Einnistung berechnen
Katja Nauckam 26.04.2018

Damit eine Schwangerschaft erfolgreich ist, muss sich die befruchtete Eizelle zunächst einnisten. Viele Frauen fragen sich, wann genau die Einnistung erfolgt, ob man sie spürt und wie man die Einnistung berechnen kann. Hier bekommst du die Antwort.

Wenn sich die Eizelle einnistet

Die befruchtete Eizelle stellt für viele den Beginn der Schwangerschaft dar. Doch man kann erst wirklich von einer erfolgreichen Schwangerschaft sprechen, wenn diese sich auch in der Gebärmutter eingenistet hat. Diesen Vorgang nennt man auch Nidation. Denn es ist noch ein weiter Weg von der Befruchtung bis in die Gebärmutter. Erst ab diesem Zeitpunkt kann man die Schwangerschaft durch die hormonelle Umstellung nachweisen. Das Schwangerschaftshormon HCG steigt in dieser Zeit deutlich an. Dein Gynäkologe kann dies über einen Bluttest nachweisen.

Einnistung berechnen Eizelle Befruchtung

Nach der Befruchtung der Eizelle muss sie sich noch einnisten. Dann bist du schwanger!

So kannst du die Einnistung berechnen

Der durchschnittliche Zeitpunkt der Einnistung liegt zwischen sechs bis zehn Tage nach der Befruchtung der Eizelle. Da eine Befruchtung meist 12 bis 24 Stunden nach dem Eisprung stattfindet, kannst du deine Einnistung berechnen, wenn du weißt, wann dein Eisprung erfolgte. Diesen kannst du mithilfe eines Eisprungtests* in deinem Urin oder mithilfe der Basaltemperatur-Methode nachweisen und damit deine Chancen auf eine Schwangerschaft steigern. Da der Eisprung meist um den 14. Tag eines regelmäßigen Zyklus stattfindet, sollte die Einnistung also zwischen dem 21. bis 25. Tag erfolgen.

Wie läuft eine Einnistung ab?

  • Die befruchtete Eizelle wandert durch den Eileiter zur Gebärmutter. Kleine Flimmerfäden bewegen sie aktiv voran.
  • In der Gebärmutterhöhle angekommen, teilt sie sich dann in zwei Hälften – den Mutterkuchen und den Embryo.
  • Nun sucht sich die Eizelle den besten Platz in der Gebärmutterschleimhaut und die eigentliche Einnistung findet statt, indem sich die Eizellenhälfte des Mutterkuchens mit der Gebärmutter verbindet.
  • Dem Körper wird nun signalisiert, dass er schwanger ist, und der Embryo kann wachsen.

Kann ich die Einnistung spüren?

Viele Frauen bemerken während der Einnistung keinerlei Unterschied. Dennoch kann es vorkommen, dass du ein leichtes Ziehen im Unterleib bekommst oder eine geringe Blutung hast. Diese sogenannte Einnistungsblutung kann bis zu drei Tage dauern und entsteht, während die Eizelle in die Gebärmutter wandert und dabei Blutgefäße verletzt. Solltest du also eine Schwangerschaft geplant haben und es kommt einige Tage nach deinem Eisprung zu einer leichten Blutung, heißt das nicht, dass es deine Periode ist und sich die Eizelle nicht eingenistet hat. Wenn die Blutung nur sehr gering ist und bereits nach einem oder zwei Tagen wieder verschwindet, ist es dennoch möglich, dass du schwanger bist. Ein Schwangerschaftstest kann dir sagen, ob deine Vermutung richtig ist.

So kann sich der Einnistungsschmerz anfühlen

Artikel lesen

Die ersten Anzeichen der Schwangerschaft

Hat sich die Eizelle erfolgreich eingenistet, kannst du meist auch die ersten Schwangerschaftsanzeichen feststellen. Im Video erfährst du, welche das außer dem typischen Ausbleiben der Periode und beginnender Übelkeit noch sein können.

So solltest du dich jetzt verhalten

Wenn du einen Kinderwunsch hast, deine Einnistung berechnet hast und vermutest, schwanger zu sein, empfehle ich dir dich gesund zu ernähren und sofort auf Alkohol, Koffein und Nikotin zu verzichten. Generell ist es auch ratsam, sich zu schonen und sich möglichst keinem Stress auszusetzen. Du selbst hast zwar wenig Einfluss darauf, ob sich die Eizelle auch einnistet, doch eine ausgewogene Ernährung und das Achten auf den eigenen Körper wirken sich natürlich positiv auf dich aus. Auch Entspannungsübungen und Yoga helfen dir jetzt, ruhig zu bleiben und positiv zu denken.

Du bist unsicher, was du jetzt noch essen kannst und worauf du besser verzichten solltest? Unsere Bildergalerie zeigt dir alle Lebensmittel, die für Schwangere und den Embryo gefährlich sein können.

Diese Lebensmittel sollten Schwangere meiden

Die Einnistung lässt sich nur ungefähr berechnen. Den exakten Tag kannst du meistens nicht feststellen. Er wird sich aber immer zwischen dem 20. und 25. Zyklustag befinden. Manche Frauen verspüren in dieser Zeit einen leichten Einnistungsschmerz. Ein Schwangerschaftstest* gibt dir Auskunft, ob es geklappt hat. Damit du absolute Gewissheit hast, solltest du im Anschluss einen Termin bei deiner Gynäkologin vereinbaren.

Bildquelle:

iStock/AaronAmat/Surachet99


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?