Huge morning pain of stomach
Diana Heuschkelam 22.05.2017

Viele Frauen leiden jeden Monat unter schlimmen Bauchkrämpfen und sonstigen schmerzhaften Nebenerscheinungen ihrer Periode. Teilweise ist es für diese Frauen dann schon schwer, sich ohne Schmerzmitteln aus dem Bett zu schleppen. Wer in einer solchen Situation ist, will natürlich alles vermeiden, was die Situation noch verschlimmern könnte. Auch einige Lebensmittel gehören zu diesen Risikofaktoren.

Vermieden werden sollten primär alle Lebensmittel, die zu einem Blähbauch führen. Dazu zählt leider auch Kaffee. Des Weiteren sollte man alle Speisen, mit einem hohen Salzgehalt und vielen gesättigten Fettsäuren meiden. Dazu zählen unter anderem Fertigprodukte, Margarine und fettes Fleisch. Auch Kuchen, Schokolade und andere süße Sünden, nach denen wir uns gerade jetzt so sehnen, sind momentan nicht zu empfehlen. Sie lassen den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und genauso schnell wieder fallen und führen so zu Stimmungstiefs. Außerdem steigert Zucker die Entzündungswerte im Blut, was wiederum Krämpfe verstärken kann.

Während der Tage Heißhunger auf Süßes? Das ist erlaubt:

Zugelangt werden darf weiterhin bei dunkler Schokolade mit hohem Kakaoanteil, weil dort der Zuckeranteil niedriger ist. Auch getrocknete Früchte mit natürlichem, statt raffiniertem, Zucker sind eine gesunde Alternative zu gewöhnlichen Süßigkeiten.

Als ob uns PMS und Co. unsere Laune nicht ohnehin schon zu Genüge verderben – jetzt sollen wir auch noch auf so ziemlich alles verzichten, was wirklich Spaß macht. Andererseits: Wenn es wirklich Schmerzen lindert, sagen wir zu ein paare Tagen mit Schonkost-Rezepten oder leichter mediterraner Küche bestimmt nicht nein.

Bildquelle: iStock.com/gpointstudio


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?