Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Hausgemachter Pumpkin Spice Latte

Fangeflüster

Hausgemachter Pumpkin Spice Latte

Jedes Jahr ab September, wenn das Laub bunt und die Kürbisse reif werden, ist er in aller Munde: der Pumpkin Spice Latte. Die Kaffeeliebhaber stehen dann Schlange, um sich zumindest einen Becher dieses ultimativen Herbstgetränkes zu gönnen. Damit Deine Versorgung auch zu Hause immer gesichert ist, zeigen wir Dir, wie Du den Pumpkin Spice Latte selbst herstellst.

Seit nunmehr zwölf Jahren gibt es ihn: den Pumpkin Spice Latte. Begonnen hat alles in Vancouver und Washington D.C.. Die amerikanische Kaffeehaus-Kette Starbucks testete in diesen Städten im Jahr 2003 ein neues Espressogetränk, dass sich an den saisonalen Gewürzen und Produkten des Herbstes orientierte – darunter auch der Kürbis. Die Reaktion war überwältigend, der junge Pumpkin Spice Latte traf offenbar genau den Geschmack der Koffeinjunkies. Inzwischen ist der Pumpkin Spice Latte zum Vorbote des Herbstes geworden, die Pumpkin Spice Latte Saison beginnt pünktlich am 01. September. Dann sind auch zahlreiche Social Media Kanäle wie Instagram, Facebook und Twitter überschwemmt mit glücklichen Botschaften über den ersten #PSL des Jahres. Bis zum Jahr 2014 verkaufte Starbucks mehr als 200 Millionen Pumpkin Spice Latte, der sich inzwischen zum bekanntesten saisonalen Produkt des Unternehmens gemausert hat. Doch auch wenn das aromatische Heißgetränk bei seinen Anhängern noch so beliebt ist, seinen Kritikern war es stets ein Dorn im Auge – allem voran wegen seines Zuckergehaltes und der künstlichen Aromen.

ice honey pumpkin spice latte with whipped cream. the toning. selective focus
Kein Herbst ohne einen köstlichen Pumpkin Spice Latte

Im August 2015 reagierte Starbucks auf die Vorwürfe und verkündete auf seinem Blog, dass der Pumpkin Spice Latte ab diesem Jahr ohne künstliche Farbstoffe und mit echtem Kürbis hergestellt wird. Peter Dukes, Starbucks Director of Espressos (Amerika), schreibt: „Es war einfach – Espresso, perfekt aufgeschäumte Milch, warme Herbstgewürze mit dem köstlichen Geschmack von Kürbis Pie, der einen an die knackig-kühlen Herbsttage erinnert. Also, mit dem großartigen Geschmack den ihr kennt und liebt, wird der PSL auch diesen Herbst zurückkehren und dieses Mal wird er mit echtem Kürbis und ohne Karamellfarbe hergestellt.“ So gut das „Original“ auch schmecken mag, immer mehr Verliebte machen sich daran, in ihren eigenen vier Wänden an einem hausgemachten Pumpkin Spice Latte zu tüfteln und sind erfolgreich.

Was gehört in den Pumpkin Spice Latte?

Nicht zuletzt auch, weil dann nur frische Zutaten in den Kaffeebecher wandern; Zusatzstoffe, künstliche Aromen und zahlreiche Zuckersorten müssen weitestgehend draußen bleiben. Hausgemacht schmeckt es eben am besten, darüber hinaus schont die heimische Variante auch den Geldbeutel – denn seien wir einmal ehrlich, ein „Original“ Pumpkin Spice Latte kommt (zumindest hierzulande) mit einem schon recht stolzen Preis daher. Doch welche Zutaten gehören nun neben Espresso und Milch in einen Pumpkin Spice Latte? Die Gewürze, die ihn so wunderbar machen, sind auch jene, die in einen typischen Pumpkin Pie gehören: Zimt, Muskat, Nelken und Ingwer geben dem amerikanischen Klassiker die richtige Note. In den USA sind sie oft als fertige Gewürzmischung zu haben, man kann sie aber auch ganz einfach selbst herstellen:

Pumpkin Spice Gewürzmischung

2 EL Zimt

4 TL gemahlener Ingwer

1 TL frisch geriebener Muskat

1 TL gemahlene Vanilleschote

1 TL Piment

½ TL gemahlene Nelken

Alle Zutaten werden einfach miteinander vermischt und in einem luftdicht verschließbaren Behälter aufbewahrt, so ist die Pumpkin Spice Gewürzmischung immer griffbereit und kann beispielsweise auch für Pancakes, Waffeln oder Kürbiskuchen benutzt werden. Doch zurück zum Pumpkin Spice Latte: Was ist mit Kürbis? Klar gehört auch das Herbstgemüse mit dazu: weichgekocht, ganz fein püriert und in den Latte gerührt gibt er dem PSL den letzten Schliff. Kleiner Trick: das fertige Kürbispüree im Eiswürfelbehälter portioniert einfrieren, so ist es immer in genau der richtigen Menge im Eisfach. Kurz auftauen (lassen) und schon ist es einsatzbereit. Zu einem dekadenten Pumpkin Spice Latte gehört natürlich auch eine schöne Sahnehaube sowie feine Karamellsoße. Wer nicht lange auf sein Herbstgetränk warten möchte, hat eine Sprühflasche Schlagsahne im Kühlschrank bereitstehen. Die Karamellsoße ist in jedem Supermarkt zu haben und wartet dann im Vorratsschrank auf ihren Einsatz.

So geht der Pumpkin Spice Latte

Stehen alle Zutaten bereit? Ist das Kürbispüree aufgetaut, die Schlagsahne geschlagen und das Pumpkin Spice gemischt? Dann kann es ja losgehen, jetzt sind es nur noch wenige Minuten bis zum ersten hausgemachten Pumpkin Spice Latte.

Zutaten für 2 Gläser Pumpkin Spice Latte

4 Espresso

500 ml Milch

2 EL Kürbispüree

Schlagsahne

Karamellsoße

2 TL Pumpkin Spice

Zubereitung

Die Milch erhitzen, aufschäumen und in zwei große Gläser verteilen. Jeweils 2 Espresso und 1 EL Kürbispüree pro Glas hinzufügen, gut umrühren. Schlagsahne auf das Getränk geben, dann mit jeweils 1 TL Pumpkin Spice bestäuben. Nach Bedarf Karamellsoße darüber träufeln. Servieren und genießen.

Der Pumpkin Spice Latte ist dank Schlagsahne und Sirup sicherlich kein Leichtgewicht, der jeden Tag in der Kaffeetasse landen sollte. Doch wenn der Wind draußen das bunte Herbstlaub aufwirbelt und Du es Dir auf dem Sofa so richtig gemütlich machen willst, ist der hausgemachte Pumpkin Spice Latte genau das Richtige, um die kühle Jahreszeit zu genießen. Wenn die nötigen Zutaten bereits vorbereitet in der Küche warten, ist der geliebte PSL auch im Handumdrehen zubereitet.

Bildquelle: iStock/nata_vkusidey

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch