Helena Serbentam 19.02.2018

Eine gesunde Beziehung sollte immer auf Respekt und Ebenbürtigkeit beruhen. Eigentlich. Doch viele Frauen müssen erfahren, wie es ist, von dem eigenen Freund unterdrückt und auf alte Rollenklischees reduziert zu werden. Dinge, die ein echter Feminist niemals tun würde. Es gibt einige Eigenschaften oder Situationen, an denen du sehen kannst, ob dein Freund (vielleicht, ohne es zu wissen) ein Feminist ist.

Macho oder Traumprinz?

Wenn die erste Phase der Verliebtheit vorbei ist, verhalten sich viele Männer schnell wie ein Macho. Du, als die Freundin, sollst für ihn kochen, putzen und seine Socken sortieren. Wenn seine Freunde zu Besuch sind, muss er zeigen, dass er der Boss ist, und behandelt dich herablassend. Das ist kein angenehmes Gefühl. Manche Männer reden zwar gerne darüber, wie sehr sie sich für Gleichberechtigung einsetzen, doch im Privaten sind sie ebenso rückständig. Umso schöner ist es, wenn man dann auf einen Mann trifft, der sich nicht seine eigene Männlichkeit beweisen muss, indem er dich schlecht behandelt. An diesen fünf Verhaltensweisen erkennst du, ob dein Freund ein echter Feminist ist.

„Frauen, wir unterstützen euch!” Auch Männer können Feministen sein.

1. Er respektiert dich und deinen Körper

Du nimmst zehn Kilo zu oder ab, du schneidest deine Haare kurz, probierst eine verrückte Haarfarbe aus? Du willst vielleicht ein Tattoo? Für deinen Freund kein Problem. Er weiß, dass du die alleinige Herrin über deinen Körper bist. Wenn du ihn nach seiner Meinung fragst, kann er dir ehrlich sagen, wie er deine Entscheidung findet, ohne dich dabei zu verletzen. Außerdem drängt er dich natürlich nicht zu einer Veränderung, die eigentlich nur er will.

2. Für ihn ist Haushalt keine Frauensache

Ein echter Mann packt mit an. Auch im Haushalt.

Mittlerweile wissen wir, dass nicht nur Frauen kochen müssen. Abgesehen davon, dass manche Frauen, das auch gar nicht können. Also dürfen auch die Männer gerne mal den Kochlöffel schwingen. Oder das Bügeleisen benutzen. Oder den Staubsauger. Wenn dir die Hausarbeit Spaß macht: super! Bist du eher ein Putzmuffel und freust dich, die Arbeit zu teilen? Dann binde deinen Freund mit in die Hausarbeit ein. Ein Feminist verlangt kein Lob dafür, wenn er im Haushalt mithilft. Es ist schließlich auch seine Wohnung.

3. Er macht keine dummen, frauenfeindlichen Witze

Viele Männer beleidigen sich gegenseitig als Mädchen“, wenn sie vom Kräftemangel des anderen enttäuscht sind. Außerdem benutzen sie gerne fiese Umschreibung für das weibliche Geschlechtsorgan, um Frauen oder sich untereinander zu dissen. Dein Freund, der Feminist, macht das nicht. Er ist aus der Pubertät herausgewachsen und kann sich normal ausdrücken. Außerdem verzichtet er auf sexistische Witze, die degradierend, verletzend und unangemessen sind.

4. Er zeigt Verständnis für feministische Debatten

Er hört sich deine Erfahrung mit Sexismus in Beruf und Privatleben anhören und versteht, dass es manchmal schwierig sein kann, eine Frau zu sein. Er ist von Debatten wie #metoo oder #timesup nicht genervt, sondern nimmt Anteil an diesen Geschichten und versucht sicherzugehen, dass er kein Teil des Problems ist.

Was Frauen im Job so erleben müssen, zeigen diese krassen Tweets

5. Er steht auch öffentlich dazu, ein Feminist zu sein

Wichtig ist auch, dass er nicht nur ein geheimer Feminist ist. Sondern auch vor seinen Freunden und Fremden zu all den genannten Punkten und Verhaltensweisen steht, ohne sich Gedanken darüber zu machen, was sie davon halten. Und wenn jemand sich frauenverachtend verhält, sagt er deutlich, was er davon hält.

Wenn dein Freund ein paar Macho-Anfälle hat, die du ihm gerne abgewöhnen würdest, dann sprich am besten direkt und offen mit ihm darüber. Einen echten Feministen an deiner Seite zu haben, ist schon toll. Er ist nämlich nicht nur dein Liebhaber, sondern auch dein bester Freund.

Bildquellen:

iStock/Getty Images Plus/MatiasEnElMundo,iStock/Getty Images Plus/nito100, iStock/Getty Images Plus/MatiasEnElMundo


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?