr

So heißt das männliche Äquivalent zum Cameltoe

Auch bei Männern können sich Genitalien bei enger Kleidung abzeichnen. Dies passiert allerdings deutlich seltener, da weniger Männer enge Leggings oder so knallenge Jeans oder Jumpsuits tragen wie in den 70er-Jahren:

Bei Radler-Trikots, Ballett-Leggings oder Schwimmanzügen zeichnen sich aber auch gerne mal beide Hoden deutlich ab. Statt von einem Cameltoe spricht man hier von einem Moose Knuckle: dem Huf eines Elchs.

Wer einen Cameltoe verhindern will, benötigt eine gut sitzende Hose. Unser Test gibt dir deine persönliche Empfehlung:

Welche Jeans passt zu deinem Figurtyp?

Bildquelle:

Unsplash/Alexandra Tran

Galerien

Lies auch

Teste dich