Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Sex am See – Was darfst du und was nicht?

Erfrischend

Sex am See – Was darfst du und was nicht?

Wer beim Sex nach Abwechslung sucht, der probiert gerne verschiedenste Dinge aus – Sex im Auto, im Wald, Sex mit verschiedensten „Spielzeugen“ oder manche wagen sich sogar in Umkleidekabinen oder gar an den Strand und ins Wasser. Das ist ganz schön prickelnd und sorgt für mehr Aufregung aus Angst erwischt zu werden. Doch genau das ist oft ein Risiko, das mit solchen Sex-Abenteuern einhergeht. Was ist denn mit Sex im See – worauf solltet ihr dabei achten? Wir verraten es dir!

Sex am See – Welche Stellungen eignen sich?

Sex am Wasser kann nicht nur an sich eine sehr prickelnde Erfahrung sein. Auch mit den Stellungen könnt ihr variieren, was das Ganze noch schöner macht. Glücklicherweise gibt es das Aquasutra, das dich ganz bestimmt nicht (Achtung, Wortspiel) auf dem Trockenen sitzen lässt. Wie wärs mit einer „Tiefen Versuchung“, wenn du deine Beine um seine Hüfte schlingst und ihr fast vollständig im Wasser steht? Oder soll es direkt Sex AM Wasser sein? Im feinen Sand sind viele Stellungen ganz besonders, doch dabei geht es vor allem auch darum, allein zu sein, denn wenn euch andere sehen, kann das ganz schnell böse enden.

Neben Sex am See gibt es noch so einige andere Orte, die sich für Sex gut oder schlecht eignen. In unserem Video stellen wir sie dir vor!

Sex am See – Strafbar oder nicht?

Generell gibt es darauf keine eindeutige Antwort. Denn das hängt davon ab, ob euch jemand sieht. Denn was ihr da tut, ist Sex in der Öffentlichkeit. Das bedeutet nicht, dass Sex am Wasser eine Straftat ist, aber ihr solltet aufpassen, denn ob euch dafür eine Strafe auferlegt wird oder nicht, ist abhängig von der Art, wie ihr Sex habt.

Nicht strafbar:

Sex im Freien, also auch am und im Wasser ist nicht strafbar, wenn ihr es nicht darauf anlegt, erwischt zu werden. Sollte euch niemand sehen und auch nicht direkt erkennen, dass ihr miteinander Sex habt, dann ist das generell erstmal nicht strafbar. Das hängt jedoch trotzdem von der jeweiligen Situation ab.

Strafbar:

Eine Straftat ist es dann, wenn euch Leute bei eurem Sex sehen können und sich davon gestört fühlen. Überlege, wie es dir an ihrer Stelle gehen würde. Du liegst entspannt in der Sonne und dann bekommst du (und vermutlich einige andere Leute) mit, dass ein Paar Sex am Wasser hat. Wenn sich Leute dann gestört fühlen und euch anzeigen, ist das also absolut verständlich. Sex ist nämlich immer noch eine sehr intime Sache.

Worauf also achten? Plant ihr Sex am See, solltet ihr euch an Orte begeben, wo euch niemand sehen kann. Das ist einerseits ein wenig Abwechslung im Sexleben, stört andere aber nicht. Gleichzeitig solltet ihr auch nicht zu laut sein. Es bringt nichts, wenn ihr euch „versteckt“ und euch dann trotzdem jeder hören und dadurch auch finden kann. Außerdem: Beseitigt bitte alle Spuren. Es ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch eine sehr respektlose und für viele auch sehr eklige Sache, am Wasser ein benutztes Kondom zu finden.

Kondome, Bakterien und Co.

Wenn ihr Sex im Wasser plant, dann denkt über eure Verhütung nach. Während das Kondom eine der sichersten Varianten der Verhütung darstellt, geht ihr beim Sex im Wasser ein großes Risiko ein. Es ist wichtig, dass das Kondom noch im Trockenen übergestreift wird, aber auch das bringt keine so große Sicherheit, wie beim Sex am Land. Das Wasser, gerade salziges Wasser, schadet dem Latex und kann das Kondom durchlässiger machen und es verliert den Halt und kann somit auch leichter abrutschen. Wer also hormonell verhütet, der ist hier auf der sichereren Seite (zumindest was eine mögliche Schwangerschaft angeht).

Bakterien sind in Seen und generell am Wasser sehr verbreitet. Der Genitalbereich ist geschützt durch Milchsäurebakterien, die vom verschmutzten Wasser weggespült werden. Beim Sex im See können also Bakterien und andere Erreger für späteres Jucken, Genitalpilze oder auch rote Stellen sorgen.

Wer sich statt Sex am See lieber ein wenig privater halten möchte, der sollte über Sex in der Badewanne oder im Whirlpool nachdenken. Alles in allem solltest du bei Sex in der Öffentlichkeit vor allem darauf achten, dass dich niemand erwischt. Wir zeigen dir Stars, denen genau das passiert ist.

Wie peinlich! 10 Stars, die schon mal beim Sex erwischt wurden

Wie peinlich! 10 Stars, die schon mal beim Sex erwischt wurden
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)
Bildquelle:

Unsplash/Marionel Luciano

Hat dir "Sex am See – Was darfst du und was nicht?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich