Depilation

Was bringt Deinen neuen Minirock erst so richtig gut zur Geltung? Genau: glatte Beine, auf denen nicht ein einziges Härchen zu finden ist. Für wunderbar weiche Beine ist es aber nicht notwendig, dass du Dich den Schmerzen der Epilation aussetzt. Mit den Methoden der Depilation rückst Du Deiner Körperbehaarung ganz ohne Zwicken zu Leibe, denn sie sind der schmerzfreie Weg zu glatten Beinen.

Video: Die 5 Arten der Haarentfernung im Überblick

Depilation ist nur ein Weg, sich lästiger Körperhaare zu entledigen. Welche weiteren Methoden es gibt, erfährst du in unserem Video.

Als Frau nimmt man schon einiges in Kauf, um die weibliche Konkurrenz auszustechen: Die Entfernung lästiger Härchen gehört dabei zu den Beauty-Tasks, um die wir uns allerdings gerne einmal drücken. Besonders im Winter werden die kleinen Haare an den Beinen gerne missachtet, denn dicke Strumpfhosen und hohe Stiefel wärmen nicht nur bestens, sondern verdecken auch den Blick auf die Stellen, die durchaus mal wieder eine Depilation vertragen könnten. Doch spätestens dann, wenn die neue Frühjahrskollektion in Deinen Kleiderschrank Einzug erhält, sollten sich nicht nur Mantel und Stulpen verabschieden, sondern auch die lästigen Härchen an Deinem Körper. Die Depilation bietet schmerzfreie Methoden der Haarentfernung, denn sie schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch Beine, Achseln und den Intimbereich.

Depilation ist eine Methode der Haarentfernung

Depilation mittels Rasur oder Enthaarungscreme?

Depilation ist der schmerzfreie Weg zu glatter Haut

Während der Begriff der Epilation weit verbreitet ist, fragst Du Dich bei dem Wort Depilation vermutlich: Was steckt dahinter? Depilation beschreibt den Prozess, mit dem Körperhärchen an der Hautoberfläche abgetrennt werden. Im Gegensatz zur Epilation bleibt hier die Haarwurzel also unversehrt und nur der sichtbare Teil der Haare wird entfernt. Das bringt den großen Vorteil mit sich, dass die Depilation schmerzfrei ist und die Haut geschont wird. Außerdem ist diese Methode der Haarentfernung bestens für jeden Hauttyp geeignet, denn die verschiedenen Arten der Depilation lassen Platz für Deine individuellen Wünsche: Unkompliziert, schnell, effektiv und schonend zur Haut – das ist die Depilation! Doch welche Wege bietet diese Methode nun, um die störenden Haare an Beinen und Co. zu beseitigen?

1. Depilation mittels Rasur – Nassrasur

Die einfachste und bekannteste Methode der Depilation ist die Rasur. Der Rasierer gehört zur Standardausrüstung in Sachen Beauty, denn mit ihm kann man sich binnen Sekunden von ungeliebten Harren auf dem Körper verabschieden. Grundsätzlich gibt es bei der Depilation mittels Rasur zwei verschiedene Methoden: Die erste ist die Nassrasur. Hierfür wird die Haut gut befeuchtet und mit Rasierschaum bestrichen, sodass der Rasierer sanft über die zu enthaarenden Körperstellen gleiten kann. Rasierschaum oder auch -gel gibt es in verschiedenen Duftsorten und für jeden Hauttyp, sodass Deine Haut schon während der Rasur gepflegt wird. Bei der Depilation mit dem Rasierer solltest Du diesen immer mit der Haarwuchsrichtung bewegen. Auf diese Weise wird kleinen Pickelchen und Entzündungen vorgebeugt. Das Pendant zur Nassrasur bildet die Trockenrasur, die besonders für sensible Haut zu empfehlen ist.

Depilation ist gut zur Haut

Depilation: Glatte Haut in Sekundenschnelle

2. Depilation mittels Rasur – Trockenrasur

Wenn Du empfindliche Haut hast, solltest Du unbedingt die Finger von Epiliergerät und Wachs lassen. Auch die Depilation mit dem Nassrasierer sollte möglichst vermieden werden, da die scharfen Klingen Deine Haut verletzen und strapazieren können. Greife bei sensibler Haut stattdessen lieber zu einem Trockenrasierer. Für diese Methode der Depilation gibt es spezielle Rasierapparate, die mit vibrierenden oder rotierenden Klingen versehen sind. Trockenrasierer bringen ein weitaus geringeres Verletzungsrisiko mit sich, da die Klingen über kleine Unebenheiten der Haut hinweggleiten können, ohne diese zu beschädigen. Daher ist dieser Weg der Depilation besonders Neurodermitis– und Aknepatienten ans Herz zu legen. Neben der schonenden Funktionsweise hat ein Rasierapparat auch den Vorteil, dass die Haut nicht erst befeuchtet werden muss und somit deutlich weniger Zeit in Anspruch nimmt als die Depilation mit dem Nassrasierer. Doch es gibt auch noch einen weiteren Weg, den Härchen am Körper den Garaus zu machen.

3. Depilation mit Enthaarungscreme

Das Thema Enthaarungscreme wird von Dermatologen kritisch gesehen, da bei dieser Methode der Depilation pure Chemie auf und unter die Haut gelangt. Daher solltest Du, bevor Du das Produkt großflächig auf Deinem Körper verteilst, testen, ob Du Enthaarungscreme überhaupt verträgst. Besonders wichtig ist, dass diese Form der Depilation nicht im Intimbereich Anwendung findet, damit die chemischen Stoffe nicht mit den Schleimhäuten in Berührung kommen. Die Haarentfernung mit der Creme nimmt von den drei Methoden der Depilation die meiste Zeit in Anspruch, denn das Produkt muss 10 bis 20 Minuten lang einwirken, bis es mithilfe eines Schabers mitsamt der Härchen entfernt werden kann. Anschließend solltest Du Deine Haut mit lauwarmem Wasser abspülen. Das Ergebnis dieser Depilation ist ähnlich gut wie bei der Anwendung mit einem Rasierer, ist aber deutlich zeitintensiver, sodass Du für Dich selbst herausfinden musst, mit welcher Methode Du besser zurechtkommst.

Depilation: Vor- und Nachteile zur Epilation

Alles hat seine Vor- und Nachteile – so auch die Depilation. Wir fangen zuerst mit der schlechten Nachricht an: Da bei dieser Art der Haarentfernung die Wurzel erhalten bleibt, und nicht wie bei der Epilation entfernt wird, dauert es nur wenige Tage, bis Du erneut zum Rasierer oder zur Enthaarungscreme greifen musst. Das bringt uns aber zu dem ersten positiven Fakt: Dadurch, dass die Härchen nur an der Hautoberfläche entfernt werden, wird Deine Haut nicht so sehr gereizt und durch den Rasierschaum sogar gepflegt. Ein weiterer Vorteil der Depilation ist es, dass Deine Beine, Achseln und der Intimbereich in Nullkommanichts von lästigen Härchen befreit werden und alle Arten der Depilation zu Hause Anwendung finden können. Das Beste ist jedoch, dass es möglich ist, auch nervige Haarstoppel zu entfernen, denn egal wie lang die Härchen sind, mit der Depilation ist seidig-glatte Haut in Sekundenschnelle angesagt.

Die Depilation ist kostengünstig, effektiv und nimmt beim Griff zum Rasierer nicht viel Zeit in Anspruch. Außerdem ist sie schonend zur Haut und bietet sich auch für empfindliche Haut an. Die verschiedenen Methoden der Depilation ermöglichen es, den besten Weg für die individuellen Wünsche bei der Haarentfernung zu finden und auch schmerzhafte Beautyanwendungen sind mit der Depilation passé.

Bildquellen: Bild 1: iStock/michal staniewski
Bild 2: iStock/gpointstudio


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • donnamia am 23.02.2015 um 13:52 Uhr

    Ich finde das eine genialee Methode der Haarentfernung , welche man immer anwenden kann.

    Antworten