Fishing
Jessica Kühne am 10.09.2018

Ghosting, Mosting oder Freckling – wer in Zeiten von Tinder und Co. auf der Suche nach der großen Liebe ist, kommt um diese Phänomene nicht herum. Der neueste Online-Dating-Trend heißt „Fishing“ und wie seine Vorgänger sieht auch der nicht vor sich langfristig zu binden.

Es vergeht keine Woche ohne einen neuen Dating-Trend. Wer im World Wide Web seinen Deckel finden will, muss sich auf einige fiese Maschen gefasst machen. Das neueste Dating-Phänomen heißt „Fishing“ und kommt auch genau aus dieser Kategorie: Dem Fischfang.

Je mehr „Fische“ desto besser

Wenn ein Angler etwas fangen möchte, dann legt er ganz viele Köder aus und wartet so lange, bis genügend Fische angebissen haben. Beim Dating ziehen einige nun das gleiche Spiel ab. Sie schreiben Nachrichten, meist kurze Fragen wie „Was machst du gerade?“ oder „Wie geht’s dir?“, an so viele Singles wie möglich und warten dann auf eine Antwort. Es wird so lange gewartet, bis mehrere Antworten zusammengekommen sind. Erst dann sucht sich der Verfasser der Nachricht seinen besten „Fang“ aus. Alle anderen bekommen meist nicht einmal eine Rückmeldung.

Auch diese Sätze hast du sicher schon oft gelesen:

Dinge, die er dir schreibt, wenn er nichts Festes will

Wenn auch du also häufiger solche Nachrichten erhältst und später keine Antwort mehr bekommst, bist du wohl auch ins Netz gegangen. Schützen kann man sich vor dieser Masche nicht. Du kannst sie nur zukünftig ignorieren. Denn eins ist ganz sicher: Diese Fischer suchen keinen Fisch für die Ewigkeit, sondern einen kurzen Flirt oder One-Night-Stand. Vielleicht ist es aber auch einfach an der Zeit offline nach deinem Mr. Right zu suchen.

Was sagst du zu dem neuesten Dating-Trend? Daneben oder okay? Hast du vielleicht sogar selbst schon einmal „Fishing“ probiert? Teile deine Erfahrungen gerne mit uns auf Facebook!

Bildquelle:

istock/millann/stevanovicigor


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?