Laut neuer Studie

Das sind die Top 10 Mittel gegen Liebeskummer

Das sind die Top 10 Mittel gegen Liebeskummer

Du machst gerade eine ziemlich harte Trennung durch und weißt nicht mehr, wie du dich noch aufheitern kannst? Eine aktuelle Studie verrät, was wirklich gegen Liebeskummer und ein gebrochenes Herz hilft. Vielleicht ist noch etwas Inspiration für dich dabei?

Die Onlinedating-Plattform ElitePartner hat in einer Studie 3.283 Singles und Liierte befragt, was ihnen nach einem Beziehungsende wirklich geholfen hat, das Ganze zu verarbeiten. Herausgekommen sind die folgenden 10 Mittel gegen Liebeskummer:

  1. Mit Freunden oder Familie über die Trennung sprechen (Frauen: 54 Prozent/ Männer: 39 Prozent)
  2. Hobbys nachgehen (39 Prozent/ 40 Prozent)
  3. Feiern gehen (32 Prozent/ 29 Prozent)
  4. Sich zurückziehen/ Ruhe gönnen (31 Prozent/ 27 Prozent)
  5. Auf den Job fokussieren (24 Prozent/ 29 Prozent)
  6. Sport treiben (21 Prozent/ 32 Prozent)
  7. Alle Erinnerungen an den Ex-Partner aus der Wohnung entfernen (23 Prozent/ 16 Prozent)
  8. Verreisen (18 Prozent/ 17 Prozent)
  9. Mit Flirts oder sexuellen Erlebnissen ablenken (15 Prozent/ 20 Prozent)
  10. Typveränderung (zum Beispiel eine neue Frisur, neues Styling, neuer Kleidungsstil) (20 Prozent/ 5 Prozent)

Auf den ersten Blick ist hier nichts Überraschendes dabei. Doch: Ein guter, neuer Hinweis ist ja schon, dass impulsive emotionale Reaktionen nicht viel zu bringen scheinen. Hier siehst du das zum Beispiel an den Flirts, dem Wegwerfen von Erinnerungsstücken und der Typveränderung, die alle recht weit hinten gelandet sind. Bevor du dich also an solche Aktionen machst, versuch es erst mal mit den weniger radikalen Methoden, die deinen Kummer lindern.

Ein bisschen Ablenkungen findest du vielleicht auch durch diese Serien:

Das sind die besten Serien gegen Liebeskummer

Das sind die besten Serien gegen Liebeskummer
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)

Der klassische Weg scheint also auch der Effektivste zu sein: Hau dir deine Freizeit ordentlich mit Partys zu. Widme dich Hobbys, in die du dich richtig reinfuchsen kannst und die dir im besten Fall noch kleine Erfolge (= gute Laune & gesteigertes Selbstwertgefühl!) bescheren.

Doch dabei darfst du Platz 1 nicht vergessen: Lass deinem Frust und der Trauer in Gesprächen mit deinen Liebsten freien Lauf. Denn Verdrängen bringt leider gar nichts, irgendwann kommen die Gefühle wieder hoch und das nicht selten unkontrolliert und überwältigend. Wenn du merkst, dass du bei Familie und Freunden nicht genug Verständnis bekommst oder sie schlichtweg mit ihrem Latein am Ende sind, dann kann eine Therapie eine gute Möglichkeit sein, über wirklich hartnäckigen Liebeskummer hinwegzukommen. Auf therapie.de erfährst du, was die Krankenkassen übernehmen und wie du am besten einen Therapieplatz findest.

Und vergiss nicht: Neben all der genannten Dinge braucht es schlichtweg Zeit, um über jemanden hinwegzukommen. Ein gebrochenes Herz ist wie eine fiese Wunde, die heilen muss. Und das geht nun mal nicht nur mit einem notdürftigen Heftpflaster.

Bildquelle:

Unsplash/anthonytran

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich