Schwangerschaftskalender

34. SSW

34. SSW

SSW 34: Dein Baby in der 34. Schwangerschaftswoche

Gesunde Ernährung mit Milch in der Schwangerschaft
Milch ist gut für Dich und Dein Baby.

In der 34. SSW schläft Dein Baby viel, schließlich gibt es bald eine Menge zu tun. Die Schädelknochen sind in der 34. Schwangerschaftswoche immer noch nicht verbunden und noch sehr biegsam, damit Dein Baby leichter durch den Geburtskanal rutschen kann. Dafür werden die anderen Knochen im Laufe der Zeit immer härter. Hierfür braucht es viel Kalzium, was sich die Plazenta im Zweifel von der Mutter nimmt. Der Kalziumwert Deines Babys ist in SSW 34 höher als Dein eigener. Also vergiss nicht, immer schön Deine Milch zu trinken. Es ist auch erwiesen, dass Babys ab der 34. SSW träumen und die so genannten REM-Phasen (Rapid Eye Movement) durchlaufen. Auch die Knie und Ellbogen Deines Kindes entwickeln sich nun immer weiter. Und um die Handgelenke und im Nacken bilden sich kleine Fettpölsterchen. Auch die Fingernägel sind in der 34. SSW entwickelt und so lang, dass Dein Baby sich kratzen kann. Doch keine Sorge, bis einige Wochen nach der Geburt sind die Fingernägel noch so weich, dass keine Gefahr besteht, dass Dein Baby sich beim Kratzen verletzt.

Größer und größer!

Dein Baby wiegt in der 34. SSW vermutlich bereits etwas über zwei Kilogramm und ist ungefähr 44 Zentimeter groß. Sollte Dein Baby jedoch etwas größer oder kleiner sein, ist das nicht bedenkenswert. Je weiter eine Schwangerschaft voranschreitet, desto individueller entwickeln sich Babys. Schwankungen sind daher völlig normal. Unter der Haut des Babys lagert sich nun eine Fettschicht an. Diese Fettschicht ist wichtig für das Regulieren der Körpertemperatur. Obwohl es in der 34. SSW bereits sehr eng in Deiner Gebärmutter wird, strampelt Dein Baby weiterhin kräftig, auch wenn es sich kaum noch drehen und wenden kann.

SSW 34: Du in der 34. SSW

Dein Körper im letzten Trimester [Video]

Endspurt: Jetzt bereitet sich Dein Körper auf die Geburt vor. Was Du davon merkst, erfährst Du im Video.

In SSW 34 solltest Du besonders viel Kalzium zu Dir nehmen, denn die Knochen Deines Babys werden nun immer härter und brauchen daher viel von dem Nährstoff. Dein Baby hat gerade jetzt einen erhöhten Bedarf daran. Wenn Dir gerade alles schwer fällt, denk dran, am Ende der 34. Schwangerschaftswoche bist Du im Mutterschutz und kannst erstmal die Füße hochlegen. Du wirst jetzt wahrscheinlich kaum noch Hunger haben, weil Dein Magen in der 34. SSW so klein und zusammengequetscht über Deiner Gebärmutter sitzt. Nimm am besten mehrere kleine Mahlzeiten zu Dir. Das Baby ist jetzt auch so groß, dass Deine Gebärmutter in der 34. SSW den höchsten Punkt erreicht. Sie drückt von unten an die Rippen und verdrängt die Organe. An Deinen Knöcheln, Handgelenken und Füßen können sich jetzt vermehrt Wassereinlagerungen bilden. Das gilt besonders, wenn gerade Hochsommer ist. Dagegen hilft kurioserweise viel trinken. Sollten diese Symptome, die häufig in der 34. Schwangerschaftswoche auftreten, allerdings noch mit Kopfschmerzen einhergehen, solltest Du lieber Deinen Arzt aufsuchen, denn es kann sein, dass eine Präeklampsie vorliegt.

Die Details klären!

Schwangere Frau informiert sich
Informiere Dich, was für Möglichkeiten in Sachen Geburt Du hast.

Falls Du Dir noch keine Gedanken um die Geburt Deines Babys gemacht hast, ist spätestens in der 34. SSW der Zeitpunkt gekommen. Hierbei gilt es mehr zu klären, als Dir vielleicht am Anfang bewusst ist. Im Mittelpunkt steht natürlich die Frage, wie Du Dein Baby auf die Welt bringen möchtest. Bevorzugst Du eine natürliche Geburt liegend im Bett, lieber eine Wassergeburt oder vielleicht sogar einen Wunschkaiserschnitt? Doch auch die kleineren Fragen gilt es besser vorab in Ruhe zu klären: Möchtest Du Schmerzmittel bekommen? Wer soll bei der Geburt dabei sein? Möchtest Du einen Dammschnitt? Würdest Du die Geburt gerne mit einem Spiegel verfolgen können oder soll das Blut in der Nabelschnur eingelagert werden? Selbstverständlich sind die Angaben, die Du in der 34. SSW machst, nicht zwingend auch unter der Geburt bindend. Wenn Du Deinen Partner doch plötzlich dabei haben kannst oder doch lieber keine Wassergeburt haben möchtest, kannst Du Dich natürlich auch immer noch spontan unter der Geburt umentscheiden.

Jetzt erledigen

Beantrage Deine Elternzeit bzw. die Elternteilzeit am besten in der 33. SSW (bevor Du in den Mutterschutz gehst) bei Deinem Arbeitgeber. Du musst die Zeiten, in denen Du freigestellt werden oder Teilzeit arbeiten möchtest, schriftlich mitteilen.

Jetzt gönnen

Da am Ende dieser Woche Dein Mutterschutz beginnt, solltest Du die letzen Tage mit Deinen Kollegen und Kolleginnen genießen. Vielleicht geht Ihr alle zusammen essen oder veranstaltet im Büro eine kleine Party.

Jetzt essen

Kalziumreiche Nahrung und viel Milch trinken.

Jetzt nicht vergessen

Am Ende der 34. Schwangerschaftswoche beginnt der Mutterschutz. Der Mutterschutz ist vom Gesetzgeber vorgegeben und geht bis acht Woche nach der Entbindung. Diese „arbeitsfreie“ Zeit kannst Du für Dich und Dein Kind nutzen.

Tipp der Woche: 34. SSW

Krampfadern in der 34. SSW? Dagegen hilft viel Bewegung. Beim Sitzen solltest Du Deine Beine hoch legen und nicht überkreuzen.

Bildquelle: iStock/grinvalds

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich