Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Gesunder Snack?

Laut Öko-Test: Fast jeder zweite Müsliriegel „mangelhaft“

Laut Öko-Test: Fast jeder zweite Müsliriegel „mangelhaft“

Müsliriegel gelten als gesunder Snack für zwischendurch. Wir nehmen sie mit ins Büro, zum Sport oder geben sie unseren Kindern mit zur Schule. In der April-Ausgabe kommt Öko-Test nun allerdings zu erschreckenden Ergebnissen. Demnach soll fast jeder zweite Riegel mit Mineralöl belastet sein, auch Pestizidrückstände und zu viel Zucker sorgen für schlechte Noten. Trotzdem konnten fünf von 20 getesteten Produkten die Bestnote holen.

Bio-Müsliriegel schneiden besonders gut ab

Fünf Müsliriegel erhielten im Test die Bestnote „Sehr Gut“. Darunter waren drei Bioriegel. Insgesamt wurden vier als Bio klassifizierte Produkte getestet. Der Bio-Riegel von MyMüsli in der Geschmacksrichtung Cranberry Pistazie enthielt jedoch zu viel Zucker und wurde somit nur als „befriedigend“ bewertet. Damit teilen sich das Siegertreppchen folgende fünf Riegel:

  • Allos Hafer Flapjack Nuss (Bio)
  • Alnatura Ahorn-Dattel (Bio)
  • Rapunzel Kokos-Amaranth (Bio)
  • Kölln Honig-Nuss
  • Jeden Tag Müsliriegel Nuss

Der günstigste unter den Testsiegern ist der Riegel von „Jeden Tag“. Eine Packung mit 8 Riegeln gibt es bereits für einen Euro. Allerdings sind die Produkte der Marke nicht in vielen Supermärkten erhältlich. Man findet sie vor allem bei Famila- oder Combi-Märkten.

Um eine möglichst gute Vergleichbarkeit zu garantieren, wurden keine Riegel, die zum Beispiel als „zuckerfrei“ deklariert wurden, getestet.

Mineralöl, Pestizide und Zucker sorgen für schlechte Noten

Rund ein Drittel der getesteten Riegel enthält laut Öko-Test Mineralölrückstände. Wie die in die Müsliriegel gelangt sind, können die Tester nicht nachvollziehen. Höchstwahrscheinlich liegt es an den Plastikverpackungen. Vor allem die Substanz MOAH, die in einigen Lebensmitteln nachgewiesen werden konnte, gilt als krebserregend. Wie schlimm die Belastung durch kleine Mengen für den Körper ist, ist allerdings nicht vollständig erforscht.

Ein weiteres Problem waren Pestizide wie das umstrittene Düngemittel Glyphosat. Auch dieses steht im Verdacht krebserregend zu sein. Man fand es unter anderem in Müsliriegeln von Corny und Hafervoll.

Doch selbst wenn die Riegel frei von Pestiziden und Mineralölen sind, sind viele wegen ihres hohen Zuckergehalts noch immer nicht so gesund, wie sie zu sein versprechen. Beim Kauf lohnt es sich deshalb, die Zutatenliste genau zu studieren und am besten zu Bio-Produkten zu greifen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann seine Müsliriegel auch selbst machen.

Achtung: Diese 9 Lebensmittel sind gar nicht mal so gesund!

Achtung: Diese 9 Lebensmittel sind gar nicht mal so gesund!
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)

Du willst den ganzen Test sehen? Hier kannst du dir die Ergebnisse für 2,50 Euro runterladen. 

Bildquelle:

istock/happy_lark

Hat Dir "Laut Öko-Test: Fast jeder zweite Müsliriegel „mangelhaft“" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich