Verliebt in den besten Freund
Christina Tobiasam 31.07.2018

Manchmal merkt man gar nicht, wie nah die wahre Liebe ist. Du verbringst viel Zeit mit deinem Kumpel, vertraust ihm Geheimnisse an, diskutierst über alles und jeden und merkst auf einmal: Da ist doch mehr als nur Freundschaft und du bist verliebt in deinen besten Freund! Aber, sind deine Gefühle auch von Dauer und hat er sich auch in dich verguckt? Wir haben vier Fragen für dich, die du dir selbst stellen solltest.

#1 Ist es nur eine Phase?

Zuerst solltest du über deine veränderte Gefühlslage nachdenken und dich fragen, ob es sich um eine Laune handelt oder du tatsächlich verliebt in den besten Freund bist. Fühlst du dich einsam oder wurdest gerade von jemandem verlassen, ist es möglich, dass du dich in eine enge Vertrauensperson verliebst. Du genießt die Nähe und Zuneigung und kannst eventuell nicht zwischen Liebe und Sympathie unterscheiden. Vielleicht sind all die Schmetterlinge im Bauch auch nach ein paar Tagen wieder verflogen und all die Aufregung war umsonst.

Ist es Freundschaft oder Liebe zwischen euch? Unser Quiz kann dir helfen, es herauszufinden:

#2 Wie könnte er reagieren?

Wenn das Bauchkribbeln jedoch auch nach gründlicher Überlegung einfach nicht weniger wird, bist du wohl tatsächlich verliebt. Dann ist es oftmals besser, sich ihm anzuvertrauen. Ein solches Gespräch kann eine Freundschaft durchaus verändern, jedoch nicht zwangsweise im negativen Sinne. Vielleicht fühlt dein bester Freund genauso und das Ergebnis ist eine glückliche Beziehung oder sogar die ganz große Liebe. Natürlich kann die Reaktion aber auch negativ ausfallen und der beste Freund empfindet nur rein freundschaftliche Gefühle. In einem solchen Fall kann ein wenig Abstand voneinander für eine gewisse Zeit hilfreich sein. Wenn ihr beide das Gespräch verarbeitet habt und sich die Gefühle etwas abgekühlt haben, könnt ihr versuchen, wieder häufiger Kontakt miteinander zu haben.

#3 Was ist, wenn er eine Freundin hat?

Gerade, weil du als beste Freundin als Erste von einer Beziehungskrise erfährst, kann es verführerisch sein, deinem Kumpel genau in solch einem Moment die Gefühle zu gestehen. Hier ist aber Vorsicht geboten. Selbst wenn du findest, dass ihr das bessere Paar wärt und sie ihm keine gute Partnerin ist: Er ist mit ihr zusammen und das hat sicherlich auch Gründe. Auch wenn er auf dein Geständnis positiv reagiert und seine Liebste für dich verlassen will, ist das Happy End für euch nicht vorprogrammiert. So könnte er auch danach noch sehr an seiner Ex-Freundin hängen und nicht über das Beziehungsende hinweg sein.

Daher ist es besser, wenn du die beiden nicht auseinanderbringst, sondern wartest, bis er aus eigenem Antrieb mit ihr Schluss macht. Auch danach solltest du ihm etwas Zeit geben, um die Trennung zu verarbeiten. Schließlich möchtest du nicht sein schnelles Trostpflaster sein, oder?

#4 Ist er verliebt in mich?

Es ist gar nicht so einfach, herauszufinden, ob dein bester Freund mehr für dich empfindet als nur Freundschaft. Wahrscheinlich macht er schon viele Dinge, die du von einem Partner erwarten würdest. Das heißt, er hört dir gut zu, ist aufmerksam und macht dir kleine Geschenke. Das heißt aber noch nicht, dass er auch auf romantischer Ebene Interesse an dir hat. Achte also verstärkt auf seine Wortwahl. Sucht er Körperkontakt, macht dir viele Komplimente und flirtet ein wenig mit dir? Dann könnte es sein, dass er mehr für dich empfindet.

Was fühlt er? Unser Test verrät dir, ob er mehr für dich empfindet oder dein Eindruck dich vielleicht täuscht:

Verliebt in den besten Freund: Diese Vorteile gibt es

Klar, es hat seine Vorteile, wenn ihr euch bereits gut kennt. Zum Beispiel wisst ihr genau, wie der andere tickt! Was ist schöner, als zu wissen, was der andere mag und was er gar nicht leiden kann? Meistens weißt du auch bereits über die Zukunftsvorstellungen Bescheid und musst nicht erst über viele Ecken an Themen wie „Hochzeit“ oder „Kinder kriegen“ heranpirschen. Oftmals kann man sich auch das große Vorstellen bei der Familie ersparen, denn im Normalfall kennt der beste Freund die eigenen Eltern und umgekehrt. Ein neugieriges Verhör ist also beinahe ausgeschlossen. Doch der beste Freund kennt nicht nur die Familie, er kennt auch deine Eskapaden, Ausrutscher, Macken und scheint all das nicht nur zu akzeptieren, sondern sogar zu mögen. Du weißt immerhin schon vor der Beziehung, wie der andere in Jogginghose und Schlabberpullover aussieht – und bist es trotzdem: verliebt in den besten Freund.

Meine Kollegin Nina findet: Es ist gut für eine Beziehung, wenn ihr vorher Freunde wart!

Artikel lesen

Mit diesen Nachteilen musst du rechnen

Vielleicht liegen aber eben genau da auch die Nachteile, wenn du verliebt in den besten Freund bist: Du kennst deinen Kumpel schon lange und weißt, dass er sich manchmal ganz schön daneben benehmen kann und dass er sich schon einige Fehltritte geleistet hat. Des Öfteren hast du vielleicht auch schon gemerkt, dass er über seine Ex-Freundin nicht unbedingt positiv spricht. Ganz nebenbei kennt er auch deine dunkelsten Geheimnisse und weiß viel mehr, als es ein vorher fremder Partner täte. Und natürlich der wichtigste Punkt, wenn man sich in den besten Freund verliebt hat: Was passiert, wenn die große Liebe zur großen Katastrophe wird und am Ende weder Freundschaft noch Beziehung übrig ist?

Trau dich, den ersten Schritt zu machen!

Auch ich war mal in meinen besten Freund verliebt. Das war in unserer Kennenlernphase. Er wusste auch von meinen Gefühlen, hatte sich damals aber einfach in eine Freundin von mir verguckt. Ich will nicht lügen: Es hat mir damals ganz schön wehgetan, die beiden plötzlich Händchenhalten zu sehen. Schließlich war ich 15 und damit eh schon in einer „schwierigen Phase“. Während seine Beziehung zu meiner Freundin allerdings recht schnell in die Brüche ging, sind wir auch heute, über 10 Jahre später, noch befreundet. Das tröstet mich über den Liebeskummer von damals mehr als hinweg.

Heute könnte ich mir eine Beziehung zu meinem besten Freund gar nicht mehr wirklich vorstellen. Nicht nur, weil ich glücklich verheiratet bin, sondern auch weil wir uns viel besser kennen und ich weiß, dass wir in vielen Dingen unterschiedlich ticken. Damals war es nur eine kleine Schwärmerei, über die ich heute eher schmunzeln muss. Wenn du allerdings weißt, dass du dich ernsthaft in deinen besten Freund verliebt hast, und es eben nicht nur eine Phase ist, trau dich ruhig über deine Gefühle zu sprechen! Schließlich willst du dich nicht Jahre später noch fragen, was gewesen wäre, wenn du den ersten Schritt gemacht hättest, oder?

Am Ende kannst nur du entscheiden, ob aus eurer Freundschaft Liebe werden kann und ob du riskieren willst, ihn vielleicht zu verlieren, wenn die Beziehung scheitern sollte. Warst du schon einmal verliebt in deinen besten Freund? Erzähle mir von deinen Erfahrungen gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/jacoblund

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?