Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Sonnenbrand-FAQ: Wichtige Fragen rund um Sonnenbrand

Schnelle Hilfe

Sonnenbrand-FAQ: Wichtige Fragen rund um Sonnenbrand

So gerne wir im Sommer auch das Wetter genießen, ohne ausreichend Schutz geht gar nichts. Wer sich nicht eincremt, nicht genug nachcremt oder schlichtweg zu lange in der Sonne verweilt, riskiert einen bösen Sonnenbrand. In unserem Sonnenbrand-FAQ klären wir die wichtigsten Fragen.

Wie lange dauert es, bis man einen Sonnenbrand bekommt?

Diese Frage kann man gar nicht pauschal beantworten. Wie lange man in der Sonne bleiben kann, ohne, dass die Haut geschädigt wird, hängt zum einen vom Hauttyp ab und natürlich davon, ob die Haut durch einen Lichtschutzfaktor dank Sonnencreme oder Kleidung geschützt wird. Finde hier heraus, welcher Hauttyp du bist und wie lange du in die Sonne darfst.

Um vor einem Sonnenbrand besser geschützt zu sein, solltest du unbedingt Sonnencreme verwenden.Finde im großen Sonnencreme-Test 2021 heraus, welche die beste für dich ist.Wenn du lieber zwischen mineralischen Sonnencremes auswählen möchtest, findest du hier die richtige.

Hawaiian Tropic Satin Protection Sun Lotion Sonnencreme LSF 50+
Hawaiian Tropic Satin Protection Sun Lotion Sonnencreme LSF 50+

Wie stark ist mein Sonnenbrand?

Grundsätzlich äußert sich Sonnenbrand wie folgt: Die betroffene Hautstelle, wie zum Beispiel die Kopfhaut, röten sich, fühlen sich sehr heiß an und können leicht anschwellen. Hinzu kommen meist Schmerzen, Juckreiz oder Brennen. Ein starker Sonnenbrand liegt vor, wenn sich sogar Blasen auf der Haut bilden. In diesem Fall können auch weitere Symptome wie Kopfschmerzen, Fieber, Übelkeit oder Erbrechen auftreten und es wird dringend geraten, einen Arzt aufzusuchen. Ein leichter Sonnenbrand klingt meist innerhalb von einigen Tagen unkompliziert ab.

Was tun gegen Sonnenbrand?

Ein Universalrezept, wie man einen Sonnenbrand schnell wieder los wird, gibt es nicht. Natürlich kann man die Heilung durch verschiedene Medikamente und Hausmittel gegen Sonnenbrand aber beschleunigen. Dies gilt aber wirklich nur bei leichten bis mittelschweren Sonnenverbrennungen.

Durch die verschiedenen Produkte kann man die Rötungen und das Spannungsgefühl, welche durch den Sonnenbrand hervorgerufen wurden, etwas schneller verschwinden lassen. Dennoch gilt: Das Abheilen eines Sonnenbrands benötigt seine Zeit. Im Schnitt dauert es bei guter Behandlung 5 bis 7 Tage. Starke Sonnenbrände können auch 14 Tage oder mehr zur Heilung benötigen.

Wann ist ein Sonnenbrand am schlimmsten?

Ein Sonnenbrand durchläuft verschiedene Phasen. Fällt es den meisten Betroffenen während des Aufenthalts in der Sonne nicht mal auf, zeigt sich sein ganzes Ausmaß meist erst etwas später. Die Beschwerden zeigen sich in der Regel wenige Stunden nach dem Sonnenbaden, verstärken sich dann und erreichen nach 12 bis 24 Stunden ihren Höhepunkt. Nach zwei bis drei Tagen beginnt die Verbrennung dann abzuklingen. Auch wenn die Symptome dann allmählich verschwinden und schließlich nichts mehr von dem Sonnenbrand zu sehen ist: Die Haut vergisst nie! UV-Schäden auf der Haut summieren sich über das Leben, woraus sich ernste Spätfolgen entwickeln können:

  • Narben
  • vorzeitige Hautalterung
  • Hautkrebs

Um diesen Risikofaktoren vorzubeugen, kannst du die Sonne auch einfach meiden und stattdessen Selbstbräuner verwenden. Im Video zeigen wir dir die Vorher-nachher-Ergebnisse von drei beliebten Produkten:

Was tun bei Sonnenbrand mit Blasen?

Entstehen durch einen Sonnenbrand Blasen, handelt es sich um eine starke Verbrennung, mit der nicht zu spaßen ist. Treten nur wenige Blasen auf, kannst du diese noch allein mit einer Brandsalbe versorgen. Wenn du dir unsicher bist oder der Sonnenbrand für die Entstehung vieler Blasen gesorgt hat, bzw. diese sich an empfindlichen Körperstellen wie dem Gesicht und besonders auf den Lippen befinden, sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden. In jedem, wirklich jedem Fall gilt: Die Blasen dürfen NIEMALS geöffnet werden, um Infektionen zu vermeiden.

Um einen Sonnenbrand zu verhindern, solltest du diese Fehler unbedingt vermeiden:

Wie lange darf man mit Sonnenbrand in die Sonne?

Diese Frage lässt sich sehr leicht beantworten: Mit einem Sonnenbrand darfst du gar nicht in die Sonne. Wenn du willst, dass die Verbrennung abheilt und deine Haut keine irreparablen Schäden davontragen soll, musst du die Sonne nach einem Sonnenbrand unbedingt meiden. Und das gilt mindestens für den Zeitraum, in dem die entsprechende Körperstelle noch gerötet ist. Damit sich die Haut wirklich erholen kann, solltest du lieber 14 Tage auf Sonnenbaden verzichten.

Bräunungstyp: Wie empfindlich reagiert deine Haut auf Sonne?

Bildquelle:

iStock / Orbon Alija

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich