Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Lässig oder elegant?

Messy Bun: Mit dieser Anleitung stylst du ihn perfekt

Messy Bun: Mit dieser Anleitung stylst du ihn perfekt

Es ist die perfekte Frisur für jeden Tag: der Messy Bun. An Bad Hair Days oder, wenn es einfach mal schnell gehen muss, lässt dich die Frisur in wenigen Augenblicken topgestylt aussehen. Wir geben dir die beste Anleitung für deinen Messy Bun. 

Wie der Name schon sagt, wirkt der Messy Bun zwar etwas unordentlich und chaotisch, gleichzeitig sorgt er aber auch für einen besonders coolen und edgy Look. So einfach die Zopfvariante aber auch aussieht, es steckt schon ein bisschen Arbeit in einem Messy Bun und so bedarf es ein wenig Übung bis der Dutt direkt beim ersten Mal klappt und gut aussieht.

Ein Messy Bun sollte nicht zu eng sitzen. Mit den Fingern kannst du ihn einfach auflockern.

Messy Bun Anleitung in nur 3 Schritten

Im Grunde ist es nicht schwer, einen Messy Bun zu stylen. Meist muss man es jedoch einige Male gemacht haben, bis man den Dreh raus hat. Hier kommt es auch oft auf die Haarstruktur- und länge an. Wenn du unsere 3 Schritte befolgst, sollte er dir aber schnell gelingen.

1. Schritt: Hoher Zopf

Als erstes bindest du deine Haare, die du im besten Fall am Vortag das letzte Mal gewaschen hast, zu einem hohen Pferdeschwanz – er ist die perfekte Ausgangsfrisur. Der Ponytail muss weder streng noch besonders akkurat gebunden sein, schließlich soll dein Haarknoten am Ende messy und weniger classy sein! Wenn es dir schwerfällt, einen hohen Pferdeschwanz zu binden, weil deine Haare zu voll oder widerspenstig sind, halte den Kopf nach unten und binde dir den Zopf kopfüber. Das Wichtigste ist bei diesem Schritt aber: Die Haare vorher nicht kämmen! So haben sie mehr Gripp und das Ergebnis sieht am Ende schön leger aus.

2. Schritt: Erst twisten, dann zupfen

Im nächsten Schritt packst du den Pferdeschwanz an den Haarspitzen und drehst ihn ein paar Mal um die eigene Achse. Dann legst du ihn mehr oder weniger sorgfältig um das Haargummi des Ponytails herum und fixierst den so entstandenen Haarknoten mit einem weiteren Zopfgummi. Um deinem Bun den messy Touch zu verleihen, zupfst du jetzt einzelne Strähnen aus dem Knoten und deinem Haaransatz heraus. Während der Knoten festsitzen sollte, kann deine vordere Haarpartie ruhig Volumen haben.

Der Messy Bun gehört zu den einfachen Alltagsfrisuren. Im Video zeigen wir dir weitere:

3. Schritt: Bobby Pin your Bun!

Damit dein Messy Bun am Ende auch vorzeigbar ist, verleihst du ihm mit ein paar Bobby Pins das richtige Finish. Unschön hervorstehende Strähnen steckst du einfach weg und auch wenn dir der Haarknoten noch nicht messy genug ist, schiebst du mit den Haarklammern an einigen Stellen einfach nochmal nach. Fertig ist er!

Von invisibobble gibt es mittlerweile auch dieses coole Teil – den Bunstar! Dank ihm brauchst du weder Zopfgummis noch Bobby Pins für deinen unordentlichen Dutt:

invisibobble BUNSTAR Ice Ice Lady

invisibobble BUNSTAR Ice Ice Lady

14 coole Ideen, wie du einen Dutt mal anders tragen kannst

14 coole Ideen, wie du einen Dutt mal anders tragen kannst
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)
Bildquelle:

Unsplash / Hannah Busing; iStock / AleksandarNakic

Hat Dir "Messy Bun: Mit dieser Anleitung stylst du ihn perfekt" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich