Fettflecken entfernen
Christina Tobiasam 13.11.2018

Gerade beim Essen hat man oft schneller Flecken auf der Lieblingsjeans oder der Lieblingsbluse als einem lieb ist. Doch wie kann man Fettflecken entfernen und welche Hausmittel helfen wirklich?

1. Trockenshampoo

Fleckenart: frische Fettflecken
Materialien: Wolle

Trockenshampoo* ist nicht nur gut im Kampf gegen fettige Haare. Es kann auch deine Kleidung von frischen Fettflecken befreien. Besonders auf empfindlicher Wolle wirkt es als Hausmittel wahre Wunder. Besprühe dazu einfach den Fleck großflächig mit Trockenshampoo und lass es einwirken, bis das Fett komplett aufgesaugt wurde. Im Anschluss bürstest du es wieder vorsichtig aus dem Stoff.

Tipp: Nach dem gleichen Prinzip kannst du alternativ auch Babypuder*, Kartoffel-* oder Stärkemehl* benutzen.

Empfindliche Wolle richtig pflegen: So solltest du Kaschmir-Kleidung waschen!

Artikel lesen

2. Löschpapier

Fleckenart: frische Fettflecken
Materialien: alle Textilien

Um einen frischen Fettfleck aus Kleidung zu entfernen, können auch zwei Bögen Löschpapier* hilfreich sein. Lege je ein Blatt auf und unter den Fleck und bügel dann vorsichtig über das obere Löschpapier, bis das Papier das Fett aufgesaugt hat. Achte dabei darauf, dass das Bügeleisen nicht zu heiß ist und verändere die Position des Papiers, wenn es sich bereits vollgesogen hat.

3. Spülmittel / Flüssigseife

Fleckenart: frische Fettflecken
Materialien: alle Textilien

Gerade bei frischen Fettflecken solltest du nicht lange warten, sondern möglichst schnell handeln. Zuerst solltest du versuchen, das Fett mit etwas Küchenrolle aufzunehmen und dann eine Schüssel mit warmem Wasser und etwas Flüssigseife oder Spülmittel befüllen. Wasche den Fleck im Seifenwasser aus und spüle mit klarem Wasser nach, bevor du das eingeweichte Kleidungsstück in die Waschmaschine gibst und ganz normal nach Waschanweisung wäschst.

Tipp: Dieses Vorgehen klappt nicht nur bei Jeans und T-Shirts, sondern auch bei Stoffschuhen. Nach der händischen Vorwäsche können sie in der Waschmaschine bei bis zu 40 Grad in einem Schuhbeutel* schonend gewaschen werden.

So bekommst du Make-up-Flecken aus der Kleidung!

Artikel lesen

4. Waschbenzin

Fleckenart: alte Fettflecken
Materialien: alle Textilien

Auch empfindliche Stoffe wie Seide lassen sich mit Waschbenzin* schonend behandeln. Befeuchte zunächst ein sauberes Baumwolltuch (am besten in Weiß) mit dem Hausmittel und tupfe vorsichtig über den Fleck. Lasse es einige Minuten einziehen und tupfe dann mit einem Stück Küchenrolle über den Stoff. Sollte der Fleck noch nicht verschwunden sein, kannst du den Vorgang wiederholen, um den Effekt zu verstärken.

5. Gallseife

Fleckenart: alte Fettflecken
Materialien: Wolle

Gallseife* ist ein beliebtes Hausmittel gegen eingetrocknete Fettflecken und Co. Reibe sie pur auf die betroffene Stelle und lasse sie ungefähr 20 Minuten lang einwirken. Spüle die Seife im Anschluss mit klarem Wasser aus und gib das Kleidungsstück in die Waschmaschine.

Hatte deine Oma auch immer jede Menge gute Waschtipps parat? Tatsächlich sind nicht alle davon so gut, wie gedacht. In unserer Bildergalerie erfährst du, welche Hausmittel wirklich gegen Flecken helfen.

6 Wäschetipps von Oma: Was taugen sie wirklich?

Gallseife oder Trockenshampoo: Auf welches Hausmittel schwörst du, wenn du Fettflecken entfernen willst? Oder wandert bei dir immer alles unbehandelt in die Waschmaschine, weil du das perfekte Waschmittel entdeckt hast? Verrate mir deine Tipps und Tricks gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/FotoDuets

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?