Pink nimmt keine Drogen mehr

Für Pink könnte es kaum besser laufen: Erst vor einem Monat brachte die Powerfrau ihr sechstes Studioalbum auf den Markt und für 2013 ist eine große Tour durch Nordamerika und Europa geplant. Zudem bringt die einjährige Tochter Willow Sage gehörig Sonnenschein in ihr Leben. Doch das war nicht immer so, wie Pink nun in einem Gespräch verriet.

Früher habe sie äußerst schlechte Erfahrungen mit Drogen gemacht und im Alter von 15 Jahren sogar fast eine Überdosis gehabt, sagte Pink dem Magazin „Shape“. „Es war nicht so schlimm, dass ich ins Krankenhaus musste, aber ich erinnere mich daran, dass ich am Morgen auf dem Boden aufwachte – und das war das letzte Mal, dass ich jemals Drogen anrührte.“ Sie habe damals reichlich Erfahrung mit Ecstasy, LSD und Crystal Meth gemacht, so Pink.

Pink, wie wir sie kennen und lieben

Pink hat sich von den Drogen verabschiedet

Die Musik habe ihr dann aus diesem Sumpf herausgeholfen, gestand Pink dem Magazin. „Das war auch der Tag, an dem mir ein DJ anbot, bei einer Hip-Hop-Nacht zu singen. Seine einzige Bedingung war, dass ich keine Drogen mehr nehmen konnte, also habe ich das nicht. Das ist die Sache bei mir – sobald ich mich entschieden habe, bin ich fertig damit“, erklärt Pink.

Pink ist nun ruhiger geworden

Heute hat Pink den Drogen vollkommen abgeschworen. Stattdessen träumt sie von einem ruhigen Leben auf ihrem eigenen Weingut. „Ich nehme im Internet Unterricht, um über die verschiedenen Trauben zu lernen. Mein Traum ist es, ein Weingut zu besitzen“, verkündete die US-Sängerin stolz. Töchterchen Willow Sage habe an dieser Entwicklung einen entscheidenden Anteil gehabt, erzählte Pink bereits vor kurzem der Zeitschrift „IN“: „Seit sie da ist, ist mein Leben leichter, lockerer geworden. Ich verzichte jetzt auf wilde Partys, auf Zigaretten und – na ja, fast – auf Alkohol.“

Man kann sich Pink ja nicht wirklich als Winzerin vorstellen. Trotzdem kann man sich angesichts dieser Lebensgeschichte nur mit ihr freuen, dass sie mit ihrer Tochter nun den Ruhepol in ihrem Leben gefunden hat. Allerdings hoffen wir, dass uns Pink auch weiterhin als selbstbewusste Rockröhre erhalten bleibt.

Bildquelle: © Getty Images / Scott Barbour

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?