Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Muttertagskuchen backen: 6 leckere Rezepte, die deine Mama lieben wird

Tolle Ideen

Muttertagskuchen backen: 6 leckere Rezepte, die deine Mama lieben wird

Der Muttertag rückt näher und damit auch unsere Suche nach passenden Geschenken. Vielen geht es dabei nicht darum, ihrer Mutter mit einem materiellen Geschenk eine Freude zu machen, sondern ihr vor allem zu zeigen, wie wichtig sie einem ist und dass man an sie denkt. Und wie ginge das besser, als mit einem selbstgebackenen Kuchen zum Muttertag, den man anschließend gemeinsam verspeist? Wir haben 6 Ideen für Muttertagskuchen von klassisch über besonders einfach bis außergewöhnlich. Da ist bestimmt auch etwas dabei, was deiner Mama schmeckt!

Diese Kuchen zum Muttertag sind echte Klassiker

Bei einem Kuchen isst bekanntlich auch das Auge mit. Zwei Dinge haben sich deshalb zu echten Klassikern für den Muttertagskuchen entwickelt: Herzformen und Erdbeeren. Beides soll symbolisch die Liebe zur Mama verdeutlichen.

Schokoladiger Muttertagskuchen mit Himbeeren in Herzform

In einer Herzform kannst du natürlich ganz viele unterschiedliche Kuchen backen, etwa auch den Lieblingskuchen deiner Mutter. Eine praktische Silikonbackform bekommst du schon für 16,90 Euro bei Amazon:

Silikon Herzform
Silikon Herzform

Wenn deine Mutter genauso ein großer Schoko-Fan ist wie wir, dann wird sie dieses Rezept lieben.

Für den Teig brauchst du:

  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier (Größe M)
  • 100 g Zucker
  • Eine Prise Salz
  • 70 g geschälte, gemahlene Mandeln
  • 70 g Mehl

Für das Frosting brauchst du:

  • 100 g Himbeergelee
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 10 ml Sahne
  • Eine Handvoll frische Himbeeren

So bereitest du den saftigen Herzkuchen zum Muttertag zu:

Dieses Schokokuchenrezept ist ganz besonders saftig. Damit der Kuchen schön locker wird, musst du unbedingt zunächst die Eier trennen. Das Eigelb rührst du dann zusammen mit der Butter, der geschmolzenen Schokolade und dem Zucker cremig. Das Eiweiß schlägst du mit einer Prise Salz schaumig und gibst es dann nach und nach in die Schokomischung. Ist alles untergerührt, hebst du vorsichtig Mehl und Mandeln unter, bis ein glatter Teig entsteht. Der kommt nun für ca. eine Stunde bei ca. 160 Grad in den vorgeheizten Ofen.

In dieser Zeit kannst du das Frosting zubereiten. Hierzu musst du die Zartbitterschokolade schmelzen und mit dem Gelee und der Sahne vermischen. Diese Glasur verstreichst du nun gleichmäßig auf dem fertigen Kuchen und gibst anschließend die frischen Himbeeren zum Verzieren in die Mitte des Kuchens.

Erdbeerkuchen zum Muttertag

Erdbeerkuchen Muttertag

Passend zum Muttertag gibt es meist auch die ersten Erdbeeren. Durch ihre rote Farbe und ihre Form erinnern auch sie an Herzen. Den Erdbeerkuchen kannst du natürlich auch in Herzform backen oder aber du machst einen klassischen Biskuitboden. Den kannst du entweder selbst backen oder fertig beim Bäcker kaufen.

Wenn du ihn selbst backst, brauchst du folgende Zutaten:

  • 3 Eier (Gr. M)
  • 100 g Zucker
  • 1 Schluck Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • etwas Butter für die Form

Außerdem brauchst du für den Erdbeer-Belag:

  • 250 ml Milch
  • ½ Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Zucker
  • 700 g Erdbeeren
  • 1 Pck. roter Tortenguss (klein)

So bereitest du den Erdbeerkuchen zu:

Für den Biskuitboden musst du zunächst die Eier trennen und das Eiweiß gemeinsam mit Zucker, Vanillezucker und einem Schluck Milch steifschlagen. Anschließend hebst du zunächst das Eigelb und dann das Mehl vorsichtig unter, bis ein glatter Teig entsteht. Den gibst du nun in eine eingefettete Form und lässt ihn im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen.

In der Zeit kannst du schon einmal die Erdbeeren schneiden und den Vanillepudding anrühren. Dafür erhitzt und die Milch und rührst das Puddingpulver und den Zucker unter, bis der Pudding fester wird. Diesen gibst du nun auf den fertig gebackenen Kuchen und verteilst die Erdbeeren darauf. Nun kannst du den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und über den Kuchen gießen.

Einfache Muttertagskuchen zum Backen mit Kindern

Du bist nicht so der Back-Profi oder willst vielleicht mit gemeinsam mit Kindern backen, um deren Müttern eine Freude zu machen? Dann haben wir zwei besonders einfache Rezepte. Die wirklich kinderleicht sind, garantiert gelingen und noch dazu unglaublich lecker schmecken.

Muttertagskuchen ohne Backen: Philadelphia-Torte

Philadelphia Kuchen

Beim Backen läuft bei dir immer etwas schief? Dann ist ein Kuchenrezept, das ohne Backen auskommt, genau das Richtige für dich. Und was würde sich da besser eignen als die klassische Philadelphia-Torte. Wenn du mit Kindern backst, werden sie es garantiert lieben, das dafür benötigte Löffelbiskuit zu zerbröseln. Doch der Reihe nach.

Für den Boden brauchst du:

  • 200 g Löffelbiskuit
  • 100 g Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker

Für die Philadelphia-Creme brauchst du:

  • 250 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Götterspeise Zitrone
  • 250 ml Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker

So einfach ist die Zubereitung:

Für den Teig musst du die Löffelbiskuits zerbröseln. Das geht am besten, indem du sie in einen Frischehaltebeutel gibst, diesen gut verschließt und mit einem Nudelholz oder Glas darüber rollst. Das vermischst du mit der geschmolzenen Butter und einem Päckchen Vanillezucker und verteilst es gut auf dem Boden einer Springform.

Anschließend bereitest du die Creme vor. Dafür rührst du die Götterspeise nach Packungsanweisung mit Wasser an und lässt sie ca. 10 Minuten quellen. In dieser Zeit kannst du die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und Frischkäse, Zucker sowie die Götterspeise unterrühren. Die Mischung kommt nun mit in die Springform und alles wird anschließend zum Festwerden in den Kühlschrank oder an einen anderen kühlen Ort gestellt. Nach ca. einer Stunde kannst du den Rand der Springform abnehmen und deine Torte noch etwas verzieren, zum Beispiel mit frischen Beeren oder Granatapfelkernen.

Aprikosen-Blechkuchen zum Muttertag

Aprikosenkuchen Muttertag

Ein einfaches Rezept, bei dem nicht viel schief gehen kann, ist ein Aprikosenkuchen vom Blech. Den  Rührteig hierfür zubereiten, macht auch Kindern sehr viel Spaß und viel schiefgehen kann bei diesem simplen Kuchen für den Muttertag nicht.

Für den Kuchen brauchst du:

  • 150 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pr. Salz
  • 3 Eier (Größe M)
  • 300 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • eine Dose Aprikosenhälften
  • 50 g Aprikosenmarmelade

So bereitest du den Kuchen zu:

Bei einem Rührteig kannst du tatsächlich alle Zutaten (außer Aprikosen und Marmelade) direkt miteinander vermixen, bis sich ein glatter Teig ergibt. Den gibst du dann auf ein Blech, dass du entweder einfettest oder mit Backpapier belegst. Nun verteilst du die Aprikosen auf dem Teig und lässt den Kuchen für ca. eine halbe Stunde bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen backen. In der Zwischenzeit kannst du die Aprikosenmarmelade erhitzen, um damit die Aprikosen auf dem Kuchen zu bestreichen. Das macht sie länger haltbar.

Außergewöhnliche Kuchen zum Muttertag

Die meisten von uns haben das Backen vermutlich bei ihren Müttern gelernt und können ihnen dabei so schnell nichts vormachen. Anstatt uns also an ein klassisches Rezept zu halten, das unsere Mama in und auswendig kennt, können wir uns stattdessen an etwas außergewöhnlichere Rezepte wagen, die Mami selbst so womöglich nie ausprobieren würde.

Low Carb Muttertagskuchen

Low Carb Muttertagskuchen

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Low-Carb-Muttertagskuchen. Gerade, wenn deine Mutter ständig betont, dass sie doch eigentlich gar nicht so viel Süßes essen will, ist der die perfekte Wahl. Und welcher Kuchen würde sich besser für eine Low-Carb-Variante anbieten, als ein Käsekuchen? Damit der auch wirklich Low Carb ist, kommt er ganz ohne Boden aus.

Dafür brauchst du:

  • 500 g Magerquark
  • 200 ml fettarme Milch
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 80 g Erythrit (Xucker light)
  • Saft und Abrieb einer halben Zitrone

So bereitest du den Kuchen zu:

Auch hier ist die Zubereitung supereinfach. Für diesen Kuchen musst du wirklich nur alle Zutaten miteinander verrühren und in eine Silkonform (z.B. eine Herzform) geben und für 50 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen backen.

Für Profis: Muttertagstorten mit Fondant

Muttertag Kuchen Fondant

Du traust dir schon deutlich mehr zu? Dann kannst du dich auch an eine richtige Torte mit Fondant wagen. Deine Mutter wird bestimmt staunen, wenn sie dein Meisterwerk sieht. Tatsächlich kannst du so ziemlich jeden Kuchen in einen Fondant-Mantel werfen. Wir empfehlen eine einfache Buttercreme-Torte.

Für den Teig brauchst du:

  • 6 Eier (Größe M)
  • 200 g Zucker
  • 280 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung brauchst du:

  • 1 Pck Vanillepuddingpulver
  • ½ l Milch
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 200 g Butter
  • Etwas Bittermandel-Öl
  • 50 g Zucker

So bereitest du die Torte zu:

Für den Teig musst du zunächst die Eier schaumig rollen und dann alle anderen Zutaten unterrühren. Der Teig kommt dann in eine hohe Backform und für ca. 30 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen. In der Zeit kannst du die Buttercreme vorbereiten. Dazu kochst du zunächst mit Milch und dem Puddingpulver einen Vanillepudding. Darunter mischst du nun die weiche Butter und die restlichen Zutaten und lässt die Creme abkühlen. Der fertige Tortenboden muss ebenfalls erst abkühlen, bevor er in drei gleichgroße Schichten unterteilt werden kann. Alternativ kannst du den Teig auch aufteilen und drei einzelne Böden backen. Zwischen den Böden schichtest du nun die Buttercreme.

So arbeitest du mit Fondant

Fehlt nur noch die Fondant-Verzierung. Hierfür brauchst du fertigen Fondant in der Farbe deiner Wahl. Diesen musst du ausrollen und vorsichtig um die Torte legen. Nun geht es ans Verzieren. Wenn du dir das zutraust, kannst du eigene Fondant-Figuren entwerfen, viele gibt es allerdings auch fertig im Internet zu kaufen. Um etwa Blumen selbst zu gestalten, helfen Silikonformen für Fondant, die du zum Beispiel für 14,99 Euro bei Amazon bekommst:

6 Stück Silikon Blumen Kuchen Fondant Formen
6 Stück Silikon Blumen Kuchen Fondant Formen

Für fertige Figuren ist Etsy die beste Anlaufstelle. Hier bekommst du zum Beispiel ein Blumen-Set für 18,05 Euro:

fondant-blumen

Auch den Gruß auf der Torte kannst du bereits fertig gestaltet in Form eines Tortenauflegers aus Oblatenpapier kaufen. Hier gibt es zum Beispiel einen passenden Muttertagsgruß für 5,90 Euro bei Etsy:

Tortenaufleger

Du willst einen besonders persönlichen und schönen Spruch auf deine Fondant-Torte schreiben oder suchst einfach nur so nach einem schönen Muttertagsspruch? Hier haben wir die perfekte Inspiration für dich:

Muttertagssprüche: Die schönsten Zitate & Gedichte für Mama

Muttertagssprüche: Die schönsten Zitate & Gedichte für Mama
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)
Bildquelle:

istock/Westend61, istock/Brian Hagiwara, istock/Samere Fahim Photography, istock/carolafink, istock/StockFood, istock/Jitchanamont Ukkarajarunphon, istock/Quynh Anh Nguyen

Hat Dir "Muttertagskuchen backen: 6 leckere Rezepte, die deine Mama lieben wird" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich