Dos & Don'ts

Lidschatten auftragen: Was man beachten sollte

Lidschatten auftragen: Was man beachten sollte

Lidschatten auftragen gehört für die meisten Frauen zum täglichen Beautyprogramm. Den Pinsel zu schwingen ist doch easy, möchte Frau meinen, aber auch beim Lidschatten auftragen kann einiges schiefgehen. Damit nicht nur die Farbe über dem Lid, sondern auch Dein Augenaufschlag sitzt wie eine Eins, befolge einfach unsere Tipps und Tricks zum Lidschatten auftragen.

Lidschatten ist eine dieser Erfindungen, die unser Leben ein kleines bisschen bunter machen. Schon im alten Ägypten setzten die Frauen auf einen dramatischen Augenaufschlag mit einer Mischung aus farbigem Puder und Tierfett. Diese unheimliche Mixtur bleibt uns heute zum Glück erspart. Nichtsdestotrotz wünscht sich wohl insgeheim jede Frau, genauso schön zu sein wie Kleopatra. Lidschatten macht’s möglich: Ob knalliges Blau, dezentes Violett, verruchtes Schwarz oder romantisches Rosa – das allmorgendliche Lidschatten auftragen ist ein Muss, wenn Du Deinem Antlitz einen wachen Touch verleihen willst. Du möchtest jeden Morgen frisch und ausgeruht aussehen? Du planst ein Partyoutfit, das Eindruck hinterlassen soll? Mit dem richtigen Augenaufschlag ist das kein Problem. Schließlich gucken Männer immer zuallererst in die Augen einer Frau – zumindest wollen wir das gerne glauben. Damit Dein Lidschatten auch hält, was er verspricht, solltest Du einige Tricks beachten. So wird das Lidschatten auftragen zum Kinderspiel.

Lidschatten auftragen wie ein Profi

Lidschatten ist nicht gleich Lidschatten. Ob Creme, Puder, Stift, matt oder glänzend – die Auswahl des richtigen Lidschattens kann eine Zeitlang dauern. Schließlich kommt uns in Sachen Beauty nicht alles ins Haus. Doch so umständlich die Auswahl der richtigen Farbe und Textur, so einfach scheint uns das Lidschatten auftragen: Pinsel schnappen, schwingen und fertig ist das Augen-Make-up? Ganz so einfach ist das Lidschatten auftragen dann aber doch nicht… Wenn Du in Zukunft wie ein Profi mit dem Pinsel hantieren willst, musst Du Dich nur an ein paar Beautytricks halten, die Dir und Deinem Augenaufschlag zum gewünschten Wow-Effekt verhelfen.

Lidschatten auftragen in drei Schritten
Lidschatten auftragen für Anfänger und Profis

Lidschatten auftragen – die Dos und Don’ts

Der Wecker hat mal wieder nicht geklingelt und Du bist viel zu spät dran fürs Büro? Deine Mädels schicken Dir eine Whatsapp-Nachricht nach der anderen, um zu fragen, wann Du die Cocktailrunde endlich komplett machst? Manchmal muss es im Leben schnell gehen, dennoch solltest Du Dir fürs Lidschatten auftragen genügend Zeit nehmen, damit Dein Make-up am Ende nicht so aussieht, als hätte Deine vierjährige Nichte ihre Schminkpuppe einmal in den Farbtopf getunkt. Beim Lidschatten auftragen sind Zeit und Präzision das A und O. Viele Frauen schwören darauf, ihren Zeige- oder Ringfinger als Pinsel umzufunktionieren. Lass im wahrsten Sinne des Wortes lieber die Finger davon! Denn so beförderst Du Fett- und Schmutzreste auf Deine Augenlider, die dazu beitragen, dass Dein Augen-Make-up weniger lang haltbar ist. Besorg Dir besser zwei professionelle Lidschattenpinsel im Handel, die Dir das Lidschatten auftragen erleichtern. Selbst wenn Du Dich mittlerweile an das „handgemachte“ Augen-Make-up gewöhnt hast, an den Pinsel gewöhnst Du Dich ebenso schnell. Deine Augenpartie kannst Du auf den Schminkvorgang vorbereiten, indem Du Deine Lider sorgfältig mit einem Wattepad von Fettspuren und Feuchtigkeit befreist. Auch schadet es nicht, noch vor dem Auftragen des Lidschattens Deine Augenbrauen in Form zu zupfen und dunkle Augenringe mit einem Concealer in Deiner Hautfarbe abzudecken. Jetzt ist Deine Augenpartie bereit für eine Portion Lidschatten.

Lidschatten auftragen in nur drei Schritten

Los geht’s! Schnapp Dir den Eyeshadow Deiner Wahl und schon kannst Du mit dem Lidschatten auftragen beginnen. Hast Du Dich schon für die passende Farbe entschieden oder bist Du eine Schminkanfängerin? Keine Panik, wir helfen Dir bei der richtigen Farbauswahl: Wenn Du braune Augen hast, solltest Du auf dezente Lidschatten in zarten Violett-, Apricot- und Brauntönen setzen. Auch mit Silber und Türkis liegst Du goldrichtig. Bei blauen Augen wirken Blau, Rosé sowie Grau- und Brauntöne wahre Schönheitswunder. Hast Du grüne Augen, ist jede Farbe erlaubt. Wenn Du darüber hinaus empfindliche Haut hast, solltest Du lieber pudrigen Lidschatten auftragen anstatt zu dickflüssigen Cremes oder Stiften zu greifen. Diese sind schwerer zu handhaben und setzen sich schneller in den Lidfalten ab, was einem perfekten Schminkergebnis nicht zuträglich ist. Und los geht’s:

Lidschatten auftragen – Schritt 1)

Bevor Du den Lidschatten auftragen kannst, solltest Du eine Grundierung auftragen. Verwende hierzu eine handelsübliche, helle Lidschatten-Base, die in jeder Drogerie erhältlich ist. Mit einem groben Pinsel puderst Du Dein gesamtes Lid mit der hautfarbenen, pudrigen Foundation ab. So wird der Lidschatten nicht fleckig und länger haltbar.

Lidschatten auftragen – Schritt 2)

Nun trägst Du den Lidschatten Deiner Wahl auf das bewegliche Lid auf und schattierst den Farbton zum äußeren Lid hin aus. Wenn Du Deine Augen mit zwei Farben schattieren möchtest, kannst Du die zweite Farbe oberhalb der Lidfalte auftragen und erneut zu den Augenfalten hin ausblenden.

Lidschatten auftragen – Schritt 3)

Auf das Lidschatten auftragen folgt das kräftige Tuschen der Wimpern. Was wäre ein Augen-Make-up ohne Mascara und lange, schwarze Wimpern? Fertig ist der Augenaufschlag à la Kleopatra!

Es gibt nur ein paar Dinge, die Du beim Lidschatten auftragen beachten solltest, damit Du nicht nur selbst mit Deinem Augen-Make-up zufrieden bist, sondern auch massenweise Köpfe verdrehst. In nur drei Schritten zu lang anhaltendem Make-up und zum perfekten Augenaufschlag finden – just do it yourself!

Bildquelle: Thinkstock/VladimirFLoyd

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich