Top view of woman exercising on yoga mat. Fitness female lying on exercise mat with her hands behind head at gym.
Diana Heuschkelam 09.05.2018

Du hast dir vorgenommen, ein paar Pfunde abzunehmen – und dafür schreckst du auch nicht vor regelmäßigen Sporteinheiten zurück? Dann solltest du dir einen Fitness-Hack zunutze machen, den Wissenschaftler im Rahmen einer Studie entdeckt haben: Schalte mithilfe deiner braunen Fettzellen den Abnehm-Turbo in deinem Körper an! Wie genau dieser Trick funktioniert und was überhaupt braune Fettzellen sind, erfährst du hier.

Braune vs. weiße Fettzellen: Was ist der Unterschied?

Braunes Fettgewebe unterscheidet sich in drei wesentlichen Aspekten von „normalem“, also weißem, Fettgewebe. Zunächst mal erkennt man es an seiner gelblich-braunen Farbe. Viel entscheidender ist jedoch die Fähigkeit der braunen Fettzellen, Wärme zu erzeugen. Sie helfen uns also bei der Regulation unserer Körpertemperatur. Last but not least können diese besonderen Zellen uns auch beim Abnehmen dienlich sein, wenn man weiß, wie man sie sich zunutze macht. Denn sie sorgen unter bestimmten Umständen dafür, dass unser Körper mehr Fett verbrennt.

So fördern braune Fettzellen die Fettverbrennung

Eine Studie der Harvard Medical School aus dem Jahr 2012 belegte durch Tests mit Mäusen, dass sich weiße Fettzellen durch regelmäßige Sporteinheiten vermehrt in braune verwandeln. Und das wiederum ist der Schlüssel zu einer schlankeren Taille. Denn: Je mehr braune Fettzellen du dir antrainierst, desto mehr Fett verbrennt dein Körper. Und das sogar noch eine Weile nach dem Sport!

„Es ist faszinierend, dass braunes Fett den Muskeln nicht mal während sondern erst nach dem Workout signalisiert, dass es sich an Fettsäuren bedienen und sie als Treibstoff benutzen soll“, erklärt Laurie Goodyear, eine der Autorinnen der Studie, im Interview mit „Medical Express“. „Während des Workouts ‚reden‘ alle verschiedenen Arten von Gewebe, die am Stoffwechsel beteiligt sind, miteinander. Überraschenderweise sogar das Fettgewebe, das den Muskeln Energie liefert und ihnen hilft, ihre Funktion auszuüben.“

Natürlich kommt es beim Abnehmen nicht nur auf Sport, sondern auch auf die Ernährung an. Diese Lebensmittel helfen dir dabei:

9 Lebensmittel, die deine Kilos schmelzen lassen

Braune Fettzellen durch Kälte aktivieren

Weitere Studien belegen, dass das braune Fettgewebe auch durch die Einwirkung von Kälte aktiviert wird. Allerdings reicht es nicht, wenn du dafür nur einige Runden im kalten Schwimmbecken drehst. Vielmehr muss die Kälteeinwirkung über einen längeren Zeitraum und am besten sogar täglich erfolgen.

In einer japanischen Studie setzten Wissenschaftler zwölf Studienteilnehmer sechs Wochen lang täglich zwei Stunden lang einer Raumtemperatur von 17 Grad aus. Das Ergebnis: Im Vergleich zur Kontrollgruppe, deren Umgebung normale Zimmertemperatur aufwies, verbrannten die Teilnehmer etwa 180 Kalorien pro Tag zusätzlich! Eigentlich kein schlechtes Ergebnis, doch für Frostbeulen wohl trotzdem keine Option.

Auch wenn die Studie der Harvard Medical School letztendlich nur zeigt, dass es sich lohnt, regelmäßig Sport zu treiben, um die Entstehung von braunen Fettzellen – und damit die Fettverbrennung – anzukurbeln: Als Sportmuffel solltest du dieses Wissen als zusätzliche Motivation für deine Workouts nutzen. Und wir merken uns schonmal für den nächsten Winter vor, ein regelmäßig lange Spaziergänge in der Kälte einzulegen.

Bildquelle:

Giphy.com, iStock/jacoblund


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?