Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Macher, bodenlos oder Smash? Das Jugendwort 2022 wurde gewählt!

Was bedeutet es?

Macher, bodenlos oder Smash? Das Jugendwort 2022 wurde gewählt!

Nach cringe, lost, sowie dem Ehrenmann und der Ehrenfrau war der Langenscheidt-Verlag wieder auf der Suche: Die Wahl zum Jugendwort des Jahres stand an. Nach der Top 10 und der Top 3, zusammengestellt von euch, steht jetzt der Gewinner fest. Welches Wort gewählt wurde und was es bedeutet, erfährst du hier.

Seit 2008 kürt der Langenscheidt-Verlag das Jugendwort des Jahres. Seit 2020 gibt Langenscheidt jedoch nur noch Vorschläge vor. Die Ideen für die Wörter wurden vorab von Jugendlichen und Junggebliebenen eingereicht. Es ist also sehr gut möglich, dass die Teens wirklich so sprechen, auch wenn du erstmal nur Bahnhof verstehst. Das war übrigens der Sieger der letzten Wahl des Jugendworts.

Das ist das Jugendwort 2022!

Nachdem die Wörter „Macher“, „bodenlos“ und „Smash“ in die Top 3 gewählt wurden, steht nun der Gewinner fest: Mit 43 Prozent der Stimmen aller Teilnehmer*innen zwischen 10 und 20 Jahren, konnte sich „Smash“ als Jugendwort 2022 durchsetzen. Auf dem 2. Platz landete mit 33 Prozent „bodenlos“, während „Macher“ 24 Prozent der Stimmen erhielt und in der Abstimmung das Schlusslicht bildet. Doch was bedeuten die Begriffe?

Platz 1: Smash

Mit jemandem etwas anfangen (vom Spiel „Smash or Pass“)
„Smash“ bzw. „smashen“ ist eine Umschreibung für Sex und dafür, jemanden abzuschleppen. Übersetzt bedeutet „smash“, etwas zu zertrümmern oder zu zerstören.
Bei dem Spiel „Smash or Pass“, von dem das Jugendwort abstammt, handelt es sich um die Beurteilung „würde ich abschleppen“ oder eben nicht. Das englische Wort „pass“ bedeutet auf Deutsch so viel wie weitergeben oder übergehen. Also ein „Spiel“, auf dem Datingplattformen wie Tinder und Co. basieren.

Platz 2: Bodenlos

Schlecht, mies, unglaublich

„Bodenlos“ ist auch so ein Wort, das nicht neu ist, die Jugend aber für sich entdeckt hat. Die Umschreibung „das ist eine bodenlose Frechheit“ klingt zwar etwas aus der Zeit gefallen, doch abgekürzt in „bodenlos, (Diggah)“ wird das Wort von Teenies häufig für etwas Unglaubliches, Unerhörtes verwendet.

Platz 3: Macher

Jemand, der oder die Dinge umsetzt ohne zu zögern

„Einfach ein Macher!“ Wenn du diesen Satz hörst, kannst du dich über ein schönes Kompliment freuen. Es bedeutet nämlich, dass du erschaffen oder hergestellt hast, Themen ohne Umschweife anpackst und eine handlungsorientierte Person bist.

Der Begriff ist natürlich nicht neu, doch auf Social Media hat sich „Macher“ inzwischen als Beschreibung für Durchsetzungskraft oder auch Führungspersönlichkeiten etabliert.

Dating mal anders? Diese Plattformen zum Online-Dating kennst du bestimmt noch nicht:

Kostenlose Partnersuche: 5 absolut kuriose Dating-Seiten Abonniere uns
auf YouTube

Jugendwort 2022: Diese Begriffe standen zur Auswahl

Während einige Ausdrücke schon alte „Bres“ und Bekannte sind, mussten auch wir bei einigen der schlussendlich ausgewählten Top-Wörtern passen, so kurios sind sie. Deswegen erklären wir dir hier noch einmal die Bedeutung der sieben Begriffe, die 2022 zur Wahl standen, es aber nicht in die Top 3 geschafft haben.

Gommemode

Unendlich stark, unbesiegbar

Der Begriff „Gommemode“ war bereits 2015 ein Renner und erlebt nun sein Comeback. Denn 2015 veröffentlichte der Minecrafft-Youtuber GommeHD gemeinsam mit „Lukas, der Rapper“ den Song „Wenn der Gommemode angeht!“. Inzwischen (Stand: 16. August) hat der Song bei Youtube mehr als 4,8 Millionen Aufrufe. Der Gommemode steht auch für die totale Kontrolle über ein System oder große Macht. Und das kommt scheinbar sehr gut an bei den Fans.

GommeHD veröffentlich auf Youtube vor allem Gaming Content über Minecraft und hat auf der Videoplattform mehr als 1,4 Millionen Abonnenten und Abonnentinnen (Stand: 16. August). Eine treue Community, der er vielleicht bald das Jugendwort des Jahres 2022 verdanken könnte.

Ausgesprochen wird Gommemode übrigens teils auf Deutsch, teils auf Englisch. „Gomme“ wird deutsch, wie man es liest, ausgesprochen und mode ist das englische Wort für Modus.

SIU(UUU)

Ausruf, wenn etwas unfassbar Gutes oder Cooles passiert

„Siu“, oder auch „siuuuu“, wurde durch den Profi-Fußballer Christiano Ronaldo weltberühmt. Ronaldo ruft „siu“ häufig, nachdem er ein Tor geschossen hat. Siu ist kein richtiges Wort. Es ist ein Mix aus dem spanischem Wort „si“ und dem portugiesischem Wort „sim“, die beide „ja“ bedeuten.

wild/wyld

Heftig, krass

Bereits im letzten Jahr stand das Wort „wild“, beziehungsweise „wyld“ auf der Liste der Top 10 Jugendwörter. Der Ausdruck für etwas ganz besonders Verrücktes oder Intensives, scheint die deutsche Jugend also weiterhin zu fesseln.

Digga/Diggah

Kumpel, Freund oder Freundin

Und auch „Digga/Diggah“ ist ein weiterhin beliebtes Wort, denn auch 2021 war es unter den zehn Favoriten der Jugendwörter. „Digga/h“ kann als Anrede für Freunde verwendet werden, als Ersatz für „Alter“, oder schlicht als Ausruf der Freude, des Entsetzen, des Ekels, als Song-Opener („was los Diggah, ahnma?“) und so weiter. Man hört und liest es: „Digga/h“ ist ein ziemlich vielfältiges Wort, das vielleicht gerade deshalb das Rennen um den Titel als Jugendwort des Jahres 2022 macht?

 

 

Slay

Wenn jemand selbstbewusst aussieht, selbstbewusst handelt oder etwas Spektakuläres macht oder erreicht

Auch der Ausdruck „slay“ steht zur Wahl des Jugendworts 2022 – und auf TikTok, Instagram und Co. ist er dir bestimmt schon oft aufgefallen. Denn wer „slayt“ sieht zum Beispiel mega gut aus.

Auf Deutsch übersetzt bedeutet „slay“ „jemanden erschlagen“, „ermorden“ oder „abschlachten“. Der Slang-Begriff hat in der Jugendsprache aber natürlich einen positiven Touch und man haut viel mehr jemanden mit seiner atemberaubenden Art und Weise um.

Sus

Suspekt, verdächtig, vom Spiel „Among Us“

Auch das Wort „sus“ (übrigens „sas“ ausgesprochen) ist ein alter Verdächtiger. Schon im letzten Jahr stand das Synonym für auffälliges, verdächtiges Verhalten oder Personen, die einem nicht ganz Geheuer sind, zur Wahl zum Jugendwort des Jahres.

Das englische Wort ist eine Abkürzung für „suspicious“, was auf Deutsch „verdächtig“ bedeutet. Der große Hype um den Begriff kam dann durch das PC-Game „Among Us“ auf, in dem die Zocker und Zockerinnen regelmäßig nach Verdächtigen suchen müssen und der Begriff dementsprechend häufig fällt. Ziemlich sus... Es gibt übrigens ein weiteres Wort, das häufig in Verbindung mit „sus“ gesagt wird – hier erfährst du, welches das ist.

Bre/Bro/Bruder

Kumpel, Freund oder Freundin

Und auch das zehnte Wort aus der Liste der Jugendwörter 2022 war schon im letzten Jahr dabei. Den Jugendlichen scheint die Umschreibung für einen guten Kumpel, den Freund oder die Freundin, sehr zu gefallen. „Bre, Bro oder Bruder“ sind beliebte Kosenamen – vielleicht schaffen sie es ja dieses Jahr, als Gewinner hervorzugehen? Wie du an der Abstimmung teilnimmst erklären wir dir.

Das waren die Jugendwörter der letzten Jahre

Wenn du dich noch an die Sieger der vergangen Jahre erinnern kannst: Wyld! Wenn nicht, helfen wir dir auf die Sprünge:

  • 2021: cringe
    peinlich, zum Fremdschämen
  • 2020: lost
    ahnungslos, verwirrt
  • 2019: –
    kein Jugendwort
  • 2018: Ehrenmann/Ehrenfrau
    guter Mensch
  • 2017: I bims
    Ich bin's
  • 2016: fly sein
    besonders abgehen
  • 2015: Smombie
    Zusammensetzung aus Smartphone und Zombie: Personen, die beim Gehen immer aufs Handy schauen und dadurch nichts mehr mitbekommen
  • 2014: Läuft bei dir
    Gut gemacht! Du hast es drauf! Cool!
  • 2013: Babo
    Boss, Chef:in
  • 2012: YOLO
    You only live once
  • 2011: Swag
    Coolheit, Lässigkeit
  • 2010: Niveaulimbo
    sinnlose Gespräche, bei denen das Niveau stetig sinkt
  • 2009: hartzen
    (sinnlos) herumhängen
  • 2008: Gammelfleischparty
    Ü-30-Party

Die abgefahrensten und kuriosesten Jugendwörter in den letzten Jahren kannst du auch hier im Video sehen:

Sheesh & Co.: Das sind die merkwürdigsten Jugendwörter Abonniere uns
auf YouTube

Ehrenfrau der „Tagesschau": Susanne Daubner trägt Jugendwörter vor

Viele Fans haben es sich gewünscht, Susanne Daubner hat abgeliefert. Die „Tagesschau“-Sprecherin hat in der Sendung vom 15. August erneut die Jugendwörter vorgetragen – im gewohnten „Tagesschau“-Tonfall. Daubner hatte bereits im letzten Jahr die Jugendwörter verlesen und landete damit einen Social Media-Hit.

Auf dem Tiktok-Kanal der „Tagesschau“ hat der Clip bereits 2,3 Millionen Klicks (Stand: 17. August). Susanne Daubner slayt eindeutig!

Wer eine kurze Auszeit von den wylden englischen Begriffen braucht: Hier geben Eltern die besten Anekdoten zum Besten.

30 Eltern-Tweets, die dich definitiv zum Lachen bringen

30 Eltern-Tweets, die dich definitiv zum Lachen bringen
BILDERSTRECKE STARTEN (32 BILDER)

 

Bildquelle: Getty Images/Finn Hafemann

Hat dir "Macher, bodenlos oder Smash? Das Jugendwort 2022 wurde gewählt!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: