Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Dating-Masche Hatfishing: Wie du das falsche Spiel von Männern erkennst

Was versteckt er?

Dating-Masche Hatfishing: Wie du das falsche Spiel von Männern erkennst

Die Möglichkeit, seinen Partner über Apps kennenzulernen, hat sicher vieles einfacher gemacht. Leider hat die Partnersuche, die vorrangig anhand von Profilfotos funktioniert, auch ihre Schattenseiten. Achtung, ein neuer Dating-Trend macht sich breit: Mit dem sogenannten Hatfishing versuchen viele Männer über ihr tatsächliches Aussehen hinwegzutäuschen. Wir zeigen dir, was dahinter steckt und ob es sich dabei um eine gefährliche Masche handelt.

Wie funktioniert Hatfishing?

Hatfishing ist eine Wortneuschöpfung, die an den Begriff Catfishing angelehnt ist. Während hiermit aber betrügerische Online-Profile gemeint sind, die mit Fotos fremder Personen andere hinters Licht führen wollen, ist Hatfishing eine Spur harmloser. Bei dieser „Masche“ verwenden insbesondere Männer mit Glatze oder Halbglatze in Dating-Apps zwar durchaus ihre eigenen Fotos, zeigen sich aber immer nur mit Kopfbedeckung. Auf diese Weise wirken viele Männer optisch ganz anders, als ohne Hut oder Mütze. Einige Herren täuschen so auch über ihr Alter hinweg, denn eine höhe Stirn lässt Menschen nun mal älter wirken. Um das Vortäuschen falscher Tatsachen geht es auch beim Wokefishing.

Dating ist heutzutage zwar schnell und einfach möglich, in den letzten Jahren haben sich aber auch einige fiese Maschen etabliert. Im Video zeigen wir dir, wie du sie frühzeitig erkennst:

Ist Hatfishing wirklich eine fiese Masche?

Tatsächlich kommt Hatfishing nicht gerade selten vor: Wer mal eine Weile durch die Tinder-Profilbilder von Männern wischt, wird schnell einige entdecken, die sich stets nur mit Basecap, Mütze, Hut oder Bandana zeigen. Es ist allerdings unklar, ob Männer damit wirklich potentielle Dates hinters Licht führen wollen. Lichter werdendes Haar oder eine Glatze können bei Männern schließlich zu ähnlichen Komplexen führen wie Hüftspeck oder kleine Brüste bei Frauen. Sich selbst möglichst vorteilhaft auf seinem Dating-Profil zu zeigen, ist daher allzu verständlich. Für viele männliche Mützen-Fans ist ihre Kopfbedeckung auch tatsächlich ihr täglicher Begleiter, sodass die Bilder eben ihren Alltagslook widerspiegeln. Das stellte auch ein Instagram-User klar, dessen Fotos ungewollt zur Erklärung des Phänomens Hatfishing verwendet wurden:

In seinem Post erklärt er, dass er nicht nur ein glücklich verheirateter Mann sei, sondern eben einfach gerne Basecaps trage – ganz ohne Hintergedanken. Bevor du also Männern mit Mützen und Hüten eine betrügerische Absicht unterstellst, solltest du dich selbst fragen, wie authentisch du dich selbst präsentierst. Schließlich ist es ein Doppelstandard, wenn wir Make-up und Push-up-BHS bei Frauen als völlig normal empfinden, Männern aber keine „Schummeleien“ erlauben.

Glatze oder Haare: So findest du die Wahrheit heraus

Natürlich spielt das Aussehen bei der Partnersuche auch eine Rolle. Solltest du Glatzen oder Halbglatzen wirklich extrem abturnend finden, gilt es herauszufinden, ob sich unter seiner Kopfbedeckung lichtes Haar versteckt. Wie du das ganz einfach herausfinden kannst? Frag ihn einfach! Anstatt komplizierte Nachforschungen auf Social Media zu betreiben, solltest du von Anfang an ehrlich sein. So kommt es nicht zu einer unangenehmen Situation, wenn ihr euch auf ein Date trefft und er seine Mütze abnimmt ...

Was du an Männern attraktiv findest, sagt auch viel über deinen Charakter aus. Glaubst du nicht? Dann mach den Test:

Das sagt dein Männergeschmack über dich aus

Bildquelle:

Unsplash/Aylin Çobanoğlu

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich