Emma Watson hat Angst vor Hollywood

Emma Watson fühlt sich in Los Angeles unter Druck gesetzt. Das erklärte die „Harry Potter“-Schauspielerin jetzt in einem Interview. „Los Angeles macht mir wirklich Angst“, sagt die 21-Jährige.

Unter Druck: Emma Watson in Los Angeles.

Emma Watson fühlt sich in L.A. unter
Druck gesetzt.

Im Interview mit „Harper’s Bazaar“ sprach Emma Watson jetzt über das Leben in Los Angeles und ihre Beziehung zur Traumfabrik Hollywood. „L.A. macht mir echt Angst“, sagte die 21-Jährige, „man hat ständig das Gefühl, man müsse jeden Tag vier Stunden Sport machen und dürfe nichts zu sich nehmen, von dem man nicht die genaue Kalorienzahl kennt.“ Sie könne sich auf keinen Fall vorstellen, auf Dauer in Hollywood zu leben.

„Ich glaube, ich würde wahnsinnig werden, wenn ich mir 24 Stunden am Tag Gedanken um mein Aussehen machen und mir spätestens mit 22 Botox spritzen lassen müsste“, sagte Emma Watson weiter. In Hollywood laste auf jedem ein unbeschreiblicher Druck, perfekt auszusehen und Glamour auszustrahlen. Damit fühle sich die Britin einfach nicht wohl. Trotz ihrer Skepsis gegenüber dem Hollywood Lifestyle wird wohl auch Emma Watson wissen, dass sie ihren Ruhm, die zahllosen Auszeichnungen und Awards und nicht zuletzt die Titelstory in der „Vogue“ nicht nur ihrem Talent als Schauspielerin zu verdanken hat.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?