Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Nachhaltig

Feste Shampoos & Haarseifen bei Öko-Test: So viele Testsieger gibt es selten

Feste Shampoos & Haarseifen bei Öko-Test: So viele Testsieger gibt es selten

Sie kommen ohne Plastikverpackung aus, sind langlebig und lassen sich super mit auf Reisen nehmen. Kein Wunder also, dass feste Shampoos immer beliebter werden. Doch können sie auch mit herkömmlichen Shampoos mithalten und sind ihre Inhaltsstoffe wirklich so nachhaltig wie suggeriert? Diese Fragen stellten sich die Autoren in der neuen Ausgabe Öko-Test – und wurden positiv überrascht. Doch ausgerechnet ein teures Vorreiter-Produkt enttäuschte die Tester.

Insgesamt testete Öko-Test 16 feste Shampoos und 10 Haarseifen auf ihre Inhaltsstoffe. In beiden Gruppen gab es jeweils nur ein Produkt, dass nicht mit „Sehr gut“ bewertet wurde. Alle anderen Shampoos erhielten die Bestnote. Dennoch sieht Öko-Test noch ein wenig Verbesserungspotenzial.

Verbesserungspotenzial bei Tensiden und Deklaration

Unter anderem kritisierten die Autoren die verwendeten Tenside. Feste Shampoos bestehen bis zu 80 Prozent aus den waschaktiven Substanzen, die zwar aus natürlichen Inhaltsstoffen gewonnen werden können, aber dennoch nur durch chemische Verfahren entstehen. Die Wahl des richtigen Tensids ist für Hersteller schwierig. Tenside wie Coco Glucoside, sind zwar besonders mild und damit gut verträglich für die Haut, sind dafür aber teuer und schäumen nicht sonderlich gut. Der umgekehrte Fall trifft bei Natriumlaurylsuft zu, das Tensid ist günstig und schäumt gut, gilt aber als aggressiv. Grundsätzlich wurde keines der getesteten Produkte aufgrund der verwendeten Tenside schlechter bewertet. Kunden müssen beim Kauf allerdings abwägen, ob ihnen eher eine stark schäumende Wirkung oder ein mildes Produkt wichtig sind.

Schlechtere Noten durch kritische Duftstoffe

Schlechter benotet wurden zwei Produkte stattdessen, weil sie Duftstoffe verwenden, die bei Verbraucherschützern in der Kritik stehen. Ausgerechnet das teuerste Produkt im Test, der „Honey I Washed My Hair“ Shampoo Bar von Lush schneidet im Test nur „befriedigend“ ab, weil hier der umstrittene Duftstoff Lilial verwendet wird. Dieser steht im Verdacht die Fortpflanzungsfähigkeit zu beeinträchtigen. Lush hat bereits angekündigt, die Textur zu ändern und fortan auf andere Duftstoffe zurückzugreifen. Auch das Shampoo des kleineren Anbieters Regenbogenladen wurde wegen seiner Duftstoffe kritisiert. Hier wurden zwei künstliche Moschusdüfte verwendet, die sich im Fettgewebe anreichern und deswegen als gewässergefährdend gelten und nur schwer biologisch abbaubar sind.

Alle anderen Hersteller nutzen für den Duft ätherische Öle. Diese können nur für Allergiker zum Problem werden. Wer also zum Beispiel eine Allergie gegen Lavendel hat, sollte deshalb nicht zu entsprechend duftenden Shampoos greifen.

Es muss keine zertifizierte Naturkosmetik sein

Besonders positiv fiel im Test zudem auf, dass auch die nicht als Naturkosmetik zertifizierten Produkte keine künstlichen Inhaltsstoffe nutzen. Alle getesteten Shampoos waren frei von Silikonen, Mikroplastik, Parabenen und PEG / PEG-Derivaten. Das überraschte die Autoren, denn theoretisch könnten diese Stoffe auch in festen Shampoos Verwendung finden. Beim nächsten Drogeriemarkt-Besuch kannst du also auch ohne Bedenken zur günstigen Variante greifen, die nicht als Naturkosmetik zertifiziert ist.

Wie sieht es mit der Wirkung aus?

Wir können also festhalten: Feste Shampoos und Haarseifen schneiden mit ihren Inhaltsstoffen besonders gut ab. Doch wie sieht es mit der Wirkung aus? Schließlich kommt es beim Kauf auch darauf an. Auch diese testeten 12 Redakteurinnen und Redakteure. Da die Ergebnisse nicht repräsentativ sind, flossen sie jedoch nicht mit in die Gesamtnote ein. Letztendlich kommt es hier stark auf die individuelle Haarstruktur an.

Allerdings testete die Stiftung Warentest bereits für die Juni-Ausgabe 2020 feste Shampoos und Haarseifen. Sie kam zu dem Ergebnis, dass feste Shampoos von ihrer Wirkung durchaus mit herkömmlichen Shampoos mithalten konnten, Haarseifen hingegen konnten weniger überzeugen.

Diese Shampoos konnten unter anderem in beiden Tests überzeugen:

11 Fehler, die fast jeder beim Haarewaschen macht

11 Fehler, die fast jeder beim Haarewaschen macht
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)
Bildquelle:

istock/Photographer

Hat Dir "Feste Shampoos & Haarseifen bei Öko-Test: So viele Testsieger gibt es selten" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich