Stillen ist gut für Mütter

Stillen schützt vor Diabetes

Stillen schützt vor Diabetes

Stillen ist nicht nur gut für das Neugeborene, sondern auch für die Mutter. So kann Stillen beispielsweise das Risiko senken, an Diabetes zu erkranken.

Das Stillen die beste Möglichkeit ist, ein Neugeborenes zu ernähren, ist schon lange bekannt. Die Muttermilch ist optimal auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt und liefert ihm außerdem einen automatischen Immunschutz, den das Baby nach der Geburt noch nicht selbst aufgebaut hat. Neueste medizinische Erkenntnisse zeigen jetzt aber, dass Stillen nicht nur für das Neugeborene gesund ist, sondern auch der Mutter echte Vorteile bringen kann. So kann Stillen beispielsweise helfen, das Risiko zu senken, später an Diabetes zu erkranken. Neue Studien haben gezeigt, dass Mütter, die ihr Baby länger als drei Monate stillen, deutlich weniger Gefahr laufen, im späteren Leben an Diabetes zu erkranken.

Stillen kann das Diabetesrisiko senken.
Stillen ist nicht nur für Babys gesund, sondern auch für Mütter.

Stillen senkt das Diabetesrisiko

Frauen, die während ihrer Schwangerschaft einen Schwangerschaftsdiabetes entwickelt haben, haben bekanntermaßen im späteren Leben ein erhöhtes Risiko, dauerhaft an Diabetes zu erkranken. Neue Studien haben jetzt gezeigt, dass Stillen dieses Risiko deutlich abmildern kann. „Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes, die ihr Kind nach der Geburt stillen, können ihr Risiko für einen späteren Diabetes langfristig senken“, erklärt Prof. Christine Graf, die als Sportärztin im Netzwerk Gesund ins Leben aktiv ist. Die Initiative Gesund ins Leben wird vom Bundesernährungsministerium unterstützt. Ideal ist das Stillen über den dritten Lebensmonat des Babys hinaus, am besten während der ersten sechs Monate. Bis zum fünften Monat sollte dabei voll gestillt werden. Im sechsten Monat kann das Stillen zusätzlich zur ersten Beikost erfolgen. So kann nach Meinung der Experten zwar das Diabetesrisiko nicht gänzlich ausgeschlossen aber doch deutlich verringert werden.

Mütter, die ihr Baby nach der Geburt stillen, können das Risiko verringern, später an Diabetes zu erkranken. Das haben neueste medizinische Studien gezeigt. Ideal ist ein Stillen über den dritten Lebensmonat des Babys hinaus.

Bildquelle: Dreamstime.com

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich