Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Dating
  4. dates & desires: Warum ich mir manchmal schlechten Sex wünsche

Teil 19

dates & desires: Warum ich mir manchmal schlechten Sex wünsche

Wie bitte? Ja, wirklich. Und zwar aus dem einfachen Grund, dass mich guter Sex immer wieder dazu bringt, an Typen festzuhalten, die ich eigentlich dringend abschießen sollte. Und das weiß ich in dem Moment eigentlich auch, nur DER SEX IST DOCH SO GUT. Kennt ihr das Problem?

Ein klassischer Fall von Verstand vs. Vagina, würde ich sagen. Ich neige nämlich dazu, bei gutem Sex den Kopf auszuschalten. Leider aber nicht nur währenddessen, sondern auch danach. Und wenn es dann um einen Typen geht, der sich eigentlich ziemlich blöd verhält, ist es echt unpraktisch, nur mit der Vagina zu denken. Da kann man mir noch so sehr mit den Red Flags vor den Augen rumwedeln – I don't get it. Oder besser gesagt: Ich setze meine Prioritäten anders und schlafe lieber mit einem Mann, der nur im Bett meine Vorstellungen teilt, als gar keinen Sex zu haben.

Bin ich blöd oder ist das normal?

Guter Sex führt dazu, dass ich meinen Stolz ablege und vergesse, was mir wichtig ist. Ich fange an, Dinge zu tolerieren, auf die ich eigentlich gar keinen Bock habe und mir einzureden, dass das alles schon okay wäre, solange ich eh nicht mehr von dem Typen will und keine Gefahr laufe, mir das Herz brechen zu lassen. Also gebe ich mich mit dem zufrieden, was ich bekomme und passe mich an – Hauptsache, ich kann weiter mit ihm ins Bett gehen. Dass das total bescheuert ist und überhaupt nicht meinen Werten entspricht, weiß ich. Trotzdem kann ich einfach nicht die Finger davon lassen und werde immer wieder schwach. Bis dann irgendwann der Groschen fällt aka mich der Typ einmal zu oft abfuckt und alle meine Freundinnen aufatmen, weil ich endlich zur Vernunft gekommen bin und sie mich kein weiteres Mal darauf hinweisen müssen, dass ich ihn doch bitte ENDLICH abservieren soll.

Wie schwach ich wirklich bin, zeigte sich in den letzten Monaten mal wieder ein bisschen zu deutlich. Im Sommer habe ich nämlich jemanden kennengelernt, mit dem es von Anfang an Uneinigkeiten gab, was die Häufigkeit unserer Treffen anging. Eigentlich hätte ich sofort checken müssen, dass wir nicht auf einen Nenner kommen. Stattdessen habe ich – Überraschung – daran festgehalten, weil es im Bett so gut gepasst hat und natürlich den Kürzeren gezogen. Dass der Typ sich die ganze Zeit über ziemlich egoistisch verhalten und nur von sich geredet hat, ist mir dank meiner rosaroten Sex-Brille erst ziemlich spät so richtig bewusst geworden. Obwohl ich es schon vorher wahrgenommen habe – nur die Prioritäten wurden wieder anders gesetzt, sodass alle Alarmglocken im V vs. V-Fight untergegangen sind.

Das Liebesjahr der Sternzeichen 2023 Abonniere uns
auf YouTube

Guter Sex sollte keine Ausrede sein

Und die Moral von der Geschicht? Gibt's nicht. Nein, mal ernsthaft: Ich weiß, dass ich mich nicht mit Dingen zufriedengeben sollte, die mir nicht in den Kram passen. Das sollte keine*r von uns tun – auch nicht für guten Sex. Trotzdem bin ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mir in dieser Angelegenheit so lange selbst ein Bein stellen werde, bis ich mal so richtig auf die Schnauze falle. Ich kenne mich ja. Wahrscheinlich bin ich einfach noch davon geschädigt, dass es mit dem guten Sex bei mir so lange gedauert hat (wie ich euch in meinen Learnings der letzten 10 Jahre verraten habe) und klammere mich deshalb ein bisschen zu fest an diesen Faktor. Eigentlich weiß ich mittlerweile aber auch, dass es nicht nur einen, sondern mehrere Männer auf der Welt gibt, die wissen, worauf es ankommt, und sollte mir das vielleicht öfter ins Gedächtnis rufen. Man hat sie halt nur nicht immer griffbereit.

Rica Pahlke
Rica Pahlke, desired-Redakteurin für Social Media, News & Liebe

Ob ich dieses Mal draus lerne? I doubt it

Die gute Nachricht: Bisher bin ich aus solchen Nummern immer heil rausgekommen. Auch wenn ich neben dem kurzzeitigen Verlust meines Stolzes, definitiv einige Nerven opfern musste. Aber hey, manchmal dauert es eben ein bisschen länger, bis man den Durchblick hat und sieht im Nachhinein umso deutlicher, was eigentlich Sache ist. Spätestens, als der Typ, dem ich in den letzten Monaten zum Opfer gefallen bin, letztens nochmal zwischen meiner Mitbewohnerin und mir Thema wurde und ihr Hund angefangen hat zu bellen, war dann wirklich alles klar. Eindeutiger geht's ja wohl nicht.

Alle dates & desires-Kolumnen haben wir hier im Überblick gesammelt:

dates & desires: Die wöchentliche Dating-Kolumne von Lara & Rica

dates & desires: Die wöchentliche Dating-Kolumne von Lara & Rica
BILDERSTRECKE STARTEN (23 BILDER)
Bildquelle: Unsplash / MR WONG

Hat dir "dates & desires: Warum ich mir manchmal schlechten Sex wünsche" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: