Orlando Bloom ist stolz auf Legolas-Rolle

Ab dem 10. Dezember ist Orlando Bloom mit dem Blockbuster „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“ als Legolas zu sehen. Damit geht auch für den 37-Jährigen eine Ära zu Ende. Schließlich wird es höchstwahrscheinlich keinen weiteren „Herr der Ringe“- oder „Hobbit“-Streifen mehr geben. Auch aus diesem Grund ist Orlando Bloom froh, ein Teil dieses Projekts gewesen zu sein.

Es wird wohl auf ewig seine Paraderolle bleiben: Zwar hat Orlando Bloom in den letzten Jahren mit Filmen wie „Troja“, „Fluch der Karibik“ oder „Königreich der Himmel“ sein ganzes schauspielerisches Können gezeigt, doch für viele Filmliebhaber wird der Brite immer Legolas bleiben. Für den letzten Teil der „Hobbit“-Trilogie, die in wenigen Tagen auch in die deutschen Kinos kommen wird, schlüpfte der Frauenschwarm ein letztes Mal in sein Elbenkostüm, was ihn rückblickend ein wenig wehmütig werden lässt. „Ich war 21 Jahre alt, als ich für ‚Herr der Ringe’ gecastet wurde und nun bin ich 37. Einige dieser Kinder, die heute Abend hier sind, waren da noch nicht einmal geboren, als wir den ersten Teil von ‚Der Herr der Ringe’ promoteten“, erklärte Orlando Bloom im Interview mit ProSieben.

Orlando Bloom auf dem roten Teppich

Orlando Bloom ist ein wenig melancholisch

Angesichts der großen Euphorie, die auch dreizehn Jahre nach dem Erscheinen des ersten „Herr der Ringe“-Films noch um die Tolkien-Streifen des Kultregisseurs Peter Jackson herrscht, ist sich Orlando Bloom sicher, an einem Projekt für die Ewigkeit mitgearbeitet zu haben. „Und wie du schon sagtest, es ist Filmgeschichte und es ist denkbar, dass mein Sohn einen Sohn bekommen wird und der diese Filme schauen wird und sein Sohn wiederum wird auch diese Filme gucken und so wird es weitergehen“, blickte Orlando Bloom positiv gestimmt in die Zukunft.

Orlando Bloom liebt die Verfilmungen

Als Fan der Tolkien-Romane um Bilbo, Frodo und Gandalf war es für Orlando Bloom auch abgesehen von seinem eigenen Erfolg eine Ehre, an den Filmen aktiv mitzuwirken. Zumal die ebenso liebevollen und detailreichen Verfilmungen von Regisseur Peter Jackson dieses zuvor als unverfilmbar geltenden Stoffes auch ihn als Schauspieler begeistert haben. „Die Welt von Tolkien wurde auf eine schöne Weise geehrt“, verriet Orlando Bloom seine Meinung zu den „Herr der Ringe“- und „Hobbit“-Streifen, die weltweit eine riesige Fangemeinde glücklich gemacht haben.

Mit seinen Verfilmungen der Fantasysagas „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ hat Peter Jackson definitiv ein Stück Filmgeschichte geschrieben, an dem auch Orlando Bloom einen großen Anteil hatte. Immerhin war der Schauspieler in fast allen Werken mit von der Partie.

Bildquelle: © Getty Images / Anthony Harvey


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • LiloStar am 04.12.2014 um 16:42 Uhr

    Ich finde es auch schade, dass die Tolkien-Filme bald durch sind. Insbesondere Orlando Bloom als Legolas habe ich sehr gerne gemocht.

    Antworten