Bruno Mars rockt den Super Bowl!

Als bekannt wurde, dass Popstar Bruno Mars in der Halbzeitshow des Super Bowls auftreten soll, wurde die Entscheidung in den amerikanischen Medien heiß diskutiert. Dabei musste der Superstar auch einiges an Kritik einstecken. Nach seinem Auftritt scheinen nun aber sogar seine Kritiker begeistert zu sein.

Bruno Mars hat den diesjährigen Super Bowl geradezu gerockt. In der Halbzeitpause des Megaevents lieferte der 28-Jährige am Sonntag eine pompöse Show mit den Red Hot Chili Peppers ab. Dabei sorgten sowohl Bruno Mars als auch die legendäre Rockband für unvergessliche Momente, die in die Geschichte des Super Bowls eingehen dürften.

Bruno Mars und Anthony Kiedis traten beim Super Bowl auf

Bruno Mars und Anthony Kiedis rockten die Bühne des Super Bowl

Für die Halbzeishow des Super Bowl hatte sich Bruno Mars so einiges einfallen lassen. So performte er zunächst seine großen Hits „Locked Out Of Heaven“, „Treasure“ und „Runaway Baby“. Doch das war noch längst nicht alles, denn gemeinsam mit den Red Hot Chili Peppers sang der Hawaiianer deren Welterfolg „Give it Away“. Der 51-jährige Bandfrontmann Anthony Kiedis sorgte dabei sogar für einen besonderen Hingucker: Mit freiem Oberkörper und gewohnt grandioser Stimme kreierten die Popstars eine Bombenstimmung im New Yorker MetLife Stadium. Wer nach den ersten Songs noch nicht dahingeschmolzen war, den brachte Bruno Mars am Ende mit „Just The Way You Are“ dann doch noch zu emotionaler Höchststimmung. Untermalt mit einem grandiosen Feuerwerk war der Auftritt nahezu perfekt – so perfekt, dass Bruno Mars auch seine Kritiker umstimmen konnte.

Bruno Mars überzeugt auf der ganzen Linie

Mit einer Elvistolle und in goldener Michael-Jackson-Jacke rockte Bruno Mars die Bühne in der Footballarena. Vor 82.000 Menschen im Stadion und rund 800 Millionen Zuschauer vor den TV-Bildschirmen auf aller Welt lieferte er eine so grandiose Show ab, dass der Popstar des Jahres 2013 sogar seine schärfsten Kritiker überzeugen konnte. So schrieb die Zeitung „Washington Post“, dass Bruno Mars den Auftritt vor einem Millionenpublikum auch gut hätte alleine meistern können. Doch nicht nur die „Washington Post“ überschlug sich, auch „E! Online“ und „People“ titelten, dass der 28-Jährige eine perfekte Show abgeliefert habe. Am Ende gewannen übrigens die Seattle Seahawks das Footballspiel. Bei dem alljährlichen Tamtam um die Halbzeitshow kann das Sportereignis schließlich beinahe in den Hintergrund geraten. Schließlich sorgen hier nicht nur regelmäßige Starauftritte für ein Highlight, sondern auch eigens gedrehte Werbesports schon im Vorfeld für einen Megahype! Diesmal war sogar Arnold Schwarzenegger in einem der Werbeclips zu sehen.

Eines ist sicher: Bruno Mars hat seinen Bekanntheitsgrad mit diesem Auftritt bestimmt um ein Vielfaches gesteigert. Mit dem fulminanten Auftritt vor dem Millionenpublikum konnte er sicher noch einige Fans für sich dazugewinnen. Nach dem ebenfalls großartigen Auftritt von Beyonce im letzten Jahr steht Bruno Mars der Popdiva jedenfalls in nichts nach!

Bildquelle: Getty Images / Larry Busacca

Topics:

Bruno Mars


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Pinky am 03.02.2014 um 16:11 Uhr

    Ja, ich fand die Show von Bruno Mars auch voll cool!

    Antworten
  • jullileinchen am 03.02.2014 um 10:33 Uhr

    ernsthaft? das war einfach so schlecht und langweilig... jedes lied hat sich gleich angehört und der hat nur komisch rumgehampelt 😀

    Antworten