Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Darum hängen wir an Leuten, die uns ignorieren

Keine Reaktion

Darum hängen wir an Leuten, die uns ignorieren

Wir alle haben es schon mal erlebt: Jemand beendet die Beziehung und wir kommen nicht darüber hinweg. Wir „rennen der Person nach“, obwohl wir wissen, dass es keine Hoffnung mehr gibt. Das gibt es so nicht nur bei einer Trennung. Auch bei zerbrochenen Freundschaften kommt das vor. Doch warum können wir nicht loslassen? Und was kann uns helfen, den anderen oder die anderen zu vergessen? Wir verraten es dir!

Anrufe, Whatsapp-Nachrichten und mehr – man versucht den Kontakt zu jenen zu halten, die einen gar nicht mehr beachten und sogar ignorieren. Damit umzugehen fällt schwer, denn es ist ganz natürlich, die Aufmerksamkeit zu suchen.

Warum trauern wir Menschen nach, die uns ignorieren?

Der psychologische Aspekt

Dass wir weiterhin den Kontakt zu Ex-Partner*innen oder ehemaligen Freund*innen suchen, ist ein vollkommen natürliches Verhalten. Wir versuchen, durch Nachrichten aller Art, die einstige Kommunikation, die Zuneigung und vielleicht auch die Liebe der oder des Anderen zurückzuerlangen. Uns fällt es schwer, ein Ende dieser Beziehung zu akzeptieren. Genau deshalb führen wir unser Verhalten einfach weiter fort. Ganz getreu dem Motto: „Wenn ich nichts ändere, ändert sich auch nichts.“ Wir setzen die Scheuklappen auf und hoffen, dass alles so weitergeht wie bisher. Doch warum?

Löschungstrotz

Wie Hunde-Verhaltensforscherin Sabine Winkler in ihrem Buch erklärt, wird das Verhalten gemeinhin als „Löschungstrotz“ bezeichnet. Denn ja, man kennt es eigentlich aus der Hunde-Erziehung. Wenn ein Hund stets mit Leckerlis für sein Verhalten belohnt wird, die Leckerlis irgendwann aber ausbleiben, dann intensiviert der Hund das Verhalten. Er möchte einfach wieder so belohnt werden wie vorher auch. Genau so geht es uns auch! Wir möchten einfach das gleiche Maß an Aufmerksamkeit und Liebe wie zuvor.

Einfach auf und davon

Ein weiteres Problem: Wenn die Person ohne Begründung einfach aus unserem Leben verschwindet, dann macht uns das sehr zu schaffen. Wir suchen nach Gründen oder halten es für eine kurze Phase. Gerade aus letzterem Grund lassen wir dann auch nicht los. Den Kontakt wollen wir halten, um die Gründe zu erfahren und an deren Lösungen zu arbeiten. Doch manchmal kennen nicht einmal die Leute selbst die wahren Beweggründe.

Mangelndes Selbstwertgefühl

Wenn diese Aufmerksamkeit aufhört, obwohl wir weiter und weiter darum kämpfen, dann nagt das an unserem Selbstbewusstsein. Sind wir nicht gut genug? Haben wir etwas falsch gemacht? Wir beginnen, die Schuld bei uns selbst zu suchen. Sehen wir nicht gut genug aus, haben wir etwas Falsches gesagt oder getan oder ist sonst noch irgendetwas passiert, dessen wir uns nicht bewusst sind? All diese Fragen spuken in unserem Kopf herum. Doch das Ende einer Freundschaft oder Beziehung liegt nicht immer nur bei uns und das sollten wir stets berücksichtigen. Auch die andere Person kann sich geändert haben und in dem Fall sollte man sich das auch bewusst machen!

„Aus den Augen, aus dem Sinn“

Was erstmal nach einem endlosen Drama klingt, ist aber eigentlich der erste Schritt zur Besserung. Natürlich sollte man irgendwann mit der anderen Person abschließen. Ob Ex-Partner*in oder ehemalige Freund*innen – wenn man wirklich gar nichts mehr hört, dann sollte man es gut sein lassen. Und genau da kommt der Löschungstrotz ins Spiel! Denn je länger wir versuchen, die Aufmerksamkeit anderer zu erregen, desto müder werden wir. Irgendwann sind wir es Leid, der anderen Person hinterher zu laufen und das bedeutet für uns dann einen sehr langwierigen, aber besseren Abschluss mit der Sache, vor allem dann, wenn man sich auch nicht mehr sieht!

Tipp: Sollte man sich am Arbeitsplatz weiterhin sehen, dann sollte man die Begegnungen und Gespräche auf ein Mindestmaß und auch nur auf Geschäftliches beschränken. Je weniger wir vom Leben des anderen dann erfahren, desto besser ist es!

Ein Neuanfang

Es wird eine Weile dauern, aber irgendwann hat man sich mit der Ignoranz der anderen Person abgefunden. Liebeskummer und Schuldgefühle hören auf und unser Leben geht wie gewohnt weiter. Wir lernen, ohne die fehlenden Menschen klarzukommen und es läuft nach und nach immer besser. Warum also nicht neue Kontakte pflegen? Menschen kennenlernen, neue Hobbys ausprobieren? Wir sind von niemand anderem abhängig als von uns selbst. Mach dir bewusst, dass es andere in deinem Leben geben wird, die dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Stell dir die Fragen: „Was schätze ich an mir selbst?“ und „Was schätzen andere an mir?“ Und das ist doch ganz einfach zu beantworten: Sie schätzen dich, weil du bist, wie du bist!

Egal also, warum, wie lange und wer dich ignoriert – am Anfang mag es schwer sein, das zu verstehen, aber du bist besonders. Lass dir von niemandem das Gefühl geben, es wäre nicht so. Deshalb: Nach vorne schauen und nicht zurückblicken. Und wenn du eine Beziehung eingehst, solltest du vorher genau schauen, ob ihr zusammenpasst. Mit unserem Test zum Beispiel ...

Passen wir wirklich zusammen?

Bildquelle:

imago-images/Westend61

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich