Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Spülmaschinentabs oder -pulver: Was ist besser?

Haushaltstipps

Spülmaschinentabs oder -pulver: Was ist besser?

Spülmaschinen Pulver oder Tabs
© iStock/Daniil Dubov

Ein Leben ohne Geschirrspüler können sich die meisten wohl gar nicht mehr vorstellen. Und doch sorgt das geliebte Haushaltsgerät auch gerne mal für Frust, wenn das Geschirr nicht richtig sauber wird. Ein Grund dafür könnten die Reiniger sein. Viele stellen sich daher die Frage, ob sie lieber Spülmaschinentabs oder doch Spülmaschinenpulver nutzen sollten. Was reinigt besser, was ist günstiger und was ist besser für die Umwelt? 

Spülmaschinentabs oder -pulver: Wo liegen die Unterschiede?

Der größte Unterschied zwischen Pulver und Tabs für die Spülmaschine liegt wohl auf der Hand: Die Verpackung. Darüber hinaus gibt es aber noch einige weitere Unterschiede. Viele Tabs enthalten nämlich nicht nur das klassische Geschirrspülmittel, sondern sind eine All-in-one-Lösung inklusive Klarspüler und Spülmaschinensalz. Das trifft allerdings nicht auf alle Produkte zu. Es gibt auch sogenannte Mono-Tabs, die quasi Spülmaschinenpulver in portionierten Tabs sind.

Anzeige

Geschirrspülpulver: Das sind die Vor- und Nachteile

Wenn du dir unsicher bist, ob du lieber zu Geschirrspülpulver oder Tabs greifen solltest, haben wir hier die Vor- und Nachteile beider Produkte für dich. Beginnen wir mit dem Geschirrspülpulver:

Vorteile von Geschirrspülpulver:

  • Meist günstiger: Preislich haben die meisten Geschirrspülpulver im Vergleich zu Tabs ganz klar die Nase vorn. Allerdings muss man hier bedenken, dass man auch noch Salz und Klarspüler dazu kaufen muss. Da die allerdings nicht bei jeder Maschine neu eingefügt werden müssen, hat Geschirrspülpulver in der Regel beim Preis die Nase vorn. 
  • Individuell dosierbar: Je nachdem, wie voll die Maschine und wie verschmutzt das Geschirr ist, lässt sich das Pulver besser dosieren, was gut für die Umweltbelastung des Abwassers und auch für eine sparsame Verwendung ist – vorausgesetzt, du nimmst weniger Pulver, als in einem Tab vorhanden ist.
  • Löst sich besser auf: Viele Spülmaschinentabs haben zudem das Problem, dass sie sich teilweise nicht richtig auflösen. Bei Spülmaschinenpulver gibt es dieses Problem normalerweise nicht. Es löst sich meist deutlich besser auf und punktet so in vielen Fällen auch bei der Reinigungskraft.

Wusstest du, dass es auch Spülmaschinen-Pulver mit All-In-One-Funktion gibt? Bei Amazon bekommst du zum Beispiel diese praktische Großpackung. So kannst du selbst dosieren und hast gleichzeitig alle Funktionen: 

All In One Geschirrspülpulver

All In One Geschirrspülpulver

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.02.2024 03:56 Uhr

Nachteile von Geschirrspülpulver:

  • Weniger intuitive Handhabung: Die Vorteile von Geschirrspülpulver sind gleichzeitig auch die Nachteile. Denn damit du es optimal nutzt, musst du auch genau wissen, wie viel Geschirrspülmittel du brauchst und wann du Klarspüler und Spülmaschinensalz nachfüllen musst. Viele moderne Spülmaschinen helfen dir hier allerdings bei den Einstellungen.

Spülmaschinentabs: Das sind die Vor- und Nachteile

Auch bei den Spülmaschinentabs gibt es sowohl Vor- als auch Nachteile. 

Vorteile der Spülmaschinentabs:

  • Einfache Handhabung: Einfach in das vorgesehene Fach legen und die Tabs den Rest machen lassen. Zumindest die Handhabung von Multitabs ist denkbar einfach, was sie mittlerweile wohl auch zur beliebteren Methode macht. So musst du dir keine Gedanken über die richtige Dosierung machen und auch Klarspüler und Spülmaschinensalz sind automatisch enthalten. 
Anzeige

Nachteile von Spülmaschinentabs:

  • Zusätzliche Plastikverpackung: Nicht alle, aber viele Spülmaschinentabs sind zusätzlich in Plastik verpackt. Bei vielen ist dieses mittlerweile allerdings wasserlöslich und biologisch abbaubar. In ökologischer Hinsicht punktet hier jedoch klar das Pulver. 
  • Lösen sich nicht immer gut auf: Je nach Produkt kann es auch ein Problem sein, dass die Tabs sich nicht immer gut auflösen und entsprechend auch nicht richtig reinigen. Wie gut, dass es hier Tests von Stiftung Warentest gibt, die die Reinigungsleistung und weitere Kriterien miteinander vergleichen. Die Ergebnisse verraten wir dir hier:

Ist Spülmaschinenpulver besser für die Umwelt?

Aus ökologischer Sicht hat Geschirrspülpulver theoretisch ein paar Vorteile – zumindest bei richtiger Anwendung. Denn durch eine gute Dosierung wird oft weniger von dem Produkt genutzt. Außerdem ist das Pulver nicht zusätzlich in Plastik verpackt und Klarspüler und Spülmachinensalz werden bei klassischem Spülmaschinenpulver nicht bei jedem Waschgang genutzt.

Anzeige

Mono- oder Multitabs: Was ist besser? 

Wie schon angesprochen gibt es unterschiedliche Arten von Spülmaschinentabs, denn nicht alle enthalten auch direkt Klarspüler und Spülmaschinensalz. Bei Stiftung Warentest konnten deutlich mehr Multitabs ein Urteil von „gut“ erlangen. Auch preislich lohnt es sich oft kaum, auf Monotabs zu setzen. Als Argument für Monotabs wird allerdings oft die Umweltbelastung genutzt. Denn Klarspüler und Spülmaschinensalz werden, wie bereits erwähnt, eigentlich nicht bei jeder Wäsche benötigt. Durch die Tabs gelangen sie trotzdem jedes Mal ins Abwasser – allerdings nur in kleinen Mengen. Die Gewässerbelastung schneidet bei Stiftung Warentest daher oft nicht viel schlechter ab als bei Monotabs. Eine deutlich bessere Umweltbilanz hat nur der Monotab-Testsieger von Everdrop. Das liegt auch daran, dass hier gänzlich auf eine Plastikverpackung verzichtet wird. 

Anzeige

Monotabs können sich außerdem in Gegenden lohnen, in denen das Wasser besonders hart ist. Denn die Enthärter in den Tabs sind meist nur bis zu einem Härtegrad von 21 ausgelegt. Ist das Wasser härter, kann es zu milchigen Ablagerungen auf Gläsern kommen. Dann muss auch hier mit zusätzlichem Spülmaschinensalz nachgeholfen werden. Betrachtet man den Preis, ist es allerdings in den meisten Fällen wohl sinnvoller, auf Spülmaschinenpulver als auf Monotabs zu setzen. 

Stiftung Warentest, Öko-Test und Co.: Auf diese 5 Dinge solltet ihr achten
Stiftung Warentest, Öko-Test und Co.: Auf diese 5 Dinge solltet ihr achten Abonniere uns
auf YouTube

Wann brauche ich Klarspüler und Spülmaschinensalz?

Wer Spülmaschinenpulver oder Monotabs nutzt, braucht auch Spülmaschinensalz und Klarspüler, um glänzendes und kalkfreies Geschirr zu gewähren. Doch anders als die Tabs müssen die nicht bei jeder Spülung genutzt werden. Wie oft sie nachgefüllt werden müssen, hängt auch von der Wasserhärte ab. Spülmaschinensalz sollte man etwa einmal im Monat nachfüllen, Klarspüler brauchen die meisten Spülmaschinen alle drei bis sechs Monate. Viele Spülmaschinen weisen darauf hin, dass eine Nachfüllung notwendig ist. Wer in einem Gebiet mit besonders weichem Wasser unter einem Härtegrad von 14 wohnt, kann außerdem mitunter gänzlich auf Klarspüler verzichten. In Gegenden mit besonders hartem Wasser hingegen können Klarspüler und Spülmaschinensalz selbst bei Multitabs notwendig werden. 

Fehler, die fast jeder beim Geschirrspüler einräumen macht

Fehler, die fast jeder beim Geschirrspüler einräumen macht
Bilderstrecke starten (12 Bilder)

Hat dir "Spülmaschinentabs oder -pulver: Was ist besser?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.