Zurück zum Ex
Katja Gajekam 22.11.2016

„Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch“ – diesen Spruch musstest Du Dir vermutlich schon ein paar Mal in Deinem Freundeskreis anhören. Doch Du weißt, was Du willst: Du willst zurück zu Deinem Ex. Wenn dieser Entschluss noch ganz frisch ist, haben wir hier ein paar Tipps für Dich, wie Du Deinen Verflossenen zurückerobern kannst. Steht einem Liebes-Comeback jedoch jetzt schon nichts mehr im Weg, gibt es auf jeden Fall ein paar Dinge, die Du beachten solltest, damit Eure Liebe nicht erneut auseinanderbricht.

Du hast endlich Deinen Exfreund zurückerobert und schwebst im siebten Himmel. Daran, dass es vielleicht irgendwann erneut zu einer Trennung kommen könnte, denkst Du noch lange nicht. Doch auch, wenn Du jetzt noch alles durch die rosarote Brille siehst: Hinter einer erfolgreichen (und dauerhaften!) Beziehung, selbst wenn man darin miteinander geübt ist, steckt viel Arbeit. Doch wenn Ihr Euch an gewisse Punkte haltet, verblasst die Liebe nicht.

1. Zurück zum Ex: Vermeidet alte Fehler

Zurück zum Ex - Gespräche

Schafft eine klare Basis für Euren Beziehungs-Neustart durch Gespräche.

Was war damals eigentlich der Grund für Eure Trennung? Hat er Fehler gemacht, oder lag es an Dir? Habt Ihr beide falsch gehandelt oder habt Ihr einfach zu wenig an Eurer Beziehung gearbeitet? Wenn Du Deinen Ex zurückgewonnen hast und Ihr es nochmal miteinander versucht, sollte Euch beiden klar sein, woran Ihr damals gescheitert seid. Nur so könnt Ihr verhindern, dass sich alte Fehler wiederholen. Bei einem Neustart ist es also besonders wichtig, Vergangenes zu klären und offen zueinander zu sein. Ist doch mal jemand von Euch unzufrieden, sollte dieses Thema auf jeden Fall angesprochen werden.

2. Zurück zum Ex: Probiert Neues aus

Zurück zum Ex - Unternehmungen

Sorgt für Abwechslung in Eurer Beziehung durch gemeinsame Aktivitäten.

Klar ist es oft schwer, seine Gewohnheiten zu ändern. Doch gerade eine frische Beziehung, auch wenn sie für manche nur „aufgewärmt“ scheint, darf nicht zu schnell in Routine verfallen. Nach wenigen Monaten ist bereits alles wieder wie vorher? Springt über Euren Schatten und probiert auch mal neue Dinge aus. Das kann auf alle möglichen Bereiche bezogen sein. Sucht Euch neue Aktivitäten, eine gemeinsame Sportart oder unternehmt viel. Gemeinsame Erfahrungen schweißen nur noch mehr zusammen und so entsteht keine Langeweile. Auch im Bett könnt Ihr nun experimentierfreudiger sein und mehr auf die Wünsche des anderen eingehen. Im Gegensatz zu Partnern, die sich gerade erst wirklich in ihrer Beziehung kennenlernen, ist Eure Hemmschwelle viel niedriger. Ihr wisst, wie der andere tickt und könnt Euch einfacher fallen lassen.

3. Zurück zum Ex: Lasst Euch nicht beeinflussen

Zurück zum Ex - beste Freundin

Deine beste Freundin meint es nur gut – trotzdem solltest Du in erster Linie auf Dein Herz hören.

Natürlich lastet nun eine Menge Druck auf Euch. Nicht nur durch Eure eigenen Erwartungen aneinander, sondern auch durch Euer Umfeld. Viele Freunde und Bekannte werden wahrscheinlich nicht so begeistert von Eurem erneuten Beziehungsversuch sein. Weil sie selbst schlechte Erfahrungen mit dem Thema „Zurück zum Ex“ gemacht haben oder Euch einfach nicht zutrauen, dass es dieses Mal besser läuft. Lasst Euch davon nicht beeinflussen und auch von der besten Freundin nichts einreden. Denn ob es dieses Mal endlich klappt oder nicht, liegt ganz an Euch selbst. Wenn Ihr genug in Eure Beziehung investiert und gemeinsam zu neuem Glück findet, werden auch Eure Freunde bald erkennen, dass sie vorschnell geurteilt haben.

Erneut gegenseitiges Vertrauen aufzubauen und dem anderen zu zeigen, dass man es wirklich ernst meint, bildet die wichtigste Basis für ein Liebes-Comeback. Und dabei sollte man nicht nur an ein leckeres ungarisches Gericht denken, sondern auch an den Spruch: „Alte Liebe rostet nicht.“

Bildquellen: iStock/rez-art, iStock/ViewApart, iStock/opolja, iStock/JackF


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?