Zweisprachige Erziehung

Wenn Mami und Papi aus zwei unterschiedlichen Ländern kommen oder eine Familie mit Kindern ins fremdsprachige Ausland auswandert, wachsen Kinder zweisprachig auf. Auch immer mehr Kindergärten bieten eine zweisprachige Erziehung an. Denn Kinder lernen kinderleicht.

Zweisprachige Erziehung: Fremdsprachen kinderleicht lernen

Bei der zweisprachigen Erziehung lernt Dein Kind spielend leicht.

Zweisprachige Erziehung ist für ein Kind nur von Vorteil.

Eine zweisprachige Erziehung bei unterschiedlichen Muttersprachen der Eltern ist sinnvoll, wenn jedes Elternteil konsequent nur in ihrer eignen Sprache mit dem Kind spricht. Experten raten, dass diese Konsequenz mindestens bis zum dritten oder vierten Lebensjahr durchgehalten wird. Erst dann können Kinder bei zweisprachiger Erziehung aktiv Fremdsprachen auseinander halten und bewusst im richtigen Kontext benutzen. Je konsequenter eine zweisprachige Erziehung darauf ausgerichtet ist, dass eine Sprache nur in einem bestimmten Umfeld oder von einer bestimmten Person verwendet wird, desto geringer die Verwirrung für das Kind.

Wilder Sprachmix mit zweisprachiger Erziehung

In den ersten Lebensjahren vermischen viele Kinder, die eine zweisprachige Erziehung haben, Wörter der beiden Sprachen oder wenden grammatikalische Konstrukte, Satzbau oder Idiome im falschen Zusammenhang an. Das ist völlig normal. Es zeigt nur, welche Sprache schon weiter ausgeprägt ist und das Kind somit dominanter beeinflusst. Wichtig bei der zweisprachigen Erziehung ist, dass Ihr als Eltern das Richtige vormacht, auch wenn sich ein fremdsprachiges Wort durch das Sprachumfeld eingeprägt hat. Wenn eine britische Mami sich angewöhnt hat „Spielplatz“ zu sagen, weil es alle in ihrem deutschsprachigen Umfeld sagen, sollte sie vor ihrem Kind trotzdem vermeiden „Let’s go to the Spielplatz“ zu sagen. Ansonsten fällt es einem Kind sehr viel schwerer, die Abgrenzung der beiden Sprachen wahrzunehmen.

Zweisprachige Erziehung im Kindergarten

Viele Eltern entscheiden sich auch ohne bilingualen Hintergrund ihrem Kind von Klein auf durch zweisprachige Erziehung Fremdsprachen beizubringen. Mittlerweile gibt es in Deutschland viele deutsch-englische, deutsch-französische oder auch deutsch-spanische Kindergärten. Meist sind die Erzieherinnen Muttersprachlerinnen, die dafür sorgen, dass die Fremdsprache „Verkehrssprache“ ist. Auch Sprachcoachs, die Spielstunden in der Fremdsprache organisieren, sind oft Teil der zweisprachigen Erziehung. Dafür haben bilinguale Kindergärten auch leider ihren Preis: meist lässt die zweisprachige Erziehung die Kosten, im Vergleich zu normalen Kindergärten, stark ansteigen.

Zweisprachige Erziehung: Vorteile

Ungefähr bis zum Schulalter lernen Kinder besonders schnell spielerisch und kommunikativ. Sie „saugen“ die Fremdsprache sozusagen auf. Eine zweisprachige Erziehung im Kindergarten ist daher die ideale Möglichkeit, Deinem Kind spielerisch eine Sprache nahe zu bringen. Je nach Qualität und Intensität der zweisprachigen Erziehung spricht Dein Kind so am Ende seiner Kindergartenzeit fließend. Auch wenn seine Kenntnisse später wieder verblassen, wird ihm sein Sprachgefühl das Erlernen von Sprachen später erleichtern.

Ob Du Dich für oder gegen eine zweisprachige Erziehung entscheidest ist natürlich eine persönliche Entscheidung. Aber schaden kann es Deinem Kind auf keinen Fall.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • Kranhaus am 08.07.2015 um 12:38 Uhr

    Ich finde es gut, wenn man seine Kinder zweisprachig erzieht, wenn man die Chance dazu hat!

    Antworten
  • Jacky8576 am 02.06.2015 um 10:12 Uhr

    Ich find zweisprachige Erziehung auch super:) Kleinkinder saugen alles auf wie ein Schwamm. Nie wieder wird sich die Gelegenheit bieten, eine weitere Sprache so einfach zu erlernen. Ich find es echt schade, dass meine Eltern mich nicht zweisprachig erzogen haben. Musste mir dadurch meine zweite Landssprache selbst aneignen. Und glaubt mir, das ist richtig viel Arbeit ...

    Antworten
  • Strandbuch am 11.05.2015 um 13:23 Uhr

    Wenn ein Elternteil eine andere Sprache als Muttersprache hat, würde ich das Kind auf jeden Fall zweisprachig erziehen.

    Antworten
  • Erbsen_suppe am 15.04.2015 um 12:33 Uhr

    Eine Freundin von mir ist zweisprachig aufgewachsen und spricht daher fließend Italienisch.

    Antworten
  • Birgitroth am 09.04.2015 um 13:41 Uhr

    Wenn eine zweisprachige Erziehung funktioniert, ist das echt Gold wert!

    Antworten
  • Holiday79 am 10.03.2015 um 13:50 Uhr

    Ich finde eine zweisprachige Erziehung richtig klasse! Toll, wenn die Kleinen von klein auf zwei Sprachen lernen!

    Antworten
  • remi_mami am 11.02.2015 um 17:28 Uhr

    Ich hätte bei meinen auch mal ne zweisprachige Erziehung in Betracht ziehen sollen. Dann hätten sie jetzt vielleicht nicht so viele Probleme mit Englisch.

    Antworten
  • candymomster am 20.01.2015 um 17:36 Uhr

    Ich finde nicht, dass zweisprachige Erziehung nur dann Sinn macht, wenn einer der Eltern Muttersprachler in einer anderen Sprache ist. Ich bin kein Englisch-Muttersprachler, habe aber viele Jahre da gelebt und kann fließend Englisch. Genug auf jeden Fall, um es meinen Kindern auch richtig beizubringen.

    Antworten
  • Eliasmama79 am 06.01.2015 um 12:46 Uhr

    Ich finde eine zweisprachige Erziehung richtig super - vorausgesetzt, dass ein Elternteil Muttersprachler der Fremdsprache ist.

    Antworten
  • mysonrocks am 09.12.2014 um 17:45 Uhr

    Ich finde eine zweisprachige Erziehung super. Habe gestern ein Pärchen mit Kind in der Bahn gesehen, da hat sie mit der Kleinen Spanisch gesprochen und er deutsch. Super!

    Antworten
  • Geschirrspueler am 12.11.2014 um 17:49 Uhr

    Zweisprache Erzeihung find ich echt sehr gut, aber albern wirds, wenn sie Chinesisch oder so in der Grundschule lernen sollen. Was soll denn der Mist?

    Antworten
  • Geschirrspueler am 12.11.2014 um 17:48 Uhr

    Tipp hier Deinen Kommentar ein!

    Antworten
  • Nadine1234 am 05.02.2014 um 17:26 Uhr

    Zweisprachige Erziehung ist echt klasse. Unsere lernen auch schon von klein auf Englisch mit.

    Antworten
  • Rasselbande123 am 05.11.2013 um 10:58 Uhr

    Zweisprachige Erziehung ist super, wenn einer der Eltern eine andere Muttersprache hat.

    Antworten
  • Kartoffelfee am 26.06.2012 um 10:33 Uhr

    Eine zweisprachige Erziehung ist vorteilhaft für Kinder.Alle,die behaupten,dass das Kind durch zweisprachige Erziehung nicht in der Lage ist eine Sprache vernünftig zu beherrschen, irren sich. Meine Nachbarin ist Türkin, ihr Mann ist Deutscher.Sie redet mit ihrem Kind auf türkisch und ihr Mann auf deutsch. Und bis jetzt klappt alles hervorragend.Der Kleine hat keine sprachlichen Probleme.

    Antworten
  • NanuNanny am 08.03.2012 um 14:37 Uhr

    Eine zweisprachige Erziehung ist doch das Beste, was einem Kind passieren kann 🙂

    Antworten
  • Milchmund am 08.02.2012 um 14:01 Uhr

    Ich finde es klasse, wenn man die Möglichkeit hat, sein Kind zweisprachig aufzuziehen.Zweisprachige Erziehung sollte nur sein, wenn seine Muttersprache eine andere ist als Deutsch....ich glaube nicht,dass es gut ist, mit meinem gebrochenen Englisch mein Kind großwerden zu lassen.

    Antworten
  • rainrainrain am 01.02.2012 um 13:09 Uhr

    Ich finde zweisprachige Erziehung affig, wenn es nicht jeweils die Sprache der Eltern ist.

    Antworten
  • Bonbon_Freundin am 24.01.2012 um 13:57 Uhr

    Ich weiß nicht, was ich von zweisprachiger Erziehung halten soll, wenn kein Elternteil aus dem zweiten Fremdsprachenland kommt.

    Antworten
  • Kakaobohne1 am 12.01.2012 um 17:45 Uhr

    Ich finde zweisprachige Erziehung gut, wenn ein Elternteil aus einem anderen Land kommt. Wenn Eltern ihren Kindern eine Sprache beibringen möchten, die nicht ihre Muttersprache ist, finde ich das immer ein bisschen merkwürdig.

    Antworten
  • Lollipopp14 am 14.10.2011 um 11:30 Uhr

    ich wäre auch gern zweisprachig aufgewachsen, ist schon toll, wenn man gleich mehrere sprachen fließend spricht. im alter ist es so schwer, was zu finden.

    Antworten
  • Snacky5 am 10.10.2011 um 13:43 Uhr

    ich wünschte wirklich ich wäre zweisprachig aufgewachsen. 'leider' sind meine eltern beide deutsche 😉 aber so lernt man eine sprache am leichtesten und besten.

    Antworten
  • Pfirsichkind am 25.08.2011 um 16:12 Uhr

    Meine Kleine sollte in einen deutsch-englisch sprachigen Kindergarten gehen, leider musste dieser aber schließen 🙁 Ich finde die Idee aber klasse...in dem Alter lernt man einfach super schnell!

    Antworten