Alleinerziehende: Bessere berufliche Chancen

Die anziehende Konjunktur verbessert die Chancen für arbeitslose Alleinerziehende auf einen Arbeitsplatz. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Alleinerziehenden Hartz IV-Empfängern um 4,2 Prozent ist stärker, als bei den Hartz IV Empfängern insgesamt.

Alleinerziehende: bessere Jobchancen

Alleinerziehende: bessere berufliche Chancen

Im Juli gab es 254.000 arbeitslose Alleinerziehende, die Leistungen nach Hartz IV bezogen. Das sind 11.000 weniger als im Vorjahr. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Alleinerziehenden liegt somit bei 4,2 Prozent und ist damit stärker als bei den Hartz IV Empfänger insgesamt.

Insbesondere Alleinerziehende, die seit langem arbeitslos sind, haben in den vergangenen zwölf Monaten den Wiedereinstieg ins Berufsleben geschafft. So nahm die Zahl der langzeitarbeitslosen Alleinerziehenden um 8,1 Prozent ab.

Stärkere Unterstützung für arbeitslose Alleinerziehende

Für Alleinerziehende, die bislang keine Stelle finden konnten, bieten die Jobcenter verschiedene maßgeschneiderte Programme an, die die Vermittlungschancen erhöhen sollen. So zum Beispiel „Perspektive Wiedereinstieg“, „Gute Arbeit für Alleinerziehende“ oder „Netzwerke wirksamer Hilfen für Alleinerziehende“. Über 2000 Jobcenter beteiligen sich an mindestens einer dieser Initiativen. „Die Integration von Alleinerziehenden ist ein geschäftspolitischer Schwerpunkt in den Jobcentern. Wir sind heute bei der Beratung und Unterstützung von Alleinerziehenden deutlich besser aufgestellt als in der Startphase“, so Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit.

Programme für Alleinerziehende: Noch viele Potenziale offen

Obwohl spezielle Vermittlungsprogramme und Rahmenbedingungen immer weiter optimiert werden, besteht noch Verbesserungsbedarf bei der Integration von Alleinerziehenden. „Wir lassen bei den Alleinerziehenden noch zu viele Potenziale brach liegen, weil die Rahmenbedingungen nicht passen. Über 60 Prozent der arbeitslosen Alleinerziehenden kommen aus dem Handel, dem Hotel- und Gaststättengewerbe oder der Pflegebranche. Und wir kennen alle die Arbeitszeiten in diesen Berufen“, so Alt.

Was Alleinerziehende bräuchten, seien Betreuungsangebote weit über klassische Modelle hinaus. Auch an die Unternehmen appelliert Alt: „Wir brauchen mehr Unternehmen, die Alleinerziehenden eine Chance geben, Kindern und Beruf gerecht zu werden. Alleinerziehend ist kein Stigma, sondern Ausdruck von Belastbarkeit und Organisationsfähigkeit. Gerade Alleinerziehende sind loyale und engagierte Mitarbeiter.“


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?