Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Frisuren selber machen: 3 einfache Stylings in 3 Minuten

Step by step

Frisuren selber machen: 3 einfache Stylings in 3 Minuten

Wenige Handgriffe, großer Effekt! Auch, wenn du morgens nicht viel Zeit hast, kannst du dir in wenigen Minuten eine tolle Frisur zaubern. Wir zeigen dir, wie du dir drei coole Frisuren selber machen kannst, ohne ein Profi sein zu müssen. 

Frisuren selber machen: 3 einfache Stylings für jeden Tag

Du hast kein Händchen für Haarstylings? Kein Problem, auch ohne viel Übung lassen sich tolle Looks kreieren, die dir über einen Bad Hair Day hinweghelfen, dein Outfit unterstreichen oder deine Haare sogar zum Mittelpunkt deines Stylings werden lassen. Wenn man weiß, wie es geht, ist das Frisuren selber machen nämlich gar nicht mehr so schwer. Denn hinter den meisten kleinen Kunstwerken, stecken nur wenige Handgriffe, die du schnell draufhaben wirst. Wir zeigen es dir!

Frisur #1: Bubble Hair

Supereinfach und trotzdem mit einem tollen Effekt – so lässt sich der Frisurentrend Bubble Hair wohl am besten beschreiben. Ihn sieht man auf Instagram und Pinterest jetzt immer mehr, und zwar in vielen unterschiedlichen Varianten. Ob ein Pfedeschwanz, zwei Zöpfe oder kleine Zöpfchen als Highlight – deinen Vorlieben sind keine Grenzen gesetzt. Nur eines haben die Zöpfe alle gemeinsam: Sie bestehen aus kleinen Blasen.

Wir erklären den Look am einfachsten Beispiel, dem hohen Pferdeschwanz:

  1. Pferdeschwanz binden.
  2. Den Zopf mit kleinen Haargummis abteilen.
  3. Die Haare zwischen den Zopfgummis auflockern, sodass die Bubbles entstehen.

Kleiner Tipp: Benutze vorher Trockenshampoo – auch in den Längen – damit deine Haare mehr Gripp bekommen und in den Bubbles voluminöser aussehen.

Got2B Schwarzkopf Got2B Trockenshampoo Extra Haar-Volumen
Got2B Schwarzkopf Got2B Trockenshampoo Extra Haar-Volumen

Frisur #2: Tiefer Messy Bun

Du magst es eleganter und weniger verspielt? Dann ist dieser unkomplizierte Messy Bun ideal. Wir der Name schon sagt, handelt es sich um eine unordentliche Dutt-Variante. Allerdings heißt unordentlich nicht immer, dass er auch einfach und schnell gemacht ist – oft ist eher das Gegenteil der Fall. Nicht aber bei dieser Frisur, die du einfach selber machen kannst:

Und so funktioniert die Frisur:

  1. Binde deine Haare in einem tiefen Zopf zusammen. Wenn du das Haargummi das letzte Mal um deine Haare wickelst, ziehe den Zopf nicht ganz hindurch, so dass ein kleiner Dutt-Ansatz entsteht. Vorne kannst du je nach Belieben Haare herausfallen lassen.
  2. Wickel die Länge deines Zopfes um das Haargummi und stecke alles mit Bobbie Pins fest.
  3. Lockere deine Haare etwas auf, indem du behutsam einzelne Strähnen etwas ziehst.

Tipp: Ein Texturspray hilft, um deine Haare griffiger zu machen. So ist es nicht nur einfacher, die Frisur selber zu machen, sie hält auch wirklich den ganzen Tag.

Moroccanoil Dry Texture Spray, 205 ml
Moroccanoil Dry Texture Spray, 205 ml

Mehr einfache Alltagsfrisuren findest du in unserem Video:

Frisur #3: Crossover Ponytail

Diese Variante bietet sich vor allem für langes Haar an, ob glatt oder gewellt spielt allerdings keine Rolle. Alles, was du brauchst sind zwei Haargummis und schon zauberst du dir selbst eine wirklich hübsche Frisur, die sich super für den Alltag, aber auch für einen besonderen Anlass eignet. Mit dem Crossover Ponytail bekommt nämlich jeder einfache Pferdeschwanz ein cooles Upgrade.

In nur drei Schritten zum Crossover Ponytail – wir zeigen dir, wie es geht:

  1. Fasse deine Haare im Nacken zusammen und binde sie zu einem tiefen Zopf. Lass dabei allerdings die vorderen Partien links und rechts offen.
  2. Nun nimmst du die lockeren Haare und überkreuzt sie hinten über dem Zopfgummi. Führe die beiden Haarsträhnen unter dem Zopfgummi zusammen und fixiere sie ebenfalls mit einem Haarband.
  3. Zupfe alles etwas auseinander, damit ein fluffiger Effekt entsteht. Das wars!

Welche Trendfrisur solltest du unbedingt ausprobieren?

Bildquelle:

Stocksy / Sergey Filimonov

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich