Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

So setzt du Glückshormone frei und wirst sofort glücklich

Einfach happy

So setzt du Glückshormone frei und wirst sofort glücklich

Was macht dich glücklich? Sobald du Glück empfindest, sprudeln die Glückshormone in deinem Körper - aber wieso ist das so? Und wie kann man glücklicher werden?

Was sind Glückshormone?

Oft werden Glückshormone als Glücklichmacher oder sogar körpereigene Drogen bezeichnet, da sie, wie ihr Name bereits vermuten lässt, einfach glücklich machen. Dabei gibt es nicht nur eine Art von Glückshormonen. Der Körper produziert sechs Glückshormone selbst:

  • Serotonin
  • Endorphine
  • Dopamin
  • Noradrenalin
  • Phenethylamin
  • Oxytocin

Wie glücklich du bist, hängt zu einem großen Teil von diesen Stoffen im Körper ab. Sie leiten als Botenstoffe die Nervenerregungen an dein Gehirn weiter, damit es dir mitteilen kann: Du bist glücklich. Das wirkt sich physisch und psychisch aus. Das kennst du sicher vom Bauchkribbeln während eines tollen Dates oder dem berauschenden Gefühl nach einer richtig guten Sporteinheit.

Wie wird man glücklicher?

Was setzt Glückshormone frei? Der berauschende Zustand des Glücklichseins hat viele Vorteile und ist, am besten dauerhaft, erstrebenswert. Aber wie wird man glücklich? Kann man das Glücklichsein aktiv steigern?

Die Antwort ist: teilweise. Während laut internationaler Studien das Glücklichsein zu 50% in unseren Genen liegt, wird es zu 10% von den Lebensumständen beeinflusst. Diese insgesamt 60 Prozent kannst du also selbst gar nicht oder nur bedingt verändern. Und wirklich schnell lässt sich das dann auch nicht umsetzen.

Für die restlichen 40% sind wir selbst verantwortlich. Das bedeutet, wenn du jetzt dringend eine Portion Glück benötigst, kannst du sie dir ganz einfach selbst holen. Im Folgenden haben wir dir ein paar Möglichkeiten aufgelistet, wie du dich selbst innerhalb kürzester Zeit glücklich machen kannst. Einige davon funktionieren allein, für andere brauchst du einen anderen Menschen.

Übrigens: Gesellschaft macht glücklich! Zusammen mit anderen Zeit zu verbringen kann schon ausreichen, um die eigene Stimmung aufzuhellen.

5 Tipps, um sofort glücklich zu sein

  • Kuscheln! Beim Kuscheln wird das so genannte Kuschelhormon Oxytocin freigesetzt. Dabei spielt es keine Rolle, ob du mit deinem Partner, deiner Mama oder deinem Kind kuschelst - es macht einfach glücklich.
  • Sex! Wenn Kuscheln zum Geschlechtsverkehr kommt, kannst du dich auf einen Hormoncocktail freuen: Endorphine, noch mehr Oxytocin und Dopamin, dass dich dazu bringt die Lust immer weiter bis zum Orgasmus zu steigern: Sex macht glücklich.
  • Sport! Kennst du das zufriedene und irgendwie sehr glückliche Gefühl während eines schweißtreibenden Workouts? Das ist das sogenannte Sportler-Hoch, das dich durch Ausschüttung von Serotonin und Endorphinen glücklich macht.
  • Lächeln! Wenn du deinen Mund zu einem breiten Lächeln zwingst, sendet dein Körper die Information "Sie ist glücklich, deshalb lächelt sie", an dein Gehirn. Als Reaktion darauf werden Glückshormone ausgeschüttet, was dich dann tatsächlich glücklich macht.
  • Frische Luft! Ein Spaziergang an der frischen Luft kann wahre Wunder für die Stimmung bedeuten. Vor allem, wenn die Sonne scheint und du ordentlich Vitamin D tanken kannst, macht es dich glücklich. Circa 20 Minuten solltest du dazu aber an der frischen Luft verbringen.

Liebe macht glücklich

Das Bauchkribbeln, die Aufregung und das Herzklopfen beim Blick in die Augen deiner großen Liebe sind körperliche Auswirkungen der Glückshormone in deinem Körper. Du bist glücklich und das zeigen sie dir ganz deutlich! Neben diesen körperlichen Symptomen fühlen sich viele frisch Verliebte, als könnten sie die Welt umarmen und würden vor lauter Glück gleich platzen. Man spricht ja auch von der „rosaroten Brille", durch die man die Welt dann sieht. Für all das sind die Glückshormone, vor allem Phenylethylamin, Oxytocin und die körpereigenen Endorphine verantwortlich.

Haustiere als Beziehungsersatz

Viele Menschen behaupten, dass das Kuscheln mit dem Haustier eine ähnliche Wirkung hervorruft und zumindest im Ansatz ein solches Glücksgefühl schaffen kann.

Macht Essen glücklich?

Essen kann, aus chemischer Sicht, tatsächlich glücklich machen. Dabei meinen wir nicht das Frustessen oder der beherzte Biss in die Schokoladentorte. Aber es gibt einige Lebensmittel, die als eine Art natürliches Antidepressivum deine Stimmung aufhellen sollen. Dabei ist wichtig zu wissen, dass beispielsweise fünf Gläser Rotwein nicht fünf Mal so glücklich machen wie nur ein Glas. So funktioniert das leider nicht.

Zu den glücklich machenden Lebensmittel gehören unter anderem:

  • Nüsse
  • Bitterschokolade
  • Bananen
  • Ananas
  • Ingwer
  • Fisch
  • Chili
  • Rotwein

Schokolade als Glücklichmacher

Schokolade ist lecker und kann tatsächlich glücklich machen! Zumindest Theoretisch: In der leckeren Süßigkeit finden sich die Glückshormone Serotonin und Phenethylamin. Ob ein Stück genügend dieser Stoffe beinhaltet, um wirklich Glücklich zu werden, ist allerdings nicht bewiesen. Aber manchmal braucht man die Wissenschaft auch gar nicht, um zu wissen, was gut für einen ist oder?

Wie zufrieden bist du aktuell mit deinem Leben?

Bildquelle:

Unsplash/Lidya Nada

Galerien

Lies auch

Teste dich