Ashton Kutcher: Ärger um Pornofilm

Schauspieler Ashton Kutcher kämpft scheinbar erfolglos gegen die Vermarktung eines Pornofilmes.

Ashton Kutcher kämpft gegen Pornofilm-Vermarktung.

Ashton Kutcher will nichts mit einem Pornofilm zu tun haben.

Ashton Kutcher hatte bereits mehrmals Ärger mit seiner angeblichen „Affäre“ Brittney Jones. Während der Schauspieler die Gerüchte bis heute dementiert, versucht Jones mit allen Mitteln in den Medien zu bleiben.

Vor kurzem drehte die 21-Jährige nun auch noch einen Pornofilm, der von „Vivid Entertainment“ unter Ashton Kutchers Namen vermarktet werden sollte, so berichtet „OK“.
Obwohl Ashton Kutcher keine Rolle in dem Pornofilm spielt, sei das Tape mit den Worten: „Ashtons Fans werden sich freuen zu sehen, was er genießen durfte“, von Brittney Jones und „Vivid Entertainment“ beschrieben worden sein.

Laut Berichten will Ashton Kutcher selbstverständlich unter keinen Umständen mit dem Sex-Video in Verbindung gebracht werden und plante rechtliche Schritte gegen die Firma – mit kleinem Erfolg. Wie „OK“ berichtet, wurde Ashton Kutchers Name aus den Pressematerialen gestrichen.

Davon lässt sich die “Affäre” jedoch nicht beeindrucken. Aus Ebay versteigert Brittney Jones momentan einen Pullover, den ihr Ashton Kutcher angeblich gegeben haben soll. Bei knapp 20.000 Dollar lag das jüngste Gebot, so “suntimes.com”.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?