Trendalarm:

Nach der Radlerhose sind jetzt Sweatshorts angesagt

Nach der Radlerhose sind jetzt Sweatshorts angesagt

Die Radlerhose hat als Trendteil des Jahres noch gar nicht wirklich ihren Platz an den Beinen aller modebegeisterten Frauen gefunden, da ist sie scheinbar schon wieder out. Denn ein anderes Stück Stoff erobert jetzt die Street-Styles: Sweatshorts.

Die locker geschnittene Hosen-Variante, die es entweder als kurze Shorts oder knieumspielende Bermuda gibt, kleidet gerade auffallend oft die Beine von Bloggern und Instagram-Stars. Sogar auf der Fashion Week in Kopenhagen wurde das gute Stück schon gesichtet. Die dänische Style-Queen Pernille Teisbaek kombiniert ihre Sweatshorts zum Beispiel lässig zu einem Hemd und Strap-Sandalen oder auch etwas edler zum schicken Oversize-Blazer mit Pumps.

View this post on Instagram

Who else is melting?🔥

A post shared by Pernille Teisbaek (@pernilleteisbaek) on

Wer bei Sweatshorts an muffige Turnhallen oder gammelige Zuhause-Looks denkt, irrt. Denn die gemütlichen Stoffhosen sind nicht nur bequem, sondern lassen sich auch stylisch tragen. Das kannst du dir nicht vorstellen? Hier drei kleine Styling-Tricks, wie du deine Sweatshorts trendtauglich kombinieren kannst:

#1 Stilbruch muss sein

Ähnlich wie Jogginghosen zählen Sweatshorts eher zu den gemütlichen Kleidungsstücken. Damit dein Outfit nicht nach Gammel-Look aussieht, solltest du die Kombination mit anderen lässigen Teilen vermeiden! Greife lieber zu angesagten Accessoires, hochwertigen Handtaschen und Schuhen oder Elementen aus dem Business-Bereich (z.B. Blazer und Blusen), um deine Sweatshorts fashion-tauglich in Szene zu setzen.

View this post on Instagram

Heatwave🔥 Photo by @garconjon for @britishvogue

A post shared by Pernille Teisbaek (@pernilleteisbaek) on

Die lässigen Shorts kombiniert Stylistin Pernille mit einer Bluse von Prada, Schuhen von Céline, und einer Hermès-Handtasche.

#2 Kurz mit Lang kombinieren

Kombiniere zu den Shorts ein langes Oberteil, das schafft einen schönen Längen-Kontrast. Wähle ein weites Hemd, einen lang geschnittenen Blazer oder einfach ein langärmeliges Oberteil.

View this post on Instagram

Here’s to a summer that aint over 😎💋 @evelinayoung

A post shared by ELLY PISTOL (@ellypistol) on

Entscheidest du dich wie Modebloggerin Lisa Banholzer doch für ein trägerloses Top, kannst du die Kombination aus Shirt und Shorts aufwerten, indem du dir ein Oberteil lässig um die Taille wickelst.

View this post on Instagram

#GrandPrixDeMonaco #Pitstop 🏁

A post shared by Lisa Banholzer (@lisa_banholzer) on

#3 Monochrome Looks

Kontraste sind immer eine gute Möglichkeit, einen aufregenden Look zu kreieren, allerdings kann zu Sweatshorts natürlich auch ein farblich passendes Oberteil gewählt werden, um einen coolen Look zu erzeugen. Dazu die Kombination mit edlem Schmuck und fertig ist dein neuer Spät-Sommer-Style!

View this post on Instagram

#humpday #workoutwednesday #loungewear #athleisure #pink #frenchterry #sweats #sweatshirt #sweatshorts #athleisurebychemistry #ruffle #ruffledetail #chemistryindia

A post shared by chemistry (@chemistryindia) on

Was denkst du? Können die sportlichen Sweatshorts die Radlerhose vom Trend-Thron schubsen? Oder hält das Comeback der halblangen Hosen noch ein wenig an? Lass mich in den Kommentaren wissen, welches Trendteil du cooler findest!

Bildquelle:

Getty Images/LightFieldStudios

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich

* Werbung