Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Kind
  4. Sprachspiele im Kindergarten

Den Wortschatz erweitern

Sprachspiele im Kindergarten

Die Zeit, in der Dein Kind die Kita besucht, ist für seine Sprachentwicklung von großer Bedeutung. Durch gezielte Sprachspiele im Kindergarten erweitert Dein Kleines auf spielerische Art und Weise seinen Wortschatz, übt die richtige Aussprache von Lauten und lernt, grammatikalisch korrekte Sätze zu bilden.

Sprachspiele im Kindergarten: Spielend lernen

Die Sprachförderung gehört zu den elementaren Aufgaben des Kindergartens, denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Kinder das Sprechen vor allem in sozialen Interaktionen lernen. Sprachspiele im Kindergarten fördern auf spielerische Art und Weise die Sprachentwicklung Deines Kindes. Es lernt dadurch nicht nur, Laute richtig zu bilden und korrekte Sätze zu bauen, sondern erweitert durch die Sprachspiele im Kindergarten auch ständig seinen Wortschatz. Überdies bekommt es ein erstes Gefühl für Buchstaben, was vor allem im Hinblick auf die Grundschulvorbereitung von Bedeutung ist.

Sprachspiele im Kindergarten: Erzieherin mit Kindern
Sprachspiele im Kindergarten fördern auf spielerische Art und Weise die sprachliche Entwicklung Deines Kindes.

Sprachspiele im Kindergarten: Laute üben

Das Bilden einiger Laute ist für Kinder besonders schwierig. Gerade jüngere Kinder brauchen oft eine Weile, bis sie bestimmte Laute korrekt aussprechen können. Zu den Lauten, deren Bildung sie vor besondere Herausforderungen stellt, gehören vor allem „S“, „Sch“, „F“, „D“, „T“, „Ch“, „G“, „K“, „P“, „B“ und „R“. Die Sprachspiele im Kindergarten helfen Deinem Kind dabei, die Aussprache dieser Laute gezielt zu trainieren. Besonders viele Kinder haben Probleme mit der Differenzierung der Laute „B“ und „P“. Bei dem Spiel, das zur Förderung dieser Laute dient, hantieren die Kinder mit kleinen Wattebällchen, die in einer Reihe auf den Tisch gelegt werden. Aufgabe der Kinder ist es nun, die Bällchen zunächst vorwärts zu bewegen, indem sie mit den Lippen den Laut „B“ sehr oft hintereinander aussprechen. Dabei stellen sie fest, dass die Wattebällchen sich nur sehr langsam nach vorne bewegen. Anschließend sprechen die Kinder den Laut „P“ ganz oft hintereinander aus, woraufhin die Wattebällchen sich höchstwahrscheinlich wesentlich schneller vorwärts bewegen. Im Anschluss an das Spiel sprechen die Erzieherinnen mit den Kindern über die Unterschiede der Laute und regen sie dazu an, Wörter zu finden, die mit dem „B“ oder dem „P“ beginnen. Weitere Laute, deren Bildung vielen Kindern schwer fällt, sind die verschiedenen „S“-Laute, da das „S“ nicht immer gleich klingt. Während es beim Wort „Salz“ beispielsweise weich gesprochen wird, wird es beim Wort „essen“ hart gesprochen. Um Deinem Kind dabei zu helfen, die beiden „S“-Laute voneinander zu unterscheiden, eignen sich Sprachspiele im Kindergarten, bei denen der Unterschied besonders deutlich wird. Die Gruppe Deines Kindes kann beispielsweise in Bienen und Schlangen aufgeteilt werden. Während die Bienen summen und somit den ersten „S“-Laut – wie etwa in dem Wort „Sonne“ – produzieren, geben die Schlangen zischende Laute von sich, wie sie in Wörtern wie „messen“ und „Last“ vorkommen. Damit jedes Kind die Bildung beider Laute lernt, werden die Rollen im Anschluss getauscht. Des Weiteren fördern auch Lieder und Reime, die gemeinsam mit der Erzieherin gesungen beziehungsweise gesprochen werden, die deutliche Aussprache.

Sprachspiele im Kindergarten zur Erweiterung des Wortschatzes

Es gibt zahlreiche Sprachspiele im Kindergarten, die Deinem Kind dabei helfen, seinen Wortschatz zu erweitern. Ein besonders beliebtes Spiel ist „Ich packe meinen Koffer“. Dabei beginnt die Erzieherin zum Beispiel mit dem Satz „Ich packe meinen Koffer und nehme Sonnencreme mit.“ Aufgabe der Kinder ist es nun, reihum die sich bereits im Koffer befindenden Gegenstände in der richtigen Reihenfolge zu wiederholen und noch einen Begriff hinzuzufügen, sodass zum Beispiel der vierte Mitspieler sagt: „Ich packe meinen Koffer und nehme Sonnencreme, einen Teddy, eine Sonnenbrille und ein Handtuch mit.“ Gewonnen hat der Mitspieler, der alle Gegenstände in der richtigen Reihenfolge als letzter aufsagen kann. Bei diesem Spiel erweitern die Kinder nicht nur ihren Wortschatz, sondern schulen überdies ihr Gedächtnis. Einige Sprachspiele im Kindergarten, die die Erweiterung des Wortschatzes anregen, sind etwas anspruchsvoller und empfehlen sich daher vor allem für Kinder im letzten Kindergartenjahr. Hierzu gehört beispielsweise das sogenannte Wortketten-Spiel, welches sich um zusammengesetzte Nomen dreht. Reihum bilden die Kinder aus dem letzten Wortteil des zuvor genannten Wortes ein neues zusammengesetztes Wort, sodass Wortketten entstehen wie zum Beispiel „Bootshaus“ – „Haustür“ – „Türklingel“ – „Klingelmännchen“ oder „Wintergarten“ –„Gartenschaukel“ – „Schaukelpferd“… Ein anderes Spiel zur Wortschatzerweiterung, das ebenfalls etwas anspruchsvoller ist, ist ein Sprachspiel, bei dem die Mitspieler fünf verschiedene Worte sammeln, aus denen sie anschließend einen vollständigen sinnvollen Satz bauen sollen. Aus den Wörtern „Katze“ – „springen“ – „Maus“ – „Tür“ – „Haus“ kann zum Beispiel der Satz „Eine Katze springt mit einer Maus durch die Tür ins Haus“ gebildet werden.

Sprachspiele im Kindergarten: Ein Gespür für Buchstaben

Vor allem im letzten Kindergartenjahr sollten die Kinder auf spielerische Art und Weise auf die Grundschule vorbereitet werden. Daher empfehlen sich Sprachspiele im Kindergarten, die eine Basis für das Erlernen des Lesens und Schreibens in der ersten Klasse schaffen. Ein Spiel, das Deinem Kind ein Gespür für Buchstaben vermittelt, ist zum Beispiel „Ich sehe was mit …“. Die Erzieherin sucht sich einen Gegenstand im Raum aus, den sie nicht verrät, aber dessen Anfangsbuchstaben sie nennt, und sagt dann beispielsweise „Ich sehe was mit G“. Wichtig ist hierbei, dass die Buchstaben noch nicht mit ihrem Namen, wie er im Alphabet auftaucht, ausgesprochen werden, da dies Kinder, die noch nicht lesen und schreiben können, oft verwirrt. Statt „be“ sagt die Erzieherin also „b“, statt „em“ „m“ und so weiter. Das Kind, das den Gegenstand erraten hat, darf sich schließlich einen neuen Gegenstand überlegen, den die anderen Kinder erraten müssen.

Sprachspiele im Kindergarten: Spezielle Förderung bei Sprachstörungen

Einige Kinder haben beim Erlernen des Sprechens größere Schwierigkeiten als andere. Kinder, die unter Sprachstörungen wie zum Beispiel Redeflussstörungen, myofunktionelle Störungen (Störungen im Bewegungsablauf von Lippen und Zunge, welche das Sprechen erschweren) oder Stimmstörungen leiden, können durch ganz spezielle Sprachspiele im Kindergarten gefördert werden. Da Kinder mit einer Sprachstörung aber – je nach Ausprägung der Störung – oft einer besonderen Förderung bedürfen, empfiehlt sich der Besuch eines Sprachheilkindergartens. Hier führen ausgebildete Sprachtherapeuten Sprachspiele im Kindergarten durch, die gezielt auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes eingehen.

Sprachspiele im Kindergarten dienen dazu, die Sprachentwicklung Deines Kindes auf spielerische Art und Weise zu unterstützen. Es lernt dabei, Laute richtig auszusprechen und grammatikalisch korrekte Sätze zu bilden. Zudem tragen die Sprachspiele im Kindergarten zur Erweiterung seines Wortschatzes bei. Kinder, die an Sprachstörungen leiden, können in einem Sprachheilkindergarten durch ganz spezielle Spiele individuell gefördert werden.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: