Carly Rae Jepsen: Sie hat Justin Bieber alles zu verdanken

Jeder kennt Carly Rae Jepsen und ihren Song „Call Me Maybe“. Doch was kaum einer weiß: Es war kein geringerer als Justin Bieber, der sie entdeckt und berühmt gemacht hat. Carly Rae Jepsen ist sich sicher, dass sie es ohne ihn nicht geschafft hätte.

Carly Rae Jepsen zusammen mit Justin Bieber

Carly Rae Jepsen hat Justin Bieber alles zu verdanken

Dass Justin Bieber ein Superstar ist, ist bekannt. Und dass er viele Twitter-Anhänger hat, folgt als logische Konsequenz daraus. Und Justin Bieber wäre nicht er selbst, wenn er nicht all seine Fans und Twitter-Follower dazu bringen könnte, sich einen Song anzuhören, den er postet. Genau so war es bei Carlys Lied „Call Me Maybe“. Justin Bieber, der genau so wie Carly Rae Jepsen Kanadier ist, hörte ihren Song im kanadischen Radio, twitterte etwas darüber, machte zusammen mit Freundin Selena Gomez ein kleines YouTube Video dazu – und schon was Carly Rae Jepsen ein Star! Dafür ist die 26-Jährige sehr dankbar. „Ich verdanke Justin wirklich viel“, verrät Carly Rae Jepsen der Londoner Zeitung „Metro“. „Er hat mich wunderbar unterstützt. Von seinem ersten Tweet und dem Zuspruch bis hin zu der Tatsache, dass ich bei dem Label aufgenommen wurde… Es ist das, was alles für mich verändert hat.“ Nun ist Carly Rae Jepsen sogar bei Justin Biebers Manager Scooter Braun unter Vertrag und bringt diesen Monat erstes Album, das den Namen „Kiss“ trägt, auf den Markt.

Carly Rae Jepsen: Opening Act für Justin Bieber

Natürlich ist der Alltag von Carly Rae Jepsen viel stressiger geworden. Immerhin kennt sie jetzt jeder. Aber die Hektik macht ihr nichts aus. „Jeder Tag ist anders, was mir inzwischen sehr gefällt. Ich wache oft morgens auf und bin mir nicht hundertprozentig sicher, in welcher Stadt ich bin, weil ich jeden Tag wirklich woanders bin. Es ist seltsam, zurückzuschauen und zu erkennen, wie viel in so kurzer Zeit passiert ist – aber es ist wunderbar“, freut sich Carly Rae Jepsen. Das Gefühl, nicht zu wissen in welcher Stadt sie genau ist, wird bald noch verstärkt, denn sie wird als Opening Act für Justin Bieber mit ihm auf seine „Believe-Tour“ gehen. Angst hat Carly Rae Jepsen scheinbar keine. Für Carly Rae Jepsen ist ein Traum in Erfüllung gegangen. „Ich denke […] an das, wovon ich als Mädchen geträumt und worauf ich hingearbeitet habe, und jetzt habe ich genau das erreicht. Musik war schon immer meine Leidenschaft – egal ob es gut für mich lief oder nicht. Das hat sich nie geändert“, so Carly Rae Jepsen. Im Bezug zu ihrem Mentor Justin Bieber, der übrigens acht Jahre jünger ist als sie, sagt sie abschließend noch: „Ich bin sehr dankbar, ihn getroffen zu haben, und für all die Dinge, die er in mein Leben gebracht hat.“

Ohne Justin Bieber wäre Carly Rae Jepsen wohl wirklich nicht dort, wo sie jetzt ist. Jeder kennt sie, und – geben wir es zu – jeder mag ihr Lied. Dass Jungs mal auf der Straße oder in Clubs rumlaufen würden und mit „Hey I just met you, and this is crazy, but here`s my number, so call me maybe“ und so versuchen, Mädchen rumzukriegen, hätte Carly Rae Jepsen wohl nicht gedacht. Und dass sie jetzt zusammen mit Justin auf Tour geht, wohl noch weniger. Wir sind gespannt, ob Carly Rae Jepsen nur ein One-Hit-Wonder bleibt oder ob sie es mit der Hilfe des Teenie-Stars schafft, im Rampenlicht zu dominieren. So oder so sollte sie sich aber nicht nur auf Justin verlassen, sondern auch versuchen auf eigenen Beinen im Musikbusiness zu stehen.

Bildquelle: gettyimages / Jag Gundu


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?