Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Sex
  4. Outdoor Sex
  5. Sex im Freien: So gelingt das spannende Naturerlebnis

Heißer Ausflug

Sex im Freien: So gelingt das spannende Naturerlebnis

Im Sommer kann es schon mal ganz schön heiß werden – und damit meinen wir nicht nur die Temperaturen. Denn während der warmen Jahreszeit kann es gut sein, dass der eine oder die andere mal Lust auf ein ganz besonderes Abenteuer bekommt: nämlich Sex im Freien. Klar, das ist theoretisch auch im Winter möglich, doch oft einfach viel zu kalt.

Wir erklären dir, was dich erwartet, wenn dich die Lust im Freien überkommt. Denn Mückenstiche, Rückenschmerzen oder gar Klagen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses lassen Sex im Freien schnell zum Frust werden. Auch die Möglichkeiten für verschiedene Sexstellungen sind dabei eingeschränkt. Aber wo genau kann man das Schäferstündchen im Freien eigentlich am besten abhalten?

#1 Sex am Strand

Sex am Strand ist nur etwas für ganz Hartgesottene! Sandkörner, die sich in diversen Körperfalten verstecken oder durch ihre Reibung wunde Stellen am Körper erzeugen, sind dabei nur das geringste Problem. Falls du im Urlaub auf die Idee kommen solltet, hinter einer lauschigen Sonnenliege über deine*n Liebsten herzufallen und Sex im Freien zu haben, dann versichert euch vorher, dass ihr in dem Land, in dem ihr euch befindet, dafür nicht verhaftet werden könnt. Wir empfehlen zudem allen, die den einzigartigen Sex im Freien trotzdem einmal erleben möchten, das Ereignis gut zu planen. Sucht euch für den Sex am Strand eine schöne Bucht, in der nicht viel los ist und legt euch auf jeden Fall ein Handtuch unter.

Du suchst nach noch mehr Inspiration für einen Ort des Abenteuers? Wir haben da etwas für dich:

5 außergewöhnliche Orte für Sex Abonniere uns
auf YouTube

#2 Sex im Wald

Die Sonne scheint, das Gras steht hoch und man ist zufällig ganz allein auf der Wiese? Da kann es bei einem seichten Picknickausflug auch schon mal etwas heißer zugehen, als gedacht. Das Abenteuer Sex im Freien lockt eben auch an den „normalsten“ Orten. Doch Vorsicht bei Sex in Wald oder auf der Wiese: Nicht nur du und dein*e Freund*in stehen auf nackte Haut! Auf der gemeinen deutschen Sommerwiese gibt es eben auch noch jede Menge Krabbelviecher, die sich darüber freuen, sich an gewissen Stellen festbeißen zu können. Was also tun, wenn einen trotzdem die Lust auf Wald- und Wiesensex überkommt? Auch hier gilt: Wer eine Decke dabei hat, ist klar im Vorteil! Dann kann euch zumindest von unten nichts mehr angreifen. Wer vorher an Autan gedacht hat, ist beim Sex im Freien zudem auch gegen fliegende Minivampire gewappnet.

#3 Sex im Auto

Wenn ihr zufällig Lust auf Sex im Auto bekommt (das Ganze ist zwar nicht gerade typischer „Sex im Freien“, aufregend ist es aber trotzdem), dann rettet euch fix auf die Rückbank! Dort ist zwar nicht unbedingt mehr Platz als auf den vorderen Reihen vorhanden, aber dafür hat man dort nicht mit störenden Handbremsen, Lenkrädern oder Getränkehaltern zu kämpfen. Aber bitte Vorsicht, wo geparkt wird! Es soll schon vorgekommen sein, dass man auf Rast- oder Parkplätzen auch schon mal nach dem Weg oder nach Zigaretten gefragt wird – selbst wenn es dunkel ist. Daher unser Tipp: Vorher checken, wie stark der Platz frequentiert wird, damit man beim prickelnden Sex im Auto, nicht überrascht wird. Wer spontan sein will, sollte einen Feldweg oder einen Wanderparkplatz bei Nacht aufsuchen, damit man sich ungestört seiner Liebe hingeben kann.

Diese 10 Arten von Sex sollte jeder einmal gehabt haben

Diese 10 Arten von Sex sollte jeder einmal gehabt haben
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)

#4 Sex im Wasser

Wen reizt das nicht? Ein kurzes Stell-Dich-Ein unter Wasser, entweder bei den Fischen im Meer oder einfach in der heimischen Badewanne. Fast schwerelos macht einen der Unterwasser-Sex und verspricht ein besonderes Erlebnis zu werden. In der Badewanne ist es bekanntermaßen etwas eng, sodass es hier mit Schwerelosigkeit wohl eher nichts wird. Im Meer oder im Schwimmbad sieht es da schon etwas besser aus. Schade nur, dass hier diverse Bakterien oder Chlor ganz schnell unerwünschte Folgen nach sich ziehen können. Außerdem kann diese Art von Sex im Freien und die Suche nach passenden Sexstellungen schnell zur Akrobatikübung werden. Unser Vorschlag: Die Badewanne tut es für die ersten Unterwasser-Versuche allemal. Natürlich hat man dort nicht so viel Spielraum, dafür zieht es aber auch keine Infektionen oder Schlimmeres nach sich. Wen es danach immer noch ins Meer zieht, der sollte sich – wie beim Sex am Strand – eine ruhige Stelle suchen, und darauf achten, dass die Strömung nicht zu stark ist.

Du siehst: Man kann ganz schnell unangenehm überrascht werden, wenn einen die Lust auf Outdoor Sex überkommt. Deshalb sind einige Sex-Orte im Freien für viele auch komplett überbewertet. Egal ob Handbremsen, Mücken oder Gaffer – bei Sex im Freien kann dir so einiges einen Strich durch die Rechnung machen. Mit unseren Tipps und ein bisschen Planung kannst du und dein*e Liebste*r aber trotzdem heil davon kommen und einen aufregenden Ausflug ins Grüne erleben.

Bildquelle: Getty Images / anyaberkut

Hat dir "Sex im Freien: So gelingt das spannende Naturerlebnis" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: