Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Pro & Contra

Haarkur über Nacht einwirken lassen: So verstärkst du die Wirkung

Haarkur über Nacht einwirken lassen: So verstärkst du die Wirkung

Morgens mit seidig-weichen Haaren aufwachen – genau das erwarten wir, wenn wir eine Pflege vor dem Schlafengehen auftragen. Um keine Sauerei zu veranstalten und wirklich von der Wirkung zu profitieren, solltest du einige Dinge beachten. Wir zeigen dir, was du brauchst, um eine Haarkur über Nacht einwirken zu lassen und erklären, warum du dies nicht zu oft tun solltest.

Die Vorteile einer Haarkur über Nacht

Bei einer nächtlichen Haarkur profitierst du von zwei Dingen: Die Pflegestoffe haben viel Zeit, um in deine Haare einzudringen und es macht nichts, wenn sie strähnig und fettig aussehen. Der größte Vorteil an einer Haarkur über Nacht ist, dass du vor allem auf natürliche Wirkstoffe wie Pflanzenöle oder rohe Eier setzen kannst. Diese würden bei einer Einwirkzeit von wenigen Minuten nicht ihre Wirkung entfalten können, nach einigen Stunden wirst du aber garantiert eine Veränderung spüren. Wenn es schnell gehen muss, kannst du natürlich auch auf Intensivkuren setzen, die nach ein paar Minuten ausgespült werden. Diese machen deine Haare aber meist nur aufgrund der enthaltenen Silikone weicher, pflegen sie aber nicht von Grund auf.

So schützt du dein Kopfkissen

Eine Haarkur versorgt deine Haare über Nacht üblicherweise mit Ölen und anderen Wirkstoffen, die Feuchtigkeit verleihen. Um zu vermeiden, dass die Haarkur auch in deine Bettwäsche eindringt, solltest du Hilfsmittel verwenden. Damit du deine feuchten Haare nicht nur tropfsicher schützen, sondern du auch bequem schlafen kannst, empfiehlt sich ein Turbanhandtuch. Anders als Badehauben aus Plastik sind diese praktischen Tücher atmungsaktiv und nachhaltig, da du sie einfach waschen und wiederverwenden kannst.

Turbanhandtücher aus Mikrofaser bekommst du im 2er-Set für 16,45 Euro bei Amazon:

Turban Haare

Wem Turbanhandtücher aus Mikrofaser oder Frottee zu dick sind, kann stattdessen auch spezielle Schlafmützen aus Seide oder Satin verwenden. Aufgrund ihres glatten Stoffes sind sie besonders schonend zur Haarstruktur und eignen sich auch ohne Haarkur perfekt zum Schlafen mit langen Haaren, da sie Spliss vorbeugen.

Atmungsaktive Nachtmütze aus 100% Seide für Haarkuren über Nacht

Atmungsaktive Nachtmütze aus 100% Seide für Haarkuren über Nacht

Die besten Overnight-Haarkuren

Bevor du deine Lieblings-Haarkur über Nacht einwirken lässt, solltest du sicherstellen, dass sie für die lange Tragezeit geeignet ist. Viele sogenannte Express-Haarkuren enthalten hochdosierte Inhaltsstoffe, die deine Kopfhaut auf Dauer irritieren können. Auch Haarspülungen sind für eine längere Einwirkzeit nicht geeignet. Stattdessen empfehlen wir dir spezielle Haarmasken für die Nacht oder selbst gemischte Haarkuren.

Amazon-Bestseller: KeraCare Overnight Feuchtigkeits-Haarmaske

Amazon-Bestseller: KeraCare Overnight Feuchtigkeits-Haarmaske

Für Feuchtigkeit: Pflanzenöle

Öle sind perfekt, um sie über Nacht einwirken zu lassen. Für diesen Zweck solltest du reine Pflanzenöle ohne Silikone verwenden. Am besten eignen sich die folgenden Öle:

Um das Öl besser auf deinen Haaren verteilen zu können, solltest du deine Haare mit einer Sprühflasche anfeuchten. Die Menge des Öls richtet sich nach der Sorte und der Beschaffenheit und Länge deiner Haare. 1-2 EL sollten aber in den meisten Fällen ausreichen, bei Rizinusöl und Squalan benötigst du nur kleine Mengen. Verteile das Öl in deinen Haaren, kämme es vorsichtig und wickel deine Haare in einen Turban. Am nächsten Morgen solltest du deine Haare erst mit reichlich Wasser ausspülen und dann wie gewohnt shampoonieren.

Für Wachstum: Eier und Kokosöl

Diese natürliche Haarkur wird auf YouTube und Instagram als Wundermittel für schnelleres Wachstum gehypt. Das Kokosöl macht deine Haare geschmeidig und glänzend, während die Eier dank des enthaltenen Biotins tatsächlich förderlich für gesundes Haarwachstum sein können.

Du benötigst bei langen Haaren: 

  • 3 Eier
  • 6 EL leicht erwärmtes Kokosöl
  • eine Applikatorflasche

Anwendung:

  1. Schlage die Eier in einer Schüssel auf, gib das flüssige Kokosöl hinzu und vermische alles mit einem Schneebesen oder einer Gabel zu einer einheitlichen Masse.
  2. Gib die Mischung in die Applikatorflasche.
  3. Befeuchte deine Haare mit einer Sprühflasche und lege dir ein Handtuch zum Schutz über die Schultern.
  4. Gib die Haarkur strähnenweise auf deine Haare und konzentriere dich dabei auf deine Ansätze. Wenn alles verteilt ist, kannst du deine Kopfhaut kurz massieren und dann ein Turbanhandtuch überziehen.
  5. Am nächsten Morgen alles sorgfältig ausspülen und wie gewohnt shampoonieren.

Für kräftiges Haar: Olaplex

Eine der am meisten gehypten Haarkuren der letzten Jahre ist definitiv Olaplex. Die Haarkur pflegt deine Haare nicht nur äußerlich, sondern kann nachweislich sogenannte Disulfid-Brücken in deinen Haaren reparieren. Insbesondere gefärbte und blondierte Haare profitieren von dieser Pflege. Für die Anwendung zu Hause benötigst du Olaplex No.3.

Olaplex No.3 für die Anwendung zu Hause

Olaplex No.3 für die Anwendung zu Hause

Die Anwendung über Nacht wird vom Hersteller nicht explizit empfohlen. Der Grund: Olaplex wirkt nur auf feuchten Haaren. Sobald deine Haare also trocknen, ist kein Mehrwert von der langen Einwirkzeit zu erwarten. Die empfohlene maximale Tragedauer beträgt daher zwischen 30 und 45 Minuten. Dennoch schwören viele auf die verstärkte Pflegewirkung über Nacht. Dabei solltest du jedoch aufpassen, dass dabei nichts beim Schlafen in deine Augen gerät. Für eine nächtliche Olaplex-Kur trägst du eine etwa Haselnuss große Menge auf dein feuchtes Haar auf, wickelst sie in einen Turban und wäschst sie am nächsten Morgen wie gewohnt.

Hygral Fatigue: Zu viel Pflege schädigt Haare

Wir glauben oft, dass viel auch viel hilft: Lassen wir die Haarkur möglichst lange einwirken, pflegt sie auch besonders gut. Das stimmt so leider aber nicht, denn ein Zuviel an Pflege kann unseren Haaren tatsächlich auch schaden. Wissenschaftler sprechen bei diesem Phänomen von Hygral Fatigue, einer Überversorgung von Haaren oder Fingernägeln mit Feuchtigkeit. Sind Haare über mehreren Stunden Feuchtigkeit ausgesetzt, schwellen sie an. Beim Trocknen schwellen sie dann wieder ab. Durch diesen Vorgang können Haare auf Dauer porös und brüchig werden. Fühlen sich deine Haare im nassen Zustand gummiartig an, solltest du die nächtlichen Haarkuren eher vermeiden oder auf ein Minimum reduzieren.

Deine Haare brauchen nicht ständig eine Intensivpflege, wenn du beim Duschen folgende No-Gos vermeidest:

11 Fehler, die fast jeder beim Haarewaschen macht

11 Fehler, die fast jeder beim Haarewaschen macht
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/Deagreez

Hat Dir "Haarkur über Nacht einwirken lassen: So verstärkst du die Wirkung" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich