Einzelkinder:

Geschwister wichtig für Entwicklung

Geschwister wichtig für Entwicklung

In Deutschland gibt es immer weniger kinderreiche Familien. Dabei sind Geschwister eine Bereicherung.

Über die Hälfte der Familien in Deutschland hat nur noch ein Kind. In Ostdeutschland sind es sogar 60 Prozent der Familien. Dadurch gehen den Kindern wichtige Erfahrungen mit Geschwistern verloren.

Geschwister beeinflussen Charakter

Die Position innerhalb der Familie ist häufig ausschlaggebend für den Charakter der Kinder. So fanden Forscher heraus, dass die ältesten Kinder in der Regel einen höheren Intelligenzquotienten haben als ihr Geschwister, weil sie eine Zeitlang die ungeteilte Aufmerksamkeit der Erwachsenen genießen konnten und mehr gefordert wurden. Forscher fanden auch heraus, dass Kinder mit einem oder zwei Geschwistern tendenziell einen höheren Intelligenzquotienten aufweisen als Einzelkinder.
Nesthäkchen sind häufig rebellischer als ihre Geschwister, die sogenannten Sandwichkinder bemühen sich zu vermitteln und sind oft sehr diplomatisch.

Geschwister sind wichtig
Geschwister haben einen großen Einfluss auf ein Kind

Rolle der Geschwister

Alle Kinder, die mit Geschwistern aufwachsen, müssen sich schon früh behaupten und gegen die „Konkurrenz“ durchsetzen. Diese Erfahrung machen Einzelkinder nicht oder erst sehr spät im Berufsleben.
In Deutschland geht der Trend hin zu Ein-Kind-Familien. Dies soll durch jahrgangübergreifendes Lernen zwar ein wenig kompensiert werden, aber die Erfahrung innerhalb der Familie kann dies nicht ersetzen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich

* Werbung