Gipsabdruck vom Babybauch

Die Schwangerschaft ist für viele Frauen eine schöne und aufregende Zeit im Leben, an die sie sich gerne zurückerinnern. Ein Gipsabdruck vom Babybauch ist eine gute Möglichkeit, um diese Erinnerung plastisch einzufangen und festzuhalten. Damit Dein Gipsabdruck vom Babybauch auch gelingt und Du so Deinen schönen Schwangerschaftsbauch in guter Erinnerung behalten kannst, solltest Du einige Dinge beachten.

Die eigene Schwangerschaft ist etwas ganz Besonderes. Der Babybauch ist dabei das für jeden ersichtliche und damit eindeutigste Zeichen der Schwangerschaft, weshalb werdende Mütter besonders stolz auf ihn sind. Viele Schwangere wollen diese besondere Zeit in Erinnerung behalten. Was eignet sich da besser, als ein Gipsabdruck vom Babybauch, mit dem Du die schöne Form des Bauches auch für die Zeit nach der Schwangerschaft festhalten kannst? Ein Gipsabdruck vom Babybauch ist die ideale Möglichkeit, eine bleibende Erinnerung an die gesamte Schwangerschaft zu schaffen. Indem Du sie mit einem Gipsabdruck verewigst, kannst Du Dich auch noch Jahre nach der Schwangerschaft an diese Lebensphase erinnern. Obendrein ist der Abdruck ein schönes Symbol, um Deinem Kind, wenn es schon etwas größer ist, zu zeigen, wie innig Ihr während der Schwangerschaft verbunden wart. Der Gipsabdruck ist weder für Dich noch für Dein ungeborenes Baby in irgendeiner Weise schädlich.

 

Gipsabdruck vom Babybauch: Frau mit Babybauch

Ein Gipsabdruck vom Babybauch ist eine schöne Erinnerung an die Schwangerschaft

 

Gipsabdruck vom Babybauch: Das solltest Du im Vorfeld beachten

Einen Gipsabdruck vom Babybauch lässt Du am besten im letzten Drittel der Schwangerschaft – bis circa drei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin – vornehmen. Zu diesem Zeitpunkt ist Dein Babybauch besonders schön ausgeprägt und eignet sich daher hervorragend, um ihn in Gips zu fassen. Du solltest Dir schon im Vorfeld überlegen, welche Körperpartien Du eingipsen möchtest. Hier kannst Du aus drei Varianten wählen: Du kannst lediglich den Babybauch in Gips fassen, Du hast aber auch die Möglichkeit, den Babybauch und die Brüste einzugipsen oder sogar einen Gipsabdruck von Babybauch, Brüsten, Schultern und einem über die Brüste gelegten Arm nehmen zu lassen. Bevor Du mit dem Gipsabdruck vom Babybauch beginnst, solltest Du Dir zudem überlegen, welche Position Du während des Vorgangs einnehmen möchtest. Wähle die Position, in der Du Dich am wohlsten fühlst. Für den Gipsabdruck vom Babybauch selbst ist eine stehende Position am sinnvollsten. Eine Position im Sitzen ist zwar bequem, kann jedoch dazu führen, dass der Bauch gestaucht wird. Um dies zu verhindern, setzt Du Dich am besten in leichter Rücklage auf den Stuhl und schiebst Dir ein Kissen in den Rücken. Entscheidest Du Dich für eine liegende Position, solltest Du vorher bedenken, dass der Bauch im Liegen leicht abflacht. Wenn Du zudem einen Gipsabdruck von Babybauch und Brüsten vornehmen lassen möchtest, solltest Du daran denken, dass die Brüste im Liegen zur Seite rutschen können. Eine Alternative ist hier eine seitlich liegende Position, die einen schönen Gipsabdruck vom Babybauch ermöglicht. Überlege Dir, welche Position Du im letzten Drittel Deiner Schwangerschaft etwa zwanzig Minuten ohne Kreislaufprobleme und andere Beschwerden einnehmen kannst. Denn die aufgelegten Gipsbinden brauchen in etwa so lange zum Trocknen, bevor Du den Gipsabdruck abnehmen kannst. Nimm Dir Zeit und gehe den geplanten Gipsabdruck vom Babybauch mit Gelassenheit an, damit die Anfertigung des Abdrucks keine Anstrengung, sondern ein schönes Erlebnis für Dich wird.

Das brauchst Du für einen Gipsabdruck vom Babybauch

Um einen Gipsabdruck vom Babybauch zu machen, benötigst Du verschiedene Utensilien: Einmal-Handschuhe, eine Folie oder andere Unterlage als Schutz vor Gipsflecken, eine Schere, warmes Wasser, Handtücher, Körperöl, Creme oder Vaseline, vier bis sechs schmale Gipsbinden, die jeweils acht bis zehn Zentimeter breit sind, sowie zwei bis drei circa 16 Zentimeter breite Gipsbinden. Es gibt auch vorgefertigte Sets von verschiedenen Anbietern, die all diese Materialien beinhalten. Diese handelsüblichen Sätze bestehen aus Handschuhen, Gipsbinden, Vaseline oder Cremes und einer Anleitung. Wenn Du selbst künstlerisch tätig werden willst und Deinen Gipsabdruck vom Babybauch hinterher noch verzieren möchtest, kannst Du auch Sets erstehen, die neben den üblichen Utensilien zusätzlich noch über Farben und Pinsel verfügen. Ob Du Dir die einzelnen Materialien selbst zusammenstellst oder direkt ein Set bestellst, ist Dir überlassen. Neben den Materialien brauchst Du auch jemanden, der Dir bei dem Gipsabdruck vom Babybauch helfend zur Seite steht. Hiefür wählst Du am besten eine Person, die Dir nahe steht. Das können beispielsweise Dein Partner, aber auch Deine Mutter oder eine gute Freundin sein.

So fertigst Du ein Gipsabdruck vom Babybauch an

Als Anfänger solltest Du für den Gipsabdruck zwischen 30 und 60 Minuten einplanen. Wichtig ist, dass Du Deinen Bauch vor Beginn gründlich mit einer Lotion, Vaseline oder Körperöl einmassierst, damit sich der Gipsabdruck vom Babybauch gut lösen lässt. Nun schneiden Du und Dein Helfer zunächst die breiten Gipsbinden zu, taucht sie kurz ins warme Wasser und legt sie anschließend auf die Bereiche, die Du abbilden möchtest. Zwei Schichten belegt ihr mit den breiten Binden, die feineren Stellen und restlichen dünnen Gipsbinden belegt ihr im Anschluss mit den schmalen Binden. Der Materialverbrauch richtet sich danach, ob Du lediglich Deinen Bauch oder auch Deine Brüste beziehungsweise Deine Schultern und Deinen Arm eingipsen möchtest. Bei der letzten Variante bist Du natürlich besonders auf Hilfe angewiesen, da Du selbst nur eine freie Hand zur Verfügung hast. Es hat sich bewährt, den Gipsabdruck vom Babybauch von oben nach unten zu modellieren. Wenn Du die Brüste in den Gipsabdruck einbeziehen möchtest, legst Du den ersten Gipsstreifen am besten quer über sie. Achte darauf, dass die einzelnen Gipsbinden sich immer an den Rändern überlappen und möglichst keine Falten werfen. Jede Gipsbahn sollte sich glatt an die Haut schmiegen. Um ein Ausfransen zu verhindern und den Rand stabil und ästhetisch zu gestalten, solltet ihr die Ränder der Gipsstreifen am gesamten Rand des Gipsabdrucks einmal umlegen. Der Gips härtet recht schnell aus. In der Regel braucht er circa 20 Minuten zum Trocken. Sobald Du den Gipsabdruck vom Babybauch entfernt hast, solltest Du Deinen Bauch gründlich waschen und anschließend mit einer feuchtigkeitsspendenden Lotion eincremen. Wenn Du im trockenen Zustand noch instabile oder zu dünne Stellen an dem Gipsabdruck entdeckst, kannst Du diese noch ausbessern. Wenn der Gipsabdruck vom Babybauch vollständig ausgetrocknet ist, kannst Du ihn mit Schleifpaper oder sogenanntem Mogelgips glätten und nach Belieben bemalen.

Ein Gipsabdruck vom Babybauch ist eine schöne Erinnerung an die spannende Zeit der Schwangerschaft. Der Abdruck ermöglicht es Dir, Dich auch noch später ganz genau an diese Zeit und Deinen Babybauch erinnern zu können. Bevor Du mit einem Gipsabdruck beginnst, solltest Du Dir überlegen, ob Du nur den Bauch oder auch noch andere Körperpartien in Gips fassen möchtest. Zudem solltest Du Dir Gedanken über die für Dich am besten geeignete Position beim Eingipsen machen. Bei der Anfertigung kannst Du Dir von einer vertrauten Person helfen lassen, damit Du für den Gipsabdruck vom Babybauch das bestmögliche Ergebnis erzielst. Anschließend kannst Du den Abdruck nach Belieben bemalen.

Bildquelle: morrowlight/iStock/Thinkstock


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Discus am 26.09.2014 um 17:48 Uhr

    Ich stell mir das so wunderschön vor! Man ist schwanger, lässt sich dann so einen Gipsabdruck vom Babybauch machen oder malt ihn an und fotografiet ihn und dann hat man ewig den Beweis. Man kann schwanger werden, man ist eine Frau! Man muss sich nicht ständig unnütz und schlecht vorkommen, weil der Körper einen verrät und hintergeht!

    Antworten
  • Lunamarie123 am 18.06.2014 um 13:02 Uhr

    Ein Gipsabdruck vom Babybauch hätte ich auch mal machen sollen!

    Antworten
  • Vinyltante am 17.06.2014 um 14:46 Uhr

    Ein Gipsabdruck vom Babybauch ist bestimmte eine richtig schöne Erinnerung an die Schwangerschaft!

    Antworten
  • grillmama123 am 05.06.2014 um 17:59 Uhr

    Ich wünschte, ich hätte auch einen Gipsabdruck vom Babybauch machen lassen. Das wäre wirklich eine schöne Erinnerung! Dafür habe ich ganz viele Fotos von der Kugel.

    Antworten