Selena Gomez ist in Russland nicht erwünscht

Für ihre „Stars Dance“-Welttournee hatte Selena Gomez eigentlich auch zwei Konzerte in Russland geplant. Doch das Land verweigerte ihr nun das Visum und zwang die Sängerin dazu, ihre Konzerte in St. Petersburg und Moskau abzusagen.

Eigentlich hatte Selena Gomez vor, ihr neues Album im Zuge ihrer „Stars Dance“-Welttournee auf der ganzen Welt zu promoten. Konzerte in Kanada, den USA und vielen Ländern Europas hat die Sängerin bereits hinter sich und bis Ende November auch noch geplant. In der nächsten Woche wollte Selena Gomez eigentlich für zwei Konzerte in Russland auf der Bühne stehen, doch die musste sie nun scheinbar kurzfristig absagen, wie „The Moscow Times“ berichtete.

Selena Gomez ist in Russland nicht erwünscht

Selena Gomez darf nicht nach Russland

Selena Gomez verdankt den russischen Visabestimmungen zwei konzertfreie Tage. Schließlich verweigert Russland Menschen, die sich vor Minderjährigen positiv über Homosexualität äußern, seit kurzem das Visum. Nachdem Madonna und Lady Gaga bei ihren Konzerten in Russland Homosexualität offen unterstützten, wurden auch die Regelungen für ausländische Musiker nun verschärft. Um zu vermeiden, dass Selena Gomez „untraditionelle sexuelle Beziehungen“ promote, wurde ihr das Visum verweigert, berichtete „The Moscow Times“.

Selena Gomez: Doch kein Konzert in St. Petersburg und Moskau

Selena Gomez selbst meldete sich nach der erzwungenen Absage ihrer Konzerte noch nicht zu Wort. Dennoch wird es allem Anschein nach weder in Sankt Petersburg noch in Moskau in der nächsten Woche ein Konzert der Sängerin geben. Die beiden Konzerte wären laut „Ampaya“ die letzten Auftritte des Teeniestars in Europa gewesen. So wird sich Selena Gomez schon morgen nach ihrem Konzert in der Ukraine wieder nach Amerika verabschieden. Dort beehrt sie noch 33 verschiedene Städte in den USA, bevor ihre Welttournee im November zu Ende geht.

Die russischen Fans von Selena Gomez werden über diese Nachricht bestimmt nicht sehr erfreut sein! Auf jeden Fall wird Russland mit dem verweigerten Visum wieder viele Diskussionen rund um seine Bestimmungen zur Homosexualität anheizen. Selena Gomez selbst hat sich ja noch nicht zu dem Vorfall geäußert – wir sind gespannt, ob sie sich noch an ihre russischen Fans wenden wird.

Bildquelle: © Getty Images / Jamie McCarthy

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?