Männer und Frauen reden oft aneinander vorbei
Katharina Lübkeam 18.07.2016

Männer sagen in der Regel, was sie wirklich meinen – die meisten zumindest, meistens zumindest. Manchmal allerdings steckt hinter ihren Aussagen ein ganz anderer wahrer Kern, der auf den ersten Blick nicht so leicht zu erkennen ist. Wir haben einige typische Floskeln und Männersprüche, die in der Partnerschaft fallen, für Dich untersucht und übersetzt. Mit der kleinen Anleitung wird Männer verstehen ganz einfach!

Unsere Partner zu verstehen grenzt für uns Frauen manchmal an ein Wunder. In den verschiedensten Situationen in der Beziehung sieht man sich mitunter vor unmöglich erscheinenden Herausforderungen. Hier ein paar Hilfestellungen in

  • der Kennenlern-Phase
  • im Beziehungsalltag und
  • in der Trennung

Männer verstehen: Die Basics

Männer sind im Allgemeinen simpler gestrickt als Frauen. Sie meinen mit „Ja“ tatsächlich „Ja“ und mit „Nein“ tatsächlich „Nein“. Bei „Vielleicht“ sollte man allerdings schon Vorsicht walten lassen! Aber in der Regel meinen Männer bei so klaren Antworten auf klare einfache Fragen tatsächlich was sie sagen.

Die Feinheiten beim Männer verstehen sind schon etwas spezieller: Denn eine Sache, die sie wollen, zieht sich sozusagen durch ihre gesamte Kommunikation: Männer wollen unnötigem Stress aus dem Weg gehen, sie müssen auch nicht unbedingt immer alle verstehen. Die Herren machen sich dazu mitunter bestimmte Vermeidungsstrategien in Form von Halbwahrheiten und kleinen Notlügen zu Nutze.

Männer und Frauen reden oft aneinander vorbei

Männer ersparen sich mit ein paar Notlügen gern unnötige Unannehmlichkeiten.

Für uns Frauen ist das mitunter schwer zu verstehen, weil wir Ungeklärtes oder uns Unverständliches nicht gut ertragen können und lieber so lange darin herum stochern, bis wir der Sache so richtig auf den Grund gegangen sind.

Hier ein Beispiel für eine Notlüge: Fragst Du, ob Dir der Haarschnitt wirklich steht, wird er nicht sagen: „Naja, der macht Dich halt ´n bisschen dick“, wenn ihm sein ruhiger Abend vor dem Fernseher lieb ist. Nicht in jedem Fall wird er also wahrheitsgemäß antworten. Er wird stattdessen sagen: „Doch, ja, also der macht äh, durchaus, also besonders mit der Brille .. “ oder sogar etwas souveräner: „Der betont Deine ähm.. Augenfarbe“. In diesem Fall nehmen wir es mit dem wahren Kern vielleicht aber auch gar nicht so genau.

Männer kennenlernen: Will er nun oder will er nicht?

Im Video zeigen wir Dir, woran du erkennst, ob er überhaupt Interesse an Dir hat.

Ward ihr erst auf ein paar wenigen Dates, ist es besonders schwer, ihn richtig zu lesen, denn ihr kennt euch ja noch nicht. Zudem erschweren gerade in der Kennenlern-Phase sehr viele Unsicherheiten auf beiden Seiten die Kommunikation erheblich. Woher weißt Du nun also, ob er überhaupt mehr will oder nicht? Hier einige beispielhafte Situationen:

Frauen verstehen Männer

Wenn er ständig bis Nachts Überstunden macht, solltest Du vorsichtig sein.

„Ich möchte die Freundschaft nicht aufs Spiel setzen.“

In diesem Fall sagt er mit Sicherheit – Ausnahmen mögen auch hier die Regel bestätigen – nicht, was er denkt! Er ist einfach nicht an einer Vertiefung Eurer Beziehung interessiert. Aber wie soll er Dir das bitte sagen, ohne dass Du gekränkt und verletzt bist? Es ist ratsam, die wahre Intention zu verstehen, ernst zu nehmen und nicht zu hinterfragen. Wer nicht will, der will halt nicht – das erspart Dir eine Menge Liebeskummer.

„Ich habe so viel zu tun.“

Das kann zum Einen heißen, dass er wirklich gerade sehr viel um die Ohren hat, so dass es schwer fällt, Zeit frei zu schaufeln, um sich mit Dir zu treffen. Aber Achtung, nutzt er diese Ausrede über Wochen, hinterfrage seine Aussage: Wenn er wirklich interessiert ist, Dich kennen zu lernen und Zeit mit Dir zu verbringen, dann findet er auch Lücken im Kalender. Der Terminkalender kann also auch als billige Ausrede her- und die versteckte Hoffnung enthalten, eure Zweisamkeit werde im Sand verlaufen. Das spart ihm die Unannehmlichkeit einer offenen Ablehnung. In diesem Fall ist das Männer verstehen nicht schwer: Er will einfach nichts von Dir. Er meldet sich nicht? Das gleich gilt hier. Lass ihn ziehen und konzentriere Dich auf andere schöne Söhne.

„Ich möchte keine feste Beziehung.“

Das wird vermutlich so stimmen. Oberflächlich betrachtet. Es kann ja tatsächlich sein, dass er gerade nichts Festes will, aus den verschiedenen Gründen. Dann ist es nur fair, es Dir so offen mitzuteilen. Es kann auch sein, dass er zwar offen für eine feste Beziehung ist, aber nicht mit Dir. Das kommt für Dich aufs Gleiche raus. Wiederum auch möglich ist, dass er eine Beziehung will, durchaus gern mit Dir, aber die Hosen noch von der letzten voll und seitdem eine gewisse Bindungsangst kultiviert hat. Hier gilt es also, weiter zu forschen.

Männer verstehen: Die Beziehungs-Sache

„Ja, ich habe Dir zugehört.“

Kann sein, muss aber nicht. Den Satz sagt ein Mann häufig nur, damit er bekommt, was er will: seine Ruhe. Die Chance ist hoch, dass er Dir nicht zugehört hat und darauf baut, dass Du ihm glaubst und ihm keine Szene machst. Musst Du ja auch nicht. Du kannst ihn einfach fragen, was er davon hält, was Du gesagt hast – so aus reinem Interesse.

„Ich verstehe.“

Das Gleiche gilt für diese zwei unscheinbaren Wörter. Auch hier frag ihn doch einfach, wie er das sieht oder wie er sich damit fühlt. Dann wirst Du merken, ob er Dich tatsächlich verstanden hat. Zur satirischen Verdeutlichung ein kleiner Ausschnitt:

„Sorry, aber ich habe Deinen Geburtstag wirklich vergessen!“

Eine Sache, die wir Frauen laut einer Umfrage partout nicht verstehen, ist, dass sich Männer ganze Sportstatistiken merken können, Geburtstage aber nicht. Selbst wenn er weiß, wann sein Lieblingsverein zuletzt Meister war, wann sein Auto vom Fabrikband gerollt ist und wie der Kurs seiner Aktien steht, muss das nicht heißen, dass er Deinen Geburtstag im Kopf hat. Wie Du mit dieser Ignoranz umgehen magst, ist natürlich an sich eine knifflige Frage. Denkbar ist aber auch, dass er Deinen Geburtstag gar nicht vergessen hat, sondern einfach unfähig war, ein geeignetes Geschenk für Dich zu finden. Was schlimmer wiegt, mag jede für sich selbst entscheiden.

„Ich mache das nachher.“

Männer verstehen

Männer verstehen: Wenn er sagt, ich mach das gleich, hofft er, Du machst es. Er will nämlich Sportschau sehen.

Wenn er das sagt, spekuliert er vermutlich darauf, dass Du in den nächsten drei Minuten so genervt sein wirst, dass Du es einfach selber erledigst. Denn so läuft es doch in vielen Fällen. Das hat schon damals bei Mama geklappt, wissen wir, wenn wir Männer verstehen. Warum sollte er sich bemühen und womöglich noch die Sportschau verpassen, wenn Du sowieso gleich aufspringst und den Müll selbst raus bringst, die herumliegenden Klamotten selbst in die Waschmaschine feuerst und den Abwasch selbst erledigst?

Knifflige Fragen

„Dein neuer Haarschnitt sieht super aus!“

Dieser Satz kann heißen: „Dein neuer Haarschnitt sieht super aus!“ Manchmal ist es nämlich gar nicht so kompliziert, Männer zu verstehen. Manchmal aber schon, und zwar wenn er damit eigentlich meint: „Oh, das ist mir überhaupt nicht aufgefallen. Wie lang läufst Du schon so rum?“. Auch, wenn ihm die Veränderung überhaupt nicht zusagt und ihn geradezu abschreckt, wird er wahrscheinlich auf Nummer sicher gehen und mit der Wahrheit hinter dem Berg halten. Statt: „Schatz, bitte, wie kannst Du mir das antun? Du siehst wie eine Vogelscheuche aus!“ wird er dann sagen: „Ja, toll. Das ist so anders als sonst.“

„Nein, Süße, ich liebe jedes Pfund an Dir!“

Das kann zwei Bedeutungen haben: Entweder er liebt Dich und findet jedes Kilo an Dir sowohl sexy als auch perfekt platziert. Oder er sagt das nur, um Dich ins Bett zu kriegen, wenn Du Dich mal wieder zierst, Deine Dellen und Röllchen so offen und im Licht zu präsentieren. Willst Du Männer verstehen, achte darauf, wie gierig und ausgiebig er Deinen Körper befummelt, dann wirst Du schon feststellen, wie ernst er es gemeint hat. Schämst Du Dich aber für Deinen Körper, brauchst Du mit dem Sex eigentlich gar nicht anfangen, denn guter Sex braucht einen freien Kopf. Je besser Du Dich und Deinen Körper annehmen kannst, desto freier fühlst Du Dich.

„Mir egal, welche Farbe unser Schlafzimmer hat!“

Naja, das ist ziemlich sicher gelogen bzw. abgeschoben. Denn würdest Du Euer Schlafgemach in zartem pink streichen, violett oder dunkelblau, wäre ihm das sicher nicht mehr so egal. Männer haben einfach keine Lust, sich mit derlei Dekorationskram und Wohnungseinrichtung zu befassen. Sie geben die Verantwortung deshalb nur zu gern an die Frau ab – sofern diese in der Lage ist, vernünftige und männerfreundliche Entscheidungen zu treffen. Da haben Pastelltöne natürlich nichts zu suchen.

Das müssen Frauen verstehen: Das Ende

„Ich musste Überstunden machen.“

Männer verstehen Anleitung

Auch bei der Trennung sagen Männer mitunter das eine und meinen das andere.

Kann leider heißen: „Meine Sekretärin hat mich schon wieder verführt und ich konnte und wollte ihr nicht widerstehen.“ Klar, wenn Dein Partner eine gehobene Position in einem Unternehmen hat, sind Überstunden wohl an der Tagesordnung. Wenn das nicht der Fall ist oder Dein Liebster immer häufiger erst Nachts heim kommt, solltest Du der Sache lieber auf den Grund gehen.

„Du verdienst einen Besseren als mich.“

Das wird er in den wenigsten Fällen tatsächlich so meinen. Wahrscheinlicher ist, dass er einfach nicht mehr mit Dir zusammen sein und nun Dir und sich selbst die Ablehnung ersparen bzw. erleichtern will. Eine Beziehung beenden, ist eben immer schwierig, auch für den, der Schluss macht. Meint er es doch ernst, hat er entweder ein sehr geringes Selbstwertgefühl oder tiefe Ängste und fürchtet, Dir nicht gerecht zu werden. Egal, was er meint, lass Dir von ihm nicht erzählen, wer gut oder nicht gut genug ist für Dich, denn das weißt Du selbst am besten.

„Lass uns Freunde bleiben…“

So ein abgenutzter Allerweltssatz sollte sehr gut eingeleitet, mit verdammt schlüssigen Erklärungen und einer Menge Vertrauen daher kommen, ansonsten ist er nichts wert. Hat sich Eure Partnerschaft mit der Zeit „entsexualisiert“ und sich schleichend in eine Freundschaft entwickelt, ist der Satz vermutlich ernst gemeint und eine Freundschaft gewollt. Der Satz kann auch einfach den Schlussstrich erleichtern und beiden Seiten noch ein Übergangspuffer schenken.

Denkbar ist außerdem, dass Dein Ex die Freundschaft vorschiebt, um Dich fürs Bett warm zu halten. Schließlich war der Sex mit Dir gut und warum sollte er darauf verzichten? „Lass uns also Freunde bleiben …bis ich eine andere für`s Bett gefunden hab.“ Du weißt was er will, er weiß, was Du willst. Lass Dich darauf ein, oder die Finger davon.

Diese kleine Anleitung sollte es vereinfachen, die Männer zu verstehen. Wenn Dein Partner beim nächsten Mal einen der Sätze fallen lässt, bist Du zumindest gewappnet. Und wie immer gilt: Wie wir Frauen, sind auch Männer sehr verschieden! Aber da bist Du gefragt, denn Du kennst Deinen Liebsten wesentlich besser als wir. Auch Männer haben übrigens arge Probleme, ihre Frauen zu verstehen, denn auch wir sind nicht ganz einfach und mitunter sehr indirekt.

Bildquelle: iStock/vladans, iStock/gpointstudio, iStock/KatarzynaBialasiewicz, IStock/AndreyPopov

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

Männer kommen vom Mars und Frauen von der Venus

Evolutionsbedingte Verhaltensweisen

Männer sind einfach gestrickt

Du willst mehr zum Thema Frauen und Männer erfahren oder Dich mit anderen über Deinen Liebsten und seine kleinen Macken austauschen? Dann schau Dich einfach bei uns um und unterhalte Dich mit den Mädels im Forum.