Emma Watson akzeptiert ihre Figur

Emma Watson war früher unzufrieden mit ihrem Körper – mittlerweile hat sie sich damit abgefunden, nicht perfekt zu sein. Dass nicht alle Frauen so gelassen mit ihrem Körper umgehen, findet die Schauspielerin traurig. Sie findet: Frauen setzten sich wegen ihres Äußeren zu sehr unter Druck und machten sich so das Leben unnötig schwer.

Emma Watson auf dem roten Teppich.

Emma Watson akzeptiert sich so wie sie ist.

Emma Watson akzeptiert ihren Körper mittlerweile so wie er ist. In der Vergangenheit strebte die Schauspielerin, was ihren Körper betrifft, nach Perfektion. Mittlerweile ist sich die 22-Jährige bewusst, dass ihr Körper – in ihren Augen – nicht perfekt ist und es nie sein wird: „Es macht mich traurig, Mädchen zu hören, die sich konstant selbst schlechtmachen. Wir haben diese unglaublich hohen Erwartungen an uns selbst, obwohl wir eigentlich nur Menschen sind und unsere Körper eine Aufgabe haben”, so Emma Watson im Interview mit der „Glamour“. Offen sprach sie über ihre neu gewonnene Erkenntnis: „Ich habe meine Körperform mehr akzeptiert, als ich älter wurde. Ich bin durch eine Phase gegangen, in der ich komplett wie ein Model aussehen wollte, aber ich habe Kurven und Hüften und letzten Endes muss man sich selbst so akzeptieren, wie man ist”. Die Britin ist überzeugt davon, ein „unvollkommener Mensch“ zu sein, „der nicht dafür gemacht wurde, wie eine Puppe auszusehen.“

Emma Watson: Frauen stehen unter Druck

Emma Watson hat sich damit abgefunden, nicht perfekt zu sein. Abgesehen davon ist die Schauspielerin der Meinung, dass ohnehin zu viel Aufmerksamkeit auf die Figur von Frauen gelegt würde. Im Interview mit der „Glamour“ betonte sie: „Es ist wichtiger, wer ich als Mensch bin, als in diesem Moment eine gute Figur zu haben.” Emma Watson ist überzeugt davon, dass auf Frauen ein großer Druck laste – den sie sich selbst zuzuschreiben haben: „Wir sagen, dass der Druck von Männern kommt, aber tatsächlich stammt er voneinander. Ich glaube, Frauen stehen heutzutage unter so viel Druck und das kann dazu führen, dass wir uns gegeneinander wenden. Aber wir schaden wirklich unserem eigenen Selbstvertrauen, wenn wir uns selbst schlechtmachen, deshalb versuche ich, das nicht zu tun.”

Emma Watson hat Recht. Frauen setzen sich mit ihrem Äußeren zu sehr unter Druck. Ein wenig Gelassenheit könnte nichts schaden. Aber das ist leider leichter gesagt als getan!

Bildquelle: gettyimages/ Jason Merritt


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Gagalicious am 25.12.2012 um 16:39 Uhr

    wenn man so aussieht wie sie, ist es ja wohl auch nicht schwer sich zu akzeptieren -.-

    Antworten
  • Fashiongirl92 am 05.09.2012 um 14:29 Uhr

    Emma Watson hat doch auch eine süße Figur. Die ist ja wohl leicht zu akzeptieren. die angeblichen Hüften kann ich allerdings nicht erkennen...

    Antworten
  • TheGirlNextDior am 05.09.2012 um 11:31 Uhr

    Endlich mal ein Promi, der nicht aussehen will wie ein Hungerharken 🙂

    Antworten