Justin Bieber wurde am Flughafen festgehalten

Justin Bieber reiste vor wenigen Tagen noch quer durch Japan und zeigte sich auf seinem Trip von seiner wohlwollenden Seite als er ein Waisenhaus besuchte. Kaum wieder in den USA angekommen, erwarteten ihn allerdings wieder neue Unannehmlichkeiten: So wurde Justin Bieber am Flughafen von Los Angeles abgefangen und einem stundenlangen Verhör unterzogen.

Justin Bieber kommt einfach nicht zur Ruhe. Der 20-Jährige Superstar reiste in den vergangenen Tagen einmal quer durch Japan und erfreute dort unter anderem die Kinder eines Waisenhauses mit seiner Anwesenheit.

Justin Bieber bei einem Konzert

Justin Bieber wurde auf seiner Heimreise von den Beamten aufgehalten

Bei dem Besuch eines japanischen Schreins, der als Kriegsdenkmal dient, zog Justin Bieber allerdings den Ärger einiger Fans auf sich, da er den Ort mit einer friedlichen Gedenkstätte verwechselte. Stattdessen ist der Schrein in Japan, China und Korea sehr umstritten, da dort auch einige Kriegsverbrecher begraben sind. Nachdem sich Justin Bieber aufrichtig bei seinen Fans entschuldigte, ging der Ärger trotzdem für ihn weiter. Auf seiner Heimreise in die USA wurde der Sänger laut „Dailymail“ von den Zollbeamten festgehalten und am Verlassen des Flughafengeländes von Los Angeles gehindert.

Justin Bieber musste sich zu den laufenden Verfahren gegen ihn äußern

Justin Bieber musste sich nach seiner Ankunft am Flughafen laut „Dailymail“ einem fünfstündigen Verhör unterziehen, bevor er nach Hause fahren konnte. Ein Insider berichtete gegenüber dem Promiportal: „Justin wurde festgehalten und routinemäßig befragt, während seine Bodyguards und das Gepäck draußen auf ihn warteten.“ Wie „TMZ“ berichtet, sei das Verhör nötig gewesen, da alle Einreisenden, gegen die ein Verfahren läuft, von den Beamten befragt werden. Justin Bieber werden mehrere Vergehen vorgeworfen: So soll er das Haus seines Nachbarn beschmutzt, ein illegales Autorennen in Miami gestartet haben und zudem ohne Fahrerlaubnis unterwegs gewesen sein. Laut „TMZ“ soll Justin Bieber nach dem Gespräch die sich mittlerweile vor dem Flughafen angestauten Fanmassen konsequent ignoriert und das Gelände so schnell wie möglich verlassen haben.

Justin Bieber muss sich immer wieder zu den Verfahren, die gegen ihn laufen, äußern. Auch bei harmlosen Vorgängen wie jetzt bei seiner Rückkehr aus Japan auf amerikanischen Boden, wurden ihm seine Skandale aus der Vergangenheit wieder angelastet. Vielleicht ist es Justin Bieber eine Lehre, dass sich der ganze Ärger nicht wirklich gelohnt hat und eine Mahnung für einen etwas ruhigeren Lebensstil.

Bildquelle: Getty Images/Kevin Winter

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?